Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Freitag, 28.02.2020

Stimmen: "Es war ein dreckiges Auswärtsspiel"

Foto: Sportfoto Zink

Mit Blick auf die Tabelle war vor und während der Partie beim Karlsruher SC ganz schön Druck auf dem Kessel. Am Ende bewältige der Club die Aufgabe aber, setzte sich beim direkten Konkurrenten durch. fcn.de hat die glücklichen Stimmen der Protagonisten gesammelt.

Jens Keller: „Wir sind unheimlich glücklich über diesen Dreier. Angesichts der Tabellenkonstellation war klar, dass es kein Zauberspiel wird, dass es in erster Linie über den Kampf geht. Wir sind gut reingekommen und hatten das Spiel im Griff, haben aber leider nicht das Tor gemacht. Auch nach der Pause habe ich ein über weite Strecken gutes Spiel von uns gesehen. Wir hätten nur früher das zweite Tor machen müssen. So kam Karlsruhe in der Schlussphase nochmal mit viel Wucht. Wir haben das aber gut verteidigt.“

Christian Eichner (Karlsruher SC): „Der Club ist besser reingekommen und hätte durchaus in Führung gehen können. Danach haben wir uns freigespielt, haben den Ball gut laufen lassen und hätten da durchaus auch ein Tor machen können. In der zweiten Halbzeit haben wir dann immer mehr Fehler gemacht. So fällt dann auch das Gegentor. Und so werden Spiele im Abstiegskampf entschieden.“

Georg Margreitter: „Das war ein dreckiges Auswärtsspiel – dem Spielfeld entsprechend. Es ist gut, dass wir sowas über die Zeit bringen. Wir haben wirklich wenig zugelassen, trotz ihrer Hünen. Vor allem in der zweiten Halbzeit konnten wir den Ball gut laufen lassen. Das haben wir da auch besser gemacht als in der ersten. Nach der unglücklichen Heimpleite letzte Woche so eine Reaktion zu zeigen mit diesem Ergebnis ist wirklich stark.“

Patrick Erras: „Mein Tor war etwas glücklich, aber sowas tut natürlich immer gut. Das war heute so ein typisches Zweitliga-Spiel. Es gab viele Zweikämpfe, weniger spielerisches. Aber ich glaube der Sieg geht für uns in Ordnung, darüber freuen wir uns. Mit Blick auf die Tabelle war das heute sehr wichtig.“

Robin Hack: „Wir hatten viele Konterchancen, die wir schlecht ausspielen. Wir hätten noch ein paar Stiche setzen können. Wenn man das ganze Spiel sieht, haben wir das verdient gewonnen. Wir stehen vor allem defensiv sehr gut. Wenn man die letzten Wochen sieht haben wir gute Leistung gebracht, wurden aber nicht immer belohnt. Heute wurden wir belohnt, die drei Punkte tun gut, die nehmen wir mit. Das ist wichtig für den Abstiegskampf. Jetzt wollen wir gegen Hannover nachlegen und dann sieht es gut für uns aus.“

Spieldaten

24. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
0 : 1
Karlsruher SC
1. FC Nürnberg
74. Patrick Erras (Kopfball) 0:1
Stadion
Wildparkstadion
Datum
28.02.2020 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Christof Günsch
Zuschauer
14450

Aufstellung

Karlsruher SC
Uphoff - Stiefler - Kobald - 18466 - Carlson - Groiß (76. Gueye) - Gondorf - Camoglu (81. Fink) - Wanitzek - 18466 (69. Kother) - Hofmann
Reservebank
Gersbeck, 18466, Roßbach, Thiede, Fröde, Grozurek, Fink, Gueye, Kother
Trainer
18466
1. FC Nürnberg
Mathenia - Sorg (37. Valentini) - Margreitter - Mühl - Handwerker - Erras - Geis - Hack (90. Heise) - Behrens - Dovedan (87. Schleusener) - Frey
Reservebank
Willert, Heise, Valentini, Gnezda Cerin, Kerk, Ishak, Lohkemper, Schleusener, Zrelak
Trainer
Jens Keller

Ereignisse

22. min Spielstand: 0:0
Christoph Kobald

35. min Spielstand: 0:0
Manuel Stiefler

35. min Spielstand: 0:0
Nikola Dovedan

37. min Spielstand: 0:0
Enrico Valentini kommt für Oliver Sorg

66. min Spielstand: 0:0
Jerome Gondorf

69. min Spielstand: 0:0
Dominik Kother kommt für 18466

74. min Spielstand: 0:1
Patrick Erras

76. min Spielstand: 0:1
Babacar Gueye kommt für Alexander Groiß

81. min Spielstand: 0:1
Anton Fink kommt für Burak Camoglu

87. min Spielstand: 0:1
Tim Handwerker

87. min Spielstand: 0:1
Fabian Schleusener kommt für Nikola Dovedan

90.(+1) min Spielstand: 0:1
Philip Heise kommt für Robin Hack

90.(+3) min Spielstand: 0:1
Enrico Valentini