Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Stimmen zum Spiel Samstag, 04.05.2013

"Der Elfmeter war der Genickschlag für uns"

Der Club unterliegt gegen Bayer Leverkusen mit 0:2. Die Stimmen zum Spiel.

Foto: Picture Alliance

Michael Wiesinger (1. FC Nürnberg): "Erst einmal möchte ich dem Gegner zur Qualifikation für die Champions League gratulieren. Leverkusen hat die erste Halbzeit diktiert, wir haben trotzdem reagiert und auf Konter spekuliert. Man hat uns aber angemerkt, dass wir die letzten Spiele nicht gut waren. Nach der Halbzeit hat die Mannschaft den Weg nach vorne gesucht und das 1:1 lag in der Luft. Der Handelfmeter war dann der Genickschlag für uns. Nach dem 0:2 hat die Mannschaft sich kurz geschüttelt und versucht wieder ranzukommen, aber Leverkusen ist natürlich eine Klasse auf dem Platz."

Sascha Lewandowski (Bayer Leverkusen): "Die ersten 30 bis 35 Minuten waren wir richtig stark und wir haben demonstriert was wir spielen wollen, wir standen kompakt und waren auch sehr zweikampfstark. Kurz vor der Pause und nach der Pause waren wir dann nicht mehr ganz so stark und es wurde ein sehr offenes Spiel, wir haben Bälle verloren und standen nicht mehr so kompakt, das Spiel hätte zu diesem Zeitpunkt leicht kippen können. Im Großen und Ganzen sind wir also nur mit der ersten halben Stunde richtig zufrieden."

Hanno Balitsch: "Wir haben uns den Klassenerhalt und die 38 Punkte hart erarbeitet und erkämpft. Es gibt viele Mannschaften, die heute gerne 38 Punkte hätten. Wir mussten in dieser Saison psychisch und physisch viel investieren. Die Enttäuschung ist nach vier Niederlagen in Folge natürlich da. Wir hatten zwei, drei gute Chancen zu Beginn der zweiten Halbzeit und können diese nicht nutzen. Ich habe heute die Unterstützung vieler Fans gespürt. Die Mannschaft hat heute alles versucht, vorne hat uns aber die Durchschlagskraft gefehlt. Jetzt wollen wir nochmals alles mobilisieren, den Schalter umlegen und die Saison gut zu Ende zu spielen."

Timm Klose: "Man hat mir gleich nach dem Spiel mitgeteilt, dass wir den Klassenerhalt geschafft haben. Vielleicht hilft uns das jetzt in den verbleibenden Spielen ein bisschen. Nach den vier Niederlagen haben wir derzeit nicht viel Selbstvertrauen. Auch hat uns heute das nötige Glück und die nötige Cleverness gefehlt. Trotzdem haben wir heute gekämpft. Bei meinem Elfmeter muss ich die Situation anders lösen, den Ball weg hauen. Wir möchten in Düsseldorf und zuhause gegen Bremen gewinnen und so zum Spielverderber werden. Auch wollen wir uns in der Tabelle verbessern."

Timmy Simons: "Leverkusen steht nicht umsonst weit oben in der Tabelle. Sie sind mit ihren beiden Außenspielern schwer zu verteidigen. Wir haben unsere Möglichkeiten heute nicht genutzt. Zusammen mit Niklas Stark hat das heute gut geklappt. Ich habe ihm vor und während des Spiels geholfen. Er hat eine gute Zukunft vor sich. Wir sind jetzt vier Spiele ohne Sieg, aber man darf auch nicht die Serie davor vergessen. Wir waren konzentriert und haben uns viel für dieses Spiel vorgenommen, konnten aber nicht punkten. Wir können jetzt nicht mehr absteigen, trotzdem ist nach diesem Ergebnis jeder enttäuscht, auch wir."

Martin Bader: "Die vier Niederlagen in Folge trüben die positive Bilanz der Rückrunde. Es ist vieles auf den Weg gebracht worden. Natürlich müssen wir die Niederlagenserie jetzt aufarbeiten. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass wir in der Rückrunde auch neun Spiele in Folge nicht verloren haben. Der 1. FC Nürnberg hat es in 50 Jahren Bundesliga nun zum zweiten Mal geschafft, fünf Jahre in Folge in der 1. Liga dabei zu sein, das ist im Rahmen unserer Möglichkeiten aller Ehren Wert."

Spieldaten

32. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
0 : 2
1. FC Nürnberg
Bayer Leverkusen
26. Ömer Toprak 0:1
62. 18466 (Elfmeter) 0:2
Stadion
Grundig Stadion
Datum
04.05.2013 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Welz
Zuschauer
40581

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Balitsch - Nilsson - Klose - Plattenhardt - Simons - Stark (78. Feulner) - Kiyotake - Frantz (78. Mendler) - Mak - Esswein (65. Pekhart)
Reservebank
Rakovsky, Chandler, ??, Pinola, Feulner, Mendler, Pekhart
Trainer
unbekannt
Bayer Leverkusen
Leno - Carvajal - Wollscheid - Toprak - 18466 - Reinartz - 18466 (63. Bender) - 18466 - 18466 (84. Schwaab) - Schürrle (73. 18466) - 18466
Reservebank
18466, 18466, Kadlec, Schwaab, Bender, 18466, Milik
Trainer
Sascha Lewandowski

Ereignisse

26. min Spielstand: 0:1
Ömer Toprak

62. min Spielstand: 0:2
18466

63. min Spielstand: 0:2
Lars Bender kommt für 18466

65. min Spielstand: 0:2
Tomas Pekhart kommt für Alexander Esswein

66. min Spielstand: 0:2
Timm Klose

73. min Spielstand: 0:2
18466 kommt für André Schürrle

74. min Spielstand: 0:2
18466

78. min Spielstand: 0:2
Markus Feulner kommt für Niklas Stark

78. min Spielstand: 0:2
Markus Mendler kommt für Mike Frantz

84. min Spielstand: 0:2
Daniel Schwaab kommt für 18466

88. min Spielstand: 0:2
Markus Feulner