Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Dienstag, 25.06.2019

So lief das Wochenende im NLZ

Foto: Sportfoto Zink

In dieser Woche legt fcn.de den Fokus auf die U21, die am Sonntag ihre ersten zwei Testspiele absolvierte sowie die U9 des Club, die mit einem Turniersieg die erfolgreiche Saison abschloss.

Mit dem Laktattest am letzten Montag erfolgte der Startschuss der Vorbereitung auf die Regionalliga für die U21 des 1. FC Nürnberg. Die erste intensive Trainingswoche schloss die Mannschaft von Cheftrainer Marek Mintal mit zwei Testspielen beim OrthoPoint-Cup des FSV Erlangen-Bruck ab. „Der Start in die Vorbereitung ist sehr gut gelaufen. Wir haben viele neue Jungs dabei, teils Neuzugänge und Nachrücker aus der U19. Am Anfang kommt es darauf an, dass die Jungs rein wachsen und sich kennen lernen. Das haben sie in der kurzen Zeit auch schon gut gemacht, in der Kabine herrscht eine sehr positive Stimmung“, so Mintal.

Ergebnistechnisch liefen die Testspiele gegen die SpVgg Bayreuth (1:0-Niederlage) und den SSV Jahn Regensburg II (1:0-Niederlage) nicht ganz rund. Auch im Spiel um Platz fünf gegen die SpVgg Greuther Fürth zog die Club-U21 knapp den Kürzeren (2:1-Niederlage). Trainer Mintal ist aber dennoch zufrieden mit dem Turnier: „Die Tabelle interessiert mich gar nicht. Mich interessiert, was die Mannschaft gezeigt und auf den Platz gebracht hat, die Leistung hat gestimmt.“ Der Fokus der nächsten Wochen liegt auf der Entwicklung der Spieler. „Wir wollen den Jungs Vertrauen geben und ihnen zeigen, wie Fußball funktionieren kann. Der Eindruck der ersten Woche ist schon einmal sehr positiv“, so der Trainer.

„Ein geiles Jahr“

Die U9 des Club sorgte am vergangenen Sonntag für einen krönenden Abschluss der erfolgreichen Saison. Die E-Junioren im Kreis Nürnberg/Frankenhöhe schlossen die Runde auf dem ersten Tabellenplatz ab und sicherten sich am vergangenen Sonntag auch bei der SG Quelle Fürth den Turniersieg. „Es war unser letztes gemeinsames Turnier in einer Saison, in der wir viel erreicht haben und auch große Bundesligaturniere mit Vereinen wie dem FC Bayern München oder aus dem Ausland gewinnen konnten. Daher wollten wir auch bei diesem Turnier in der Region noch einmal den Sieg holen“, sagt Trainer Peter Prechtl.

Der gesamte Kader war dabei, alle Spieler wurden eingesetzt. Dabei tat sich die U9 in der Gruppenphase noch etwas schwer, in einer Spielzeit von zehn Minuten Tore zu schießen. Im Viertelfinale konnte sich die Mannschaft dann mit 1:0 gegen die Mainfranken Fußballakademie durchsetzen. Es folgte ein Sieg im Halbfinale gegen Unterhaching und das siegbringende Siebenmeterschießen im Finale gegen den Gastgeber SG Quelle Fürth.

„Es war eine wirklich lehrreiche und gute Saison. Mir persönlich war vor allem wichtig, dass jeder Einzelne vorangebracht wird. Allein die vielen Turniersiege sind ja schon Indikatoren für die gute Entwicklung der Spieler. Alle Jungs werden in die U10 übernommen, zwei können diese Altersklasse sogar überspringen und direkt in die U11. