Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Stimmen zum Spiel Sonntag, 07.04.2013

"So etwas gelingt einem nicht jeden Tag"

Per Nilsson war beim Sieg gegen Mainz der Matchwinner. Die Stimmen zum Spiel.

Foto: Picture Alliance

Michael Wiesinger: "Es war heute kein gutes Spiel von uns. Mainz hatte eine bessere Spielanlage und hat uns viel laufen lassen. Mit dem Elfmeter hatten wir dann Glück. In der Halbzeit haben wir umgestellt, um mehr dagegen halten zu können. Die Mannschaft hat nach der Pause verbissen gekämpft und es den Mainzern schwer gemacht. Standards sind einfach unsere Stärke. Es war ein klarer Arbeitssieg, für den wir viel investiert haben."

Thomas Tuchel: "Glückwunsch an Nürnberg. So ein Spiel kann man nur im Fußball verlieren. Die letzte Konsequenz haben wir vermissen lassen. Auf den zweiten Treffer von Nürnberg konnten wir nicht mehr nachlegen. Als uns der Ausgleich gelang, war ich mir sicher, dass wir das Spiel noch gewinnen können. Aber mein Zorn hält sich dennoch in Grenzen." 

Markus Feulner: "Der Sieg war heute sehr glücklich. Während wir in der ersten Halbzeit keinen Zugriff zum Spiel hatten, kam Mainz gut rein. Dann haben sie einen Elfmeter verschossen, wovon wir profitierten. In der zweiten Halbzeit nutzten wir unsere Chancen sehr effektiv. Das ist zurzeit eine unserer Stärken. Beide Tore fallen über Standards.  Kiyo hat einfach einen überragenden Fuß. Pelle hat bei uns in der Mannschaft den Spitznamen Zlatan. Rechnerisch können wir immer noch absteigen. Deshalb wollen wir jetzt erstmal die 40 Punkte schnellstmöglich voll machen, dann können wir über andere Dinge reden."

Per Nilsson: "Ich bin sehr froh, dass ich heute zwei Tore machen konnte, so etwas gelingt einem Innenverteidiger nicht jeden Tag. Das war in der ersten Halbzeit nicht die beste Mannschaftsleistung. Wir haben nur zugeschaut und waren nicht griffig. In der Halbzeitpause haben wir umgestellt, sodass Mainz weniger Räume hatte. Wir sagen Hiroshi Kiyotake immer, dass er konzentriert bleiben soll, weil seine Standards ein Spiel entscheiden können. Das ist eine Waffe. Wir wollen jetzt so schnell wie möglich 40 Punkte sammeln und haben ein schweres Auswärtsspiel in München vor uns. Für die Fans ist es natürlich schön, wenn sie von Europa träumen können und nicht um die Abstieg bangen müssen."

Raphael Schäfer: "Es läuft einfach bei uns. Ob das Gegentor auf meine Kappe geht, weiß ich nicht, das muss ich mir erst noch einmal ansehen. Man muss im Bruchteil einer Sekunde eine Entscheidung treffen und in diesem Moment hielt ich meine Entscheidung für richtig. Es ist schön, dass bei uns so viele Spieler viele Tore schießen. Im Großen und Ganzen haben wir eine tolle Rückrunde gespielt. Es ist toll, dass die Mannschaft in den Momenten, die vom Gegner geboten werden, eiskalt zuschlägt."

Spieldaten

28. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
2 : 1
1. FC Nürnberg
54. Per Nilsson (Kopfball) 1:0
69. Per Nilsson 2:1
FSV Mainz 05
60. Nicolai Müller 1:1
Stadion
Grundig Stadion
Datum
07.04.2013 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Stieler
Zuschauer
35082

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Balitsch - Klose - Nilsson - Pinola - Simons - Chandler - Kiyotake (81. Frantz) - Feulner - Esswein (90. ERROR!) - Pekhart (88. Polter)
Reservebank
Rakovsky, ??, Plattenhardt, Frantz, Kanazaki, Mendler, Polter
Trainer
unbekannt
FSV Mainz 05
Wetklo - Pospech - Svensson - Noveski - Díaz - Baumgartlinger - Kirchhoff (80. Ivanschitz) - Müller - Zimling (80. Ede) - Soto (69. Choupo-Moting) - Szalai
Reservebank
Müller, Bell, Caligiuri, Ede, Ivanschitz, Risse, Choupo-Moting
Trainer
Thomas Tuchel

Ereignisse

54. min Spielstand: 1:0
Per Nilsson

57. min Spielstand: 1:0
Hanno Balitsch

60. min Spielstand: 1:1
Nicolai Müller

69. min Spielstand: 2:1
Per Nilsson

69. min Spielstand: 2:1
Eric Maxim Choupo-Moting kommt für Elkin Soto

80. min Spielstand: 2:1
Andreas Ivanschitz kommt für Jan Kirchhoff

80. min Spielstand: 2:1
Chinedu Ede kommt für Niki Zimling

81. min Spielstand: 2:1
Mike Frantz kommt für Hiroshi Kiyotake

87. min Spielstand: 2:1
Julian Baumgartlinger

88. min Spielstand: 2:1
Sebastian Polter kommt für Tomas Pekhart

89. min Spielstand: 2:1
Sebastian Polter

90.(+2) min Spielstand: 2:1
ERROR!Alexander Esswein