Profis Stimmen zum Spiel Freitag, 30.07.2021

Stimmen zu Paderborn - FCN: "Müssen zwingend das 3:1 machen"

Foto: Sportfoto Zink

Nach einer guten zweiten Halbzeit trauert der Club in Paderborn eher zwei verlorenen Punkten hinterher.

Robert Klauß...

... über das Ergebnis und Spiel: "Wir müssen am Ende mit dem Punkt leben, auch wenn wir damit nicht zufrieden sind. Die Halbzeiten waren sehr unterschiedlich. In der ersten Halbzeit gab es wenig Chancen, Paderborn war leicht überlegen. Wir laufen dann dem Rückstand hinterher. Wir wollten den zweiten Durchgang anders gestalten, das ist uns gelungen. Das 1:1 und das 2:1 machen wir sehr gut. Danach hatten wir eine schwierige Situation zu überstehen, die uns nie passieren darf. Wir hatten selber vorne viele Situationen. Das ist auch das, was ich der Mannschaft gesagt habe: da müssen wir zwingend das 3:1 machen. Am Ende haben die letzten 5 oder 10 Minuten die Kraft gefehlt. Wir mussten viel investieren, weil wir dem Rückstand hinterherlaufen mussten. Das ist sehr ärgerlich, weil wir sehr viel investiert haben. Wenn wir immer so auftreten wie in der zweiten Halbzeit, werden wir auch die Punkte holen."

... über die strittige Paderborner Führung: "Erstmal gibt's ein klares Foul an Dennis Borkowski, der dadurch nicht mehr in dem Raum verteidigen kann. Der Schiedsrichter hat gesagt, dass der Videoschiedsrichter nicht eingreifen darf, weil der Ball noch nicht im Spiel war. Die Regel muss meiner Meinung nach geändert werden. In dem Raum fehlt Dennis, um den Ball zu klären. Auch das an Geis kann man pfeifen, das müssen wir akzeptieren."

... zur Auswechslung von Mats Möller-Daehli: "Das können wir noch nicht direkt sagen, ob es etwas Ernsteres ist. Der Muskel ist zugegangen. Er hat angezeigt, dass es bei der nächsten Aktion gefährlich werden könnte, da wollten wir dann kein Risiko eingehen. Das war zu dem Zeitpunkt natürlich sehr schade, aber das passiert schon mal."

Lukas Kwasniok (SC Paderborn): "Wir hatten die Idee, das Spiel sehr breit anzulegen, um gegen die Rautenformation viele Spielverlagerungen zu spielen. Da sind wir in die Aktionen gekommen. Wir hätten öfter hinter die Ketten spielen können. Mit der ersten Halbzeit waren wir sehr zufrieden. Vom Anstoß an hast du dann aber gemerkt, dass es eng werden könnte. Genauso war es auch. Wir kamen ins Schwimmen, spätestens mit dem 1:1. Wir hatten dann Glück, dass sie das Spiel nicht killen. Unterm Strich sind wir nach 90 Minuten und dem Verlauf glücklich. Wir nehmen jeden Punkt mit. Wir sehen wie schwer es ist, Punkte in dieser Liga zu holen."

Mats Möller-Daehli…

… über den späten Ausgleich: „Das ist sehr frustrierend. Wir müssen am Ende besser verteidigen oder einfach vorher das 3:1 machen.

… über das Spiel: „Unsere Leistung in der ersten Halbzeit war zu wenig. Da hatten wir zu wenig körperliche Präsenz. Das müssen wir einfach besser machen. Zweite Halbzeit war gut, so müssen wir immer spielen.“

… über Steigerungsmöglichkeiten: „Wir haben heute zwei Tore gemacht, das ist gut. Aber wir müssen im letzten Drittel noch zulegen und am Ende auch besser verteidigen.“

Manuel Schäffler…

… über seinen Treffer: „Ich wollte irgendein Körperteil hinkriegen, um ihn Richtung Tor zu bringen. Das ist mir ganz gut gelungen und ich habe ihn gut getroffen.“

… über seine Leistung: „Jeder kennt mein Spiel. Wir haben etwas mehr die Box gesucht und versucht, mich zu füttern. Das ist vor allem beim Tor ganz gut gelungen.“

… über den Ausgleich: „Natürlich ist das bitter. Aber wir dürfen ihn da vorher nicht durch zwei, drei Mann durchlaufen lassen. Dann haben wir noch Pech, dass er ihn mit der Hacke durchbringt. Michel steht dann richtig und macht ihn rein. Wir müssen daraus lernen. Wir hatten in der zweiten Halbzeit einige Chancen, in denen wir den letzten vernichtenden Ball spielen müssen. Wenn wir das hinbekommen hätten, hätten wir das 3:1 gemacht und dann wäre es auch anders ausgegangen.“

… über die Fans im Stadion: „Wir lieben diesen Fußball mit Fans. Das ist einfach schön, dass sie wieder da sind. Wir hoffen natürlich, dass es noch mehr werden. Sie treiben uns an und geben uns Energie und manchmal den letzten Push. Mein Spiel bereichern die Fans.“

Spieldaten

2. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
2 : 2
SC Paderborn 07
19. Jannis Heuer 1:0
85. Sven Michel 2:2
1. FC Nürnberg
54. Jannik Huth (Eigentor) 1:1
58. Manuel Schäffler 1:2
Stadion
Datum
30.07.2021 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Sven Jablonski
Zuschauer
5000

Aufstellung

SC Paderborn 07
Huth - Heuer (74. Dörfler) - Hünemeier - van der Werff - Collins - Schallenberg - Schuster - Pröger (87. Steinwender) - Thalhammer (67. Justvan) - Michel - Srbeny (67. Platte)
Reservebank
Schulze, Carls, Dörfler, Hartmann, Justvan, Marseiler, Steinwender, Owusu, Platte
Trainer
Lukas Kwasniok
1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Sörensen - Hübner - Handwerker - Geis - Krauß - Tempelmann (61. Nürnberger) - Møller Dæhli (74. Duman) - Shuranov (46. Lohkemper) - Borkowski (46. Schäffler)
Reservebank
Klaus, Fischer, Schindler, Suver, Dovedan, Duman, Nürnberger, Lohkemper, Schäffler
Trainer
Robert Klauß

Ereignisse

19. min Spielstand: 1:0
Jannis Heuer

43. min Spielstand: 1:0

Kwasniok

45.(+2) min Spielstand: 1:0
Dennis Srbeny

46. min Spielstand: 1:0
Manuel Schäffler kommt für Dennis Borkowski

46. min Spielstand: 1:0
Felix Lohkemper kommt für Erik Shuranov

52. min Spielstand: 1:0
Lino Tempelmann

54. min Spielstand: 1:1
Eigentor: Jannik Huth

56. min Spielstand: 1:1
Asger Sörensen

58. min Spielstand: 1:2
Manuel Schäffler

61. min Spielstand: 1:2
Fabian Nürnberger kommt für Lino Tempelmann

67. min Spielstand: 1:2
Felix Platte kommt für Dennis Srbeny

67. min Spielstand: 1:2
Julian Justvan kommt für Maximilian Thalhammer

73. min Spielstand: 1:2
Florian Hübner

74. min Spielstand: 1:2
Taylan Duman kommt für Mats Møller Dæhli

74. min Spielstand: 1:2
Johannes Dörfler kommt für Jannis Heuer

85. min Spielstand: 2:2
Sven Michel

87. min Spielstand: 2:2
Pascal Steinwender kommt für Kai Pröger

]]>