Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Fans Freitag, 02.11.2018

Steinberger „Glubberer“ feiern 25-jähriges Jubiläum

Steinberg - Die „Clubfreunde Steinberg“ (OFCN-Nr. 176) gibt es seit 25 Jahren. Das Jubiläum wurde am Samstag in der Kronachtalhalle gefeiert. Im Mittelpunkt des Festakts standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder, darunter auch Frauen und Männer der „ersten Stunde“. Der Vorsitzende der Steinberger Clubfreunde, Christian Buckreus, hieß die vielen Abordnungen örtlicher Vereine wie auch zahlreiche 1. FCN-Fanclubs des Bezirkes 3 willkommen. Mit großem Stolz erfülle es ihn, dass sein Verein gegenwärtig aus 125 Männern, 29 Frauen und zwölf Jugendlichen bestehe - und das, obwohl man nur auf eine vergleichsweise kurze Tradition verweisen könne.

„Manche Extremsportart scheint im Vergleich zu unserem „Glubb“ recht langweilig zu sein“, erklärte er angesichts der vielen Ereignisse beim FCN alleine in den vergangenen 25 Jahren: sechs Abstiege - 1996 sogar in die Regionalliga Süd, sechs Aufstiege, ein Pokalsieg 2007, UEFA-Cup-Teilnahme 2007/2008 und 26 Trainerwechsel! Die ständigen Leistungsschwankungen seien für die Fans nicht immer einfach. Dass diese dennoch mit Leib und Seele bei der Sache seien und dem FCN die Treue hielten, belege der Zusammenhalt im Verein. Buckreus warf einen kurzen Blick zurück auf die Vereinsgeschichte. Am 24. Juni 1993 hatten sich 17 Fans im Gasthaus „Frack“ getroffen, um den langgehegten Wunsch eines organisierten Fan-Clubs zu realisieren. Für Gelächter sorgten einige Passagen aus dem ersten Sitzungsprotokoll: „Schon vor Beginn der Sitzung versuchte ein eingefleischter Bayernfan mit der Bemerkung „Och Gottela, a ganze Haufn Clubbnarrn!“ Unruhe in die Clubfreunde zu bringen.“ Während des Wahlvorgangs schrieben die Bayernfans ein Plakat und hefteten es an die Tür des Sitzungszimmers - mit der Aufschrift „Bitte nicht stören! Neugründung eines Kleintierzuchtvereins!“ Als sich die Clubfreunde zum Gruppenfoto vor der Gaststätte befanden, vertauschten einige Gäste deren Getränke und Zigaretten.

Gründungsveranstaltung mit 500 Anhängern!

Bei der ersten offiziellen Mitgliederversammlung am 27. Juli 1993 wurde Georg Herzog als 1. Vorsitzender, Marcus Reißig als sein Stellvertreter sowie Schriftführer Georg Neder und Kassier Michael Bayer gewählt. Ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war die offizielle Gründungsveranstaltung am 21. Februar 1994 mit knapp 500 Anhängern aus ganz Bayern und Südthüringen in der Kronachtalhalle. Ehrenpräsident Georg Herzog leitete die Clubfreunde über einen Zeitraum von 20 Jahren. In seine Fußstapfen trat Hubert Gerber, der den Vorsitz zwei Jahre innehatte. Seit 2015 steht Christian Buckreus dem Fanclub vor. Als Stellvertreterin steht ihm Petra Haderlein ebenso zur Seite wie Schriftführerin Carina Jakob und Kassier Marcus Buckreus. Feste Bestandteile im Vereinsjahr sind Wanderungen, die Weihnachtsfeier und das Grillfest auf der Fracks-Alm. Mindestens zwei Mal im Jahr wird eine Busfahrt zu Heim- oder Auswärtsspielen organisiert. Auch der gute Kontakt zu benachbarten Fanclubs wird gepflegt. 

