Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Samstag, 20.12.2014

Stimmen: "Ein kampfbetontes Spiel"

Foto: Picture Alliance

Zum Jahresabschluss gibt es für den Club gegen Fürth ein 0:0. Die Stimmen der Beteiligten.

René Weiler: "Wir hatten drei Spiele in sechs Tagen, das hat man vor allem zum Ende der Partie gemerkt. Nach dem Platzverweis hatten wir in Überzahl keine Chancen mehr. Die ersten 30 Minuten waren gut, da hätten wir ein Tor machen können. Danach war es ein kampfbetontes und wahrscheinlich für die Zuschauer nicht sehr ansehnliches Spiel. In den sechs Partien seit ich da bin haben wir jetzt vier Gegentore bekommen. Das ist ein guter Wert. Nach vorne bleibt allerdings noch einiges zu tun."

Frank Kramer (Greuther Fürth): "Wir haben ein sehr von der Taktik geprägtes Spiel gesehen. Beide Mannschaften waren bemüht, die Grundordnung beizubehalten. Uns haben dadurch nach vorne die Momente gefehlt. 40 Minuten in Unterzahl zu spielen war schwer, aber die Jungs haben es sehr leidenschaftlich gemacht und fußballerisch sogar besser, als in den ersten 30 Minuten. Am Ende haben beide Teams die Körner und der letzte Punch gefehlt."

Niclas Füllkrug: "In der ersten Halbzeit waren wir aggressiv und haben gedrückt. So hätten wir weiter machen müssen. Nach der Pause haben wir uns dann in Überzahl schwer getan. Da hätten wir es auf jeden Fall besser machen können. Wir wollten das Spiel breit machen, sind aber nicht mehr so zwingend geworden. Fürth stand sehr kompakt. Positiv ist, dass wir hinten wieder kein Gegentor bekommen haben. Trotzdem ist es schade, dass wir es heute nicht zu unseren Gunsten richten konnten. Man kann aber dennoch festhalten, dass wir das Jahr mit einer guten Phase beendet haben."

Jan Polak: "Wir haben das Spiel in den ersten 30 Minuten gut im Griff gehabt. Leider haben wir da kein Tor gemacht. In der zweiten Halbzeit ist es uns nicht gelungen, Chancen zu kreieren. Vielleicht hat uns nach dieser harten englischen Woche am Ende auch ein bisschen die Kraft gefehlt. Wir haben das Jahr aber mit einer positiven Serie beendet."

Alessandro Schöpf: "Vor allem vor der Pause hätte etwas Zählbares herausschauen müssen. In Überzahl ist es dann auch schwer gegen einen Gegner, der tief steht und gut verteidigt. Ich hatte heute auch nicht meinen besten Tag. Wir haben zwar kein Tor gemacht, aber auch wieder keines bekommen. Wir stehen hinten inzwischen stabiler."

 

Spieldaten

19. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
0 : 0
1. FC Nürnberg
SpVgg Greuther Fürth
Stadion
Grundig Stadion
Datum
20.12.2014 12:00 Uhr
Schiedsrichter
Florian Meyer
Zuschauer
47501

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Rakovsky - Celustka - Mössmer - Hovland - Pinola - Polak - Petrak - Koch (60. Dittgen) - Schöpf (88. Candeias) - Füllkrug - Sylvestr
Reservebank
Schäfer, Bihr, Bulthuis, Pachonik, Stark, Candeias, Dittgen
Trainer
René Weiler
SpVgg Greuther Fürth
18466 - Schröck - Caligiuri - Röcker - Gießelmann - Fürstner - Stiepermann - Przybylko - Weilandt (90. Pledl) - Zulj (56. Korcsmár) - Wurtz (87. Davies)
Reservebank
Varvodic, Sitya, Kartalis, Korcsmár, Davies, Lam, Pledl
Trainer
Frank Kramer

Ereignisse

3. min Spielstand: 0:0
Javier Pinola

34. min Spielstand: 0:0
Marco Stiepermann

45.(+1) min Spielstand: 0:0
Jan Polak

47. min Spielstand: 0:0
Stephan Schröck

52. min Spielstand: 0:0
Stephan Schröck

56. min Spielstand: 0:0
Zsolt Korcsmár kommt für Robert Zulj

60. min Spielstand: 0:0
Maximilian Dittgen kommt für Robert Koch

66. min Spielstand: 0:0
Alessandro Schöpf

87. min Spielstand: 0:0
George Davies kommt für Johannes Wurtz

88. min Spielstand: 0:0
Daniel Candeias kommt für Alessandro Schöpf

90.(+3) min Spielstand: 0:0
Thomas Pledl kommt für Tom Weilandt