Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Spielbericht Sonntag, 07.04.2013

Nilsson-Doppelpack! Club schlägt auch Mainz

Der 1. FC Nürnberg bleibt im neunten Spiel in Folge ungeschlagen. Beim 2:1-Erfolg gegen Mainz war Per Nilsson der Mann des Tages.

Foto: Picture Alliance

Der 1. FC Nürnberg bleibt der Serientäter der Liga. Das Team der Trainer Michael Wiesinger und Armin Reutershahn bezwang am Sonntag, 07.04.13, den FSV Mainz 05 mit 2:1 (0:0) und ist damit nun schon seit neun Spielen in Folge ungeschlagen. Zuhause hat der Club, der jetzt 38 Punkte auf dem Konto hat, sogar seit elf Partien nicht mehr verloren.

Vor 35.082 Zuschauern im Nürnberger Grundig Stadion erzielte Per Nilsson beide Treffer für den 1. FCN (54. und 69.). Für die Gäste gelang Nicolai Müller der zwischenzeitliche Ausgleich (60.). Der Club begann mit der Elf, die in Wolfsburg nach der Pause aus einem 0:2 noch ein 2:2 machte. Heißt: Für Mike Frantz spielte Tomas Pekhart. Alexander Esswein rückte wieder auf seine angestammte linke Seite. Zunächst war im Spiel nach vorne allerdings von beiden Teams wenig zu sehen und Chancen deshalb Mangelware.

Szalai verschießt Elfmeter

Erstmals gefährlich wurde es nach 22 Minuten, als Nicolai Müller frei vor Raphael Schäfer auftauchte und diesen umkurvte. Der Club-Keeper drängte den Mainzer Angreifer aber soweit ab, dass der nicht mehr abschließen und Per Nilsson im Zentrum klären konnte. Kurze Zeit später parierte Schäfer einen 16-Meter-Schuss von Adam Szalai (25.).

Nur drei Minuten danach hieß das Duell wieder Raphael Schäfer gegen Adam Szalai. Javier Pinola hatte Nicolai Müller im Strafraum zu Fall gebracht und Schiedsrichter Tobias Stieler auf Elfmeter entschieden. Szalai trat an, schoss den Ball aber am linken Pfosten vorbei (28.). Vom Club war in der Offensive im ersten Durchgang wenig zu sehen. Die beste Chance hatte Hiroshi Kiyotake, der nach einer schönen Kombination über Markus Feulner und Alexander Esswein allerdings etwas zu überhastet abschloss (42.).

Nilsson mit Doppelpack

Mainz kam schwungvoll aus der Kabine und drückte den Club zunächst in die eigene Hälfte. Die Deckung des 1. FCN stand allerdings stabil. In der 54. Minute ging der Club dann in Führung. Hiroshi Kiyotake zirkelte einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum. Dort stieg per Nilsson am höchsten und köpfte zum 1:0 ein (54.). Kurz danach hätte der Club fast nachgelegt, doch Mainz-Torhüter Christian Wetklo entschärfte einen Schuss von Markus Feulner mit einer starken Parade (59.).

Praktisch im Gegenzug glichen die Gäste aus. Nicolai Müller tauchte frei vor Raphael Schäfer auf und überlupfte den Nürnberger Schlussmann zum 1:1 (60.). Die Partie war nun ausgeglichen. Mainz hatte zwar weiter mehr vom Spiel, doch das Tor machte der Club. Hiroshi Kiyotake brachte eine Ecke von links nach innen. Hanno Balitsch verlängerte per Kopf an den zweiten Pfosten, wo Per Nilsson stand und die Kugel zum 2:1 über die Linie drückte (69.).

Defensive sicher

Mainz riskierte in der Schlussphase alles und brachte noch einen dritten Stürmer. Der Club hielt allerdings aufopferungsvoll dagegen und ließ bis zum Schluss keine echte Torchance mehr zu, so dass am Ende der dritte Heimsieg des Jahres gefeiert und der Rückstand auf Mainz auf einen Zähler verkürzt werden konnte.

Spieldaten

28. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
2 : 1
1. FC Nürnberg
54. Per Nilsson (Kopfball) 1:0
69. Per Nilsson 2:1
FSV Mainz 05
60. Nicolai Müller 1:1
Stadion
Grundig Stadion
Datum
07.04.2013 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Stieler
Zuschauer
35082

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Balitsch - Klose - Nilsson - Pinola - Simons - Chandler - Kiyotake (81. Frantz) - Feulner - Esswein (90. ERROR!) - Pekhart (88. Polter)
Reservebank
Rakovsky, ??, Plattenhardt, Frantz, Kanazaki, Mendler, Polter
Trainer
unbekannt
FSV Mainz 05
Wetklo - Pospech - Svensson - Noveski - Díaz - Baumgartlinger - Kirchhoff (80. Ivanschitz) - Müller - Zimling (80. Ede) - Soto (69. Choupo-Moting) - Szalai
Reservebank
Müller, Bell, Caligiuri, Ede, Ivanschitz, Risse, Choupo-Moting
Trainer
Thomas Tuchel

Ereignisse

54. min Spielstand: 1:0
Per Nilsson

57. min Spielstand: 1:0
Hanno Balitsch

60. min Spielstand: 1:1
Nicolai Müller

69. min Spielstand: 2:1
Per Nilsson

69. min Spielstand: 2:1
Eric Maxim Choupo-Moting kommt für Elkin Soto

80. min Spielstand: 2:1
Andreas Ivanschitz kommt für Jan Kirchhoff

80. min Spielstand: 2:1
Chinedu Ede kommt für Niki Zimling

81. min Spielstand: 2:1
Mike Frantz kommt für Hiroshi Kiyotake

87. min Spielstand: 2:1
Julian Baumgartlinger

88. min Spielstand: 2:1
Sebastian Polter kommt für Tomas Pekhart

89. min Spielstand: 2:1
Sebastian Polter

90.(+2) min Spielstand: 2:1
ERROR!Alexander Esswein