Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Dienstag, 23.01.2018

Stimmen zu FCN - SSV: "Zu sehr mit dem Kopf durch die Wand"

Foto: Sportfoto Zink

Nach dem ersten Pflichtspiel des Jahres hat fcn.de die Stimmen der Beteiligten zusammengefasst.

Michael Köllner: „Es war ein sehr turbulentes Spiel, das man sich als Trainer nicht unbedingt so wünscht. Dass wir zweimal einen Rückstand aufgeholt haben, ist ein gutes Zeichen. Wir hatten aber eine hohe Fehlerquote. Regensburg ist eine Mannschaft, die einem wenig Ruhe lässt. Wir haben die Spielruhe über 90 Minuten nicht so auf den Platz gebracht, wie man es von uns inzwischen eigentlich kennt. Wir haben unser Spiel durch einfache Fehler immer wieder gestört und den Gegner aufgebaut. Der eine oder andere wollte zu sehr mit dem Kopf durch die Wand. Trotzdem bin ich froh über das Unentschieden. Ein Punkt ist nicht so schlecht. Man hat gesehen, dass es in dieser Liga nicht von alleine geht. Jetzt gilt es, schnell zu Kräften kommen. Am Freitag steht in Berlin schon wieder ein interessantes Spiel an.“

Achim Beierlorzer (Jahn Regensburg): „Wir haben ein sehr intensives Spiel erlebt, das wollten wir auch so. Wir wollten so auftreten, wie wir am Ende des letzten Jahres aufgehört haben. Das ist uns gelungen. Ich bin zufrieden mit dem Auftritt und dem Punkt, weil wir bei einer spielerisch starken Mannschaft gespielt haben.“

Hanno Behrens: „Wir sind nach dem frühen Rückstand schnell zurückgekommen und hatten Chancen, das zweite Tor zu machen. Das müssen wir besser ausspielen. Regensburg erwischt uns dann nochmal eiskalt. Nach der Pause sind wir schnell wieder da gewesen. Es gab dann zwar noch ein, zwei Möglichkeiten, doch am Ende geht das Unentschieden in Ordnung. Wir wollten natürlich drei Punkte mitnehmen, aber nach diesem Spielverlauf und dem zweimaligen Rückstand nehmen wir auch mal den einen Zähler mit und sehen es positiv. Auch so ein Punkt ist etwas wert.“

Marvin Stefaniak: „Regensburg hat es gut gemacht. Es war schwierig, sich gegen diese kompakte Defensive durchzukombinieren. Mein erster Auftritt war okay, ich war an beiden Toren beteiligt. Offensiv hat mir ab und zu noch ein wenig die Power gefehlt. Aber das wird jetzt von Spiel zu Spiel besser werden. Es war super vom Trainer, dass er mir das Vertrauen geschenkt hat, obwohl ich noch nicht so lange da bin. Die Mannschaft hat mich auch gut aufgenommen. Es sind alles super Jungs, die sehr gut zusammenpassen.“

Spieldaten

19. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
2 : 2
1. FC Nürnberg
10. Hanno Behrens 1:1
49. Edgar Salli 2:2
SSV Jahn Regensburg
6. Marc Lais 0:1
28. Marco Grüttner 1:2
Stadion
Datum
23.01.2018 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Manuel Gräfe
Zuschauer
26231

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Bredlow - Valentini - Margreitter - Ewerton José (46. Mühl) - Leibold - Petrak (67. Erras) - ?? - Behrens - Salli - Stefaniak (84. Löwen) - Ishak
Reservebank
Kreidl, Mühl, Erras, Garcia, Löwen, Werner, Palacios
Trainer
Michael Köllner
SSV Jahn Regensburg
Pentke - Saller - Nachreiner - Knoll - Nandzik - Lais (90. Sörensen) - Gimber - Vrenezi (90. Al Ghaddioui) - George - Mees (71. Stolze) - Grüttner
Reservebank
Weis, Hofrath, Palionis, Sörensen, Stolze, Al Ghaddioui, 18466
Trainer
Achim Beierlorzer

Ereignisse

6. min Spielstand: 0:1
Marc Lais

10. min Spielstand: 1:1
Hanno Behrens

28. min Spielstand: 1:2
Marco Grüttner

45. min Spielstand: 1:2
Albion Vrenezi

46. min Spielstand: 1:2
Lukas Mühl kommt für Almeida Santos Ewerton José

49. min Spielstand: 2:2
Edgar Salli

63. min Spielstand: 2:2
Sebastian Nachreiner

67. min Spielstand: 2:2
Patrick Erras kommt für Ondrej Petrak

70. min Spielstand: 2:2
Alexander Nandzik

71. min Spielstand: 2:2
Sebastian Stolze kommt für Joshua Mees

83. min Spielstand: 2:2
Benedikt Gimber

84. min Spielstand: 2:2
Eduard Löwen kommt für Marvin Stefaniak

90. min Spielstand: 2:2
Hamadi Al Ghaddioui kommt für Albion Vrenezi

90.(+2) min Spielstand: 2:2
Asger Sörensen kommt für Marc Lais