Profis Spielbericht Samstag, 14.12.2013

3:3! Club muss sich mit Punkt begnügen

Foto: Picture Alliance

Der 1. FC Nürnberg legte eine furiose erste Halbzeit hin, fährt am Ende aber nur mit einem Punkt nach Hause.

Es soll einfach nicht sein. Der 1. FC Nürnberg musste sich am 16. Spieltag bei Hannover 96 mit einem 3:3 begnügen. Vor 38.100 Zuschauern in der HDI Arena erzielten Adam Hlousek (30.), Josip Drmic (38.) und Per Nilsson (41.) die Tore für die Elf von Trainer Gertjan Verbeek. Leonardo Bittencourt gelang nach der Pause der Anschlusstreffer (60.), kurz vor Schluss erzielte Mame Diouf mit zwei Treffern noch den Ausgleich (87., 90.).

Die Highlights

13. Minute: Edgar Prib setzte sich auf der linken Seite durch und flankte nach innen. Mame Diouf kam am ersten Pfosten an den Ball, zielte aber vorbei.

30. Minute: TOOOR für den Club! Makoto Hasebe trieb die Kugel übers halbe Spielfeld und bewies dann Übersicht und sah auf der linken Seite Adam Hlousek. Der Tscheche hielt aus gut 20 Metern einfach drauf. Sein Schuss wurde noch leicht abgefälscht und schlug zur Club-Führung ein.

38. Minute: TOOOR für den Club! Ballgewinn im Mittelfeld. Hiroshi Kiyotake mit dem feinen Steilpass auf Josip Drmic, der 96-Keeper Zieler noch umspielte und zum 2:0 einnetzte.

41. Minute: TOOOR für den Club! Marvin Plattenhardt brachte eine Ecke von der rechten Seite nach innen. In der Mitte stieg Per Nilsson am höchsten und köpfte zum dritten Nürnberger Treffer ein.

44. Minute: Schöner Spielzeug des Club. Chandler flankte von rechts ins Zentrum, wo Daniel Ginczek den Ball aber am Tor vorbei setzte.

51. Minute: Huszti tauchte frei vor Raphael Schäfer auf, doch der Club-Keeper parierte stark per Fußabwehr.

59. Minute: Drmic legte den Ball im Strafraum auf Daniel Ginczek ab und der hämmerte aus elf Metern drauf. Latte!

60. Minute: Tor für Hannover. Praktisch im Gegenzug gelang 96 der Anschlusstreffer. Huszti passte von links flach in die Mitte, wo Leonardo Bittencourt aus acht Metern freistehend einschießen konnte.

65. Minute: Auch mal Glück für den Club mit Aluminium. Marcelo köpfte nach einem Freistoß ans Gebälk.

69. Minute: Dicke Chance für den Club. Kiyotake bediente nach einem Konter Drmic, doch der ließ die Möglichkeit zum 4:1 ungenutzt.

87. Minute: Tor für Hannover. Mame Diouf bekam den Ball, stand dabei allerdings deutlich im Abseits. Schiedsrichter Kinhöfer ließ weiterspielen und der H96-Stürmer bedankte sich und traf zum 2:3.

90. Minute: Freistoß für Hannover. Der Ball landete irgendwie bei Diouf, der die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie drückte.

Das Fazit

Beide Teams begannen verhalten und versuchten zunächst Ruhe ins Spiel zu kriegen. Hannover hatte dann die erste Möglichkeit der Partie, danach kam der Club immer besser zurecht. Die Führung fiel durch Hlouseks abgefälschten Schuss etwas glücklich. Anschließend ließ die Verbeek-Elf nicht nach und legte noch vor der Pause zwei weitere Treffer nach.

Hannover startete stürmisch in Durchgang zwei, doch durch Ginczek hätte der Club zunächst fast Tor Nummer vier erzielt. Nach dem Anschlusstreffer erhöhte 96 immer mehr das Risiko, wodurch sich Konterchancen für den 1. FCN boten, bei denen allerdings die letzte Konsequenz im Abschluss fehlte. So gelang den Gastgeber in der Schlussphase noch der Ausgleich, allerdings begünstigt von einer klaren Fehlentscheidung.

Personal und Taktik

Gertjan Verbeek begann mit der Elf aus dem Mainz-Spiel und ließ wieder mit Daniel Ginczek in vorderster Front stürmen. Josip Drmic übernahm den Part auf dem rechten Flügel. Wie gewohnt agierte der Club, bei dem der noch angeschlagene Niklas Stark nicht im Kader stand, im 4-1-4-1-System.

In der 72. Minute wechselte der Club erstmals. Josip Drmic verließ das Feld und Markus Feulner ersetzte ihn auf dem rechten Flügel. Kurz darauf kam auch Tomas Pekhart in die Partie. Für den Tschechen ging Daniel Ginczek vom Feld. Kurz vor dem Ende brachte Gertjan Verbeek noch Robert Mak für Mike Frantz.

Sonstiges

Für Emanuel Pogatetz war die Partie eine Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte. Der Österreicher spielte zwischen 2010 und 2012 in Hannover und bestritt 57 Bundesliga-Spiele für die Niedersachsen. Wermutstropfen: Der Innenverteidiger erhielt seine 5. Gelbe Karte und wird damit im Heimspiel gegen Schalke fehlen.

Spieldaten

16. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
3 : 3
Hannover 96
60. Leonardo Bittencourt 1:3
87. Mame Diouf 2:3
90. Mame Diouf 3:3
1. FC Nürnberg
30. Adam Hloušek 0:1
38. Josip Drmic 0:2
41. Per Nilsson (Kopfball) 0:3
Stadion
AWD Arena
Datum
14.12.2013 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Thorsten Kinhöfer
Zuschauer
38100

Aufstellung

Hannover 96
Zieler - Sakai - Marcelo - Sané - Prib (81. 18466) - Schmiedebach (46. Bittencourt) - 18466 - 18466 - 18466 - Diouf - Sobiech (74. Sulejmani)
Reservebank
Fuhry, Avevor, 18466, 18466, Bittencourt, Hoffmann, Sulejmani
Trainer
Mirko Slomka
1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler - Nilsson - Pogatetz - Plattenhardt - Frantz (88. Mak) - Hasebe - Kiyotake - Drmic (72. Feulner) - Hloušek - Ginczek (76. Pekhart)
Reservebank
Rakovsky, ??, Pinola, Esswein, Feulner, Mak, Pekhart
Trainer
Gertjan Verbeek

Ereignisse

11. min Spielstand: 0:0
18466

30. min Spielstand: 0:1
Adam Hloušek

38. min Spielstand: 0:2
Josip Drmic

40. min Spielstand: 0:2
18466

41. min Spielstand: 0:3
Per Nilsson

46. min Spielstand: 0:3
Emanuel Pogatetz

46. min Spielstand: 0:3
Leonardo Bittencourt kommt für Manuel Schmiedebach

48. min Spielstand: 0:3
Adam Hloušek

60. min Spielstand: 1:3
Leonardo Bittencourt

72. min Spielstand: 1:3
Markus Feulner kommt für Josip Drmic

74. min Spielstand: 1:3
Valmir Sulejmani kommt für Artur Sobiech

76. min Spielstand: 1:3
Tomas Pekhart kommt für Daniel Ginczek

81. min Spielstand: 1:3
18466 kommt für Edgar Prib

87. min Spielstand: 2:3
Mame Diouf

88. min Spielstand: 2:3
Robert Mak kommt für Mike Frantz

90.(+1) min Spielstand: 2:3
18466

90.(+2) min Spielstand: 3:3
Mame Diouf

]]>