„Die Clubfreunde sind aus der Vereinsgemeinschaft und dem örtlichen Dorfleben nicht mehr wegzudenken“, lobte Wilhelmsthals 2. Bürgermeister Gerhard Eidelloth. Keine Fanclubs hätten so viel Grund zum Feiern, sei doch kein anderer Verein so oft aufgestiegen. Die Gründungsmitglieder hätten einen FCN-Rammbock in den Steinberger Boden gerammt, würdigte der Fanbeauftragte des 1. FC Nürnberg, Karl Teplitzky, die positive Entwicklung des Fanclubs. FCN-Anhänger seien geeicht, Höhen und Tiefen zu erleben. Niemand hätte wohl gedacht, dass die junge Mannschaft in das Oberhaus aufsteigen könne. Umso stolzer könne man sein. Der Bezirkskoordinator des Fanverbandes Bezirk 3, Bernd Hahn, freute sich darauf, die „Mannschaft im Süden“ etwas ärgern zu können. Aufsichtsrat Christian Ehrenberg stellte das tolle Gemeinschaftsgefühl auf dem Rasen wie auch auf den Rängen heraus. Der Anteil der Fans am Aufstieg sei nicht groß genug zu bewerten. Dieser Zusammenhalt mache Mut für die Zukunft. Sowohl Teplitzky seitens des 1. FCN als auch Hahn namens des Fanverbands überreichten dem Verein eine Ehrenurkunde für 25-jährige Mitgliedschaft. Zudem hatten sie weitere schöne Geschenke dabei – wie ein Fußball-Trikot mit der Aufschrift „Clubfreunde Steinberg 25 Jahre“, einen signierten Ball als auch „holden Gerstensaft“.

Glückwünsche, Geschenke und Ehrungen

Glückwünsche und Geschenke entboten auch Vertreter der anwesenden Fanclubs, Alexander Jakob namens der Bayernfans Steinberg sowie Vereinsgemeinschafts-Vorsitzender Alexander Öhring, der eine Spende von 250 Euro seitens der örtlichen Vereine übergab. Öhring dankte den Clubfreunden für die rege Mitwirkung in der Vereinsgemeinschaft, während Jakob das seit 25 Jahren bestehende kameradschaftliche Verhältnis herausstellte. Buckreus bedachte die anwesenden Vereine und Ehrengäste mit kleinen Gastgeschenken. Sein Dank galt allen Helfern des Jubiläums, insbesondere Festkoordinatorin Carina Jakob. Seinen Abschluss fand das sehr gelungene Fest mit mitreißender Live-Musik der Band „The Revolution“.

Ein großes Anliegen war den Verantwortlichen die Ehrung langjähriger Mitglieder, die dem Fanclub seit zehn oder 25 Jahren die Treue halten. Georg Neder wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Vorsitzender Buckreus nutzte die Festveranstaltung, um allen direkt oder indirekt am Vereinsleben Beteiligten zu danken. „Ohne das ehrenamtliche Engagement der vielen Helferinnen und Helfer wäre unser Fanclub nicht denkbar“, zeigte er sich sicher. Geehrt wurden - soweit anwesend - Mitglieder für ihre zehnjährige Treue, Gründungsmitglieder wie auch die, die etwas später im Gründungsjahr beigetreten sind. Mit großem Stolz erfüllte es Buckreus, in Anerkennung und Würdigung seiner besonderen Verdienste und seines unermüdlichen Einsatzes, Georg Neder zum Ehrenmitglied zu ernennen. Neder ist seit 25 Jahren in der Vorstandschaft tätig und hat alle Ereignisse seit der Gründung miterlebt: vom langjährigen Schriftführer bis zum Grillfest-Organisator.        

Ehrungen (soweit anwesend):

10-jährige Mitgliedschaft: Cilia Porzig, Günther Buckreus, Lara Gerber, Vanessa Gerber, Peter Oelschlegel, Christian Jakob und Oswald Witzgall

25-jährige Mitgliedschaft: Klaus Gröger, Andre Baier, Josef Beetz, Theo Zipfel, Matthias Bayer, Christian Bayer, Rüdiger Baierlipp, Jürgen Jakob, Norbert Buckreus, Peter Braunersreuther, Reinhold Baierlipp, Margit Baierlipp, Angelika Buckreus, Gerlinde Bayer, Udo Jakob, Robert Sesselmann, Petra Haderlein, Steffen Gröger, Klaus Gerber, Dirk Zipfel, Paula Buckreus, Dominic Buckreus, Robert Stadelmann, Jürgen Pohl, Michael Gerber, Gerhard Jakob, Edmund Müller, Carsten Gerber, Anni Gerber, Elisabeth Weber, Reinhold Buckreus, Andi Fischer, Marcus Buckreus, Christian Buckreus, Markus Ebert, Heike Völk

Gründungsmitglieder: Roland Buckreus, Marco Gerber, Manfred Gerber, Johannes Baier, Dirk Gerber, Raimund Jakob, Hubert Gerber, Veit Sesselmann, Stefan Gerber, Gottfried Gehring, Alexander Buckreus, Anton Ebert, Michael Bayer (Kassier), Georg Neder (Schriftführer), Marcus Reißig (2. Vorstand), Georg Herzog (1. Vorstand, Ehrenpräsident).