Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Dienstag, 21.07.2020

So lief es für die... U17: Belohnung im neuen Jahr

Nein, das war keine Saison wie jede andere. Ein heißer Herbst, ein langer Winter und dann mehrere Monate Pause aufgrund der Corona-Pandemie. Trotzdem steht gerade der Saisonübergang im NLZ an – und wir haben alle Trainer gebeten, einmal auf die vergangene Spielzeit mit ihrem Team zurückzublicken. Für die U17 übernahm dies Peter Gaydarov:

  • Die sportliche Bilanz:

Sieben Siege, sechs Remis, sieben Niederlagen. Damit landeten wir auf Platz 7 der Bundesliga Süd/Südwest – und haben unser Saisonziel erfüllt.

  • Der Höhepunkt der Saison waren...

...die Rückrundenvorbereitung (mit zwei Turniersiegen in der Halle) und die zehn Punkte aus den ersten vier Rückrundenspiele. In dieser Phase hat sich gezeigt, dass es sich lohnt, dran zu bleiben, hart zu arbeiten und an sich zu glauben.

  • Der höchste Sieg war...

...ein 4:0 gegen den SV Wehen Wiesbaden

  • Unser wichtigster Sieg war...

...das 3:0 zu Hause im Derby gegen Fürth. Denn dieser Sieg war nach dem schwierigen Start in die Runde der Wendepunkt in unserer Saison.

  • Der schönste Moment für mich war...

... der Heimsieg gegen den FSV Mainz 05. Es war schön zu sehen, welche Entwicklung die Mannschaft genommen hat und dass wir inzwischen sogar mit den besten Mannschaften der Liga mithalten konnten.

  • Unsere bitterste Niederlage war ein...

... 0:5 gegen die SpVgg Unterhaching.

  • Das Derby endete mit einem...

...3:0-Heimsieg.

  • Die Entwicklung der Mannschaft gefiel mir, weil...

...wir sportlich, wie menschlich gewachsen sind und sich alle Spieler stetig weiterentwickelt haben. Die Formkurve ging stetig nach oben und wir erlebten gemeinsam viele tolle Momente.

  • Ein besonderes Lob verdient...

...jeder einzelne Spieler und Funktionär. Die Entwicklung, die wir als komplettes Team hingelegt haben, war nur möglich, weil niemand aus dem Verbund ausgeschert ist und alle mitgezogen haben.

  • Ohne Corona hätten wir auf jeden Fall noch...

... dafür gearbeitet, den Trend fortzusetzen, um dann frühzeitig den Klassenerhalt gemeinsam auf den Platz zu feiern.

  • Das Fazit des Trainers lautet daher: „Es war ein Jahr...

...das für uns Trainer, die Mitarbeiter und die Spieler sehr lehrreich, spannend und emotional war. Die Freude an der gemeinsamen täglichen Zusammenarbeit war der Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg."