Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Mittwoch, 17.12.2014

Stimmen: "Wir müssen auf dem Boden bleiben"

Foto: Picture Alliance

Der Club feiert den dritten Auswärtssieg der Saison. Die Stimmen der Beteiligten.

René Weiler: "Ich bin glücklich, dass wir gewonnen haben. Es war das erwartet schwere Spiel. Vor allem in der Anfangsphase haben wir das Glück in Anspruch genommen. Da hätte Aue durchaus ein Tor machen können. Nach der Pause ist uns dann der Treffer gelungen. Wir hatten im Anschluss etliche Chancen für das zweite Tor. Die haben wir leider nicht genutzt, so dass wir am Schluss nochmal etwas Glück brauchten. Über 90 Minuten gesehen war der Sieg aber nicht unverdient."

Tommy Stipic (Erzgebirge Aue): "Es war in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes und packendes Spiel. Das Gegentor entsteht dann aus ein großen individuellen Qualität der Nürnberger. Danach hat man gemerkt, wie sich der Druck auf die Mannschaft auswirkt. Wir hatten nichts mehr Besonderes in unserem Spiel. Am Ende war es ein vielleicht etwas glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg für den Club."

Jan Polak: "Das zweite Auswärtsspiel in Folge war schwer, aber wir haben wieder Moral gezeigt. Ich freue mich sehr für die Mannschaft. In der zweiten Halbzeit haben wir uns das Ergebnis verdient. Wir haben jetzt noch ein Spiel vor der Winterpause und müssen auf dem Boden bleiben."

Jakub Sylvestr: "Ich bin zuallererst froh, dass wir gewonnen haben. Es waren wichtige drei Punkte. Ich bin natürlich auch glücklich, dass ich das Tor gemacht habe. Vor dem Treffer habe ich gesehen, dass Niclas Füllkrug zu mir passen kann und bin in Position gelaufen. Ich habe mich dann gedreht und den Ball unter die Latte geschossen. Wenn es am Ende reicht, ist es egal, wie hoch man gewinnt."

Spieldaten

18. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
0 : 1
Erzgebirge Aue
1. FC Nürnberg
64. Jakub Sylvestr 0:1
Stadion
Sparkassen-Erzgebirgsstadion
Datum
17.12.2014 16:30 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Stieler
Zuschauer
8200

Aufstellung

Erzgebirge Aue
Männel - Klingbeil - Vucur - 18466 - Luksik - Müller - Benatelli - Schönfeld - Novikovas - Löning - Kortzorg (70. 18466)
Reservebank
Kirschstein, Miatke, Paulus, Sieber, Dartsch, Könnecke, 18466
Trainer
Tomislav Stipic
1. FC Nürnberg
Rakovsky - Celustka - Mössmer - Hovland - Pinola - Petrak - Polak - Koch (46. Candeias) - Schöpf (90. Dittgen) - Füllkrug - Sylvestr (86. Stark)
Reservebank
Schäfer, Bihr, Pachonik, Ramirez, Stark, Candeias, Dittgen
Trainer
René Weiler

Ereignisse

26. min Spielstand: 0:0
Even Hovland

38. min Spielstand: 0:0
Romario Kortzorg

46. min Spielstand: 0:0
Daniel Candeias kommt für Robert Koch

64. min Spielstand: 0:1
Jakub Sylvestr

70. min Spielstand: 0:1
18466 kommt für Romario Kortzorg

74. min Spielstand: 0:1
18466

81. min Spielstand: 0:1
Stipe Vucur

86. min Spielstand: 0:1
Niklas Stark kommt für Jakub Sylvestr

90.(+3) min Spielstand: 0:1
Maximilian Dittgen kommt für Alessandro Schöpf