Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Samstag, 22.01.2011

"Gerechtes Unentschieden"

Die Trainer, Club-Torschütze Julian Schieber und Andy Wolf mit den Reaktionen zum 1:1 (1:0) in Freiburg.

Club-Trainer Dieter Hecking: "Das war ein gerechtes Unentschieden. Die erste Halbzeit war nicht der große Knaller. Wir haben uns für die zweite Hälfte höheres Tempo und Laufbereitschaft vorgenommen und umgesetzt. Das von Julian war ein super Tor. Wir haben danach auch lange Zeit auf Sieg gespielt. Am Ende hatte aber auch Freiburg ein bis zwei gute Chancen."

SC-Trainer Robin Dutt: "Wir haben wenigstens elf Spieler zusammen bekommen und vor der Mannschaft ziehe ich den Hut. Ich bin froh, dass diese Woche vorbei ist, das möchte ich so nicht mehr erleben. Die erste Halbzeit haben wir gut bestritten, hatten hinten Geduld, Ab der 50. Minute hat Nürnberg deutlich besser gespielt. Unterm Strich ein gerechtes Unentschieden."

Julian Schieber: "Wir waren mit der ersten Halbzeit nicht zufrieden, und mussten dann mehr machen. Bei meinem Tor erwische ich den Ball voll und er flutscht rein, Rubin legt den Ball sehr gut ab. Ich freue mich auch auf das Spiel gegen Schalke am Dienstag. Es ist mein erstes Viertelfinale im Pokal."

Andreas Wolf: "In der ersten Halbzeit hat uns die Bewegung nach vorne gefehlt. In der zweiten Halbzeit hat man dann gesehen, dass wir die drei Punkte unbedingt mitnehmen wollten. Da haben wir Freiburg richtig unter Druck gesetzt, sind viel besser in die Zweikämpfe gekommen und jeder wollte den Ball. Dafür wie die Mannschaft zurückgekommen ist, gebührt ihr ein Kompliment, das 1:1 ist verdient. Ich freue mich für Julian, er hat einen super Abschluss gemacht."