Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Spielbericht Samstag, 15.09.2018

Starke U21 holt Punkt in Unterzahl

Foto: Sportfoto Zink

Die Geyer-Elf trotzt Aufstiegskandidat Schweinfurt einen Zähler ab.

Starker Auftritt der U21 des 1. FC Nürnberg. Die Mannen von Trainer Reiner Geyer trotzten Aufstiegskandidat FC Schweinfurt einen Zähler ab und kamen dabei in der Schlussphase in Unterzahl zum verdienten Ausgleich. Am Ende hieß es nach einem unterhaltsamen und abwechslungsreichen Spiel 2:2 (0:1).

Beim Club sammelten mit Timothy Tillman, Lukas Jäger und Kevin Goden drei Akteure aus dem Profi-Kader Spielpraxis. Auch bei den von Ex-Profi Timo Wenzel betreuten Gästen standen mit Florian Trinks (ehemals Bremen) und Adam Jabiri (Hoffenheim) zwei Akteure auf dem Feld, die bereits in der Bundesliga zum Einsatz kamen.

Goden in der Spitze

Die Geyer-Elf agierte im 3-5-2 mit Kapitän Erik Engelhardt und Kevin Goden in der Spitze. Und der Neuzugang aus Köln war es auch, der die ersten Abschlüsse für den Club zu verzeichnen hatte, aber zweimal an Schweinfurt-Schlussmann Eiban scheiterte. Der Schnüdel-Keeper blieb wenig später auch gegen Engelhardt Sieger. Kurz darauf gingen die Gäste in Führung, als Trinks eine Hereingabe von der rechten Seite aus rund 20 Metern im Netz versenkte (20.).

Die Führung gab den Gästen Rückenwind, doch auch der Club-Nachwuchs spielte weiter mutig nach vorne, so dass sich bis zur Pause ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. Zur Halbzeit blieb der angeschlagene Goden in der Kabine und wurde durch Cedric Euschen ersetzt. Nach gut einer Stunde glich der FCN aus. Nach gut getimter Flanke von Felix Schimmel schraubte sich Aaron Manu im Zentrum hoch und köpfte das Leder zum Ausgleich ein (61.).

Ausgleich in Unterzahl

Ab Minute 69 war der Club dann einen Mann weniger, nachdem Medic binnen kurzer Zeit erst Gelb und dann Gelb-Rot sah und damit vom Feld musste. Schweinfurt nutzte die Überzahl schnell aus und ging in der 71. Minute nach einem sehenswerten Fallrückzieher von Trinks erneut in Front. Die Geyer-Elf zeigte sich vom Rückstand wenig geschockt und setzte zur Schlussoffensive an.

Während Tillman noch zweimal scheiterte, wuchtete Jäger eine Ecke von Schimmel kurz vor Schluss per Kopf zum verdienten Ausgleich in die Maschen (87.). "Das 2:2 in Unterzahl fühlt sich gut an gegen einen starken Gegner. Ich denke, wir waren in der zweiten Halbzeit besser im Spiel. Zum Schluss sind wir mit dem Ergebnis zufrieden“, resümierte Coach Geyer.

 

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg – FC Schweinfurt 05 2:2 (0:1)

1. FCN: Vasilj, Grimmer, Medic, Nürnberger, Kraulich, Schimmel, Engelhardt, Tillman, Jäger, Manu (78. Schleimer), Goden (46. Euschen)

Tore: 0:1 Trinks (20.), 1:1Manu (61.), 1:2 Trinks (73.), 2:2 Jäger (87.)

Gelb-Rot: Medic (69.)

Zuschauer: 320
Schiedsrichter: Tobias Schultes

Spieldaten

11. Spieltag, Regionalliga Bayern
2 : 2
1. FC Nürnberg U21
1:1 Manu (61.), 2:2 Jäger (87.)
1. FC Schweinfurt 05
0:1 Trinks (20.), 1:2 Trinks (73.)
Stadion
Datum
15.09.2018 14:00 Uhr
Zuschauer
320

Aufstellung

1. FC Nürnberg U21
Vasilj, Grimmer, Medic, Nürnberger, Kraulich, Schimmel, Engelhardt, Tillman, Jäger, Manu (78. Schleimer), Goden (46. Euschen)
Trainer
Reiner Geyer
1. FC Schweinfurt 05
unbekannt
Trainer
unbekannt

Ereignisse