Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Business Donnerstag, 20.10.2016

Sport und Rechtsextremismus - Infoveranstaltung

Der Arbeitskreis „Sport und Rechtsextremismus“ der Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg, lädt zur Info-Veranstaltung „Sport und Rechtsextremismus“ am 29. Oktober um 10 Uhr ein.

Der Arbeitskreis „Sport und Rechtsextremismus“ der Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg, lädt alle Ehrenamtlichen in Sportvereinen zur

Info-Veranstaltung „Sport und Rechtsextremismus“

am Samstag, 29. Oktober 2016, 10 Uhr bis 12 Uhr, bei der SpVgg Greuther Fürth (Kronacher Straße 154, 90765 Fürth) ein.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben im Anschluss um 13 Uhr die Möglichkeit, die Zweitliga-Partie der SpVgg Greuther Fürth gegen den 1. FC Kaiserlautern im Sportpark Ronhof zu besuchen.

Die Info-Veranstaltung ist ein Angebot für Verantwortliche aus dem Breitensport, die auch über den Sport hinaus großen gesellschaftlichen Einfluss haben. In der Metropolregion Nürnberg betreibt seit Jahren die „Allianz gegen Rechtsextremismus“ wichtige Aufklärungsarbeit zu diesem Thema. Der Arbeitskreis „Sport und Rechtsextremismus“ in der „Allianz gegen Rechtsextremismus“ organisiert nun diese kostenlose Veranstaltung, der auch der 1. FC Nürnberg angehört.

Folgende Themen werden behandelt:

  • Symbolik: Symbole, Slogans, Kleidungsmarken, Codes, Kleidung, Musik-Bands, Gruppierungen. Referenten: Christjan Böncker, Fanprojekt Fürth und Katja Erlspeck-Tröger, Fanprojekt 1. FC Nürnberg
  • Was kann man im eigenen Verein tun?: Satzungsfragen (z.B. auch Mietrecht der Gaststätte), Beratungsangebote, Tipps. Referent: Fabian Reinholz, Härting Rechtsanwälte
  • Prävention: Methoden und Inhalte z.B. für die Jugendabteilung. Referent: Stefan Schmidt, pädagogischer Leiter NachwuchsLeistungsZentrum SpVgg Greuther Fürth
  • „Offene Vereinskultur“: Referentin: Dr. Elisabeth Preuss, Bürgermeisterin Stadt Erlangen

Ziel ist es, umfassend über rechtsextremistische und rassistische Themen zu informieren. Es bietet sich Gelegenheit, mit Experten aus Sport sowie politischer Bildung und Beratung zu sprechen, Fragen zu stellen und sich untereinander auszutauschen. Es soll jeder Form von Rechtsextremismus vorgebeugt und dafür möglichst viele engagierte Menschen gewonnen werden.

45 Plätze stehen zur Anmeldung zur Verfügung, die in der Reihenfolge der Anmeldung bearbeitet werden*. Mit der persönlichen Anmeldebestätigung werden alle Infos zu Anfahrt und Ablauf versandt. Anmeldung per E-Mail an die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur: team.akademie(at)stadt.nuernberg.de. Bei Rückfragen zur Info-Veranstaltung gibt der Arbeitskreis unter der Telefonnummer 0179 728 98 45 Auskunft.

Die Veranstaltung ist für einen ausgewählten Personenkreis. Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die extremistischen Parteien oder anderen extremistischen Organisationen angehören, der extremistischen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Weitere Informationen zum AK Sport der Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg finden Sie hier.

 

*) Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt gerne noch einmal angeboten.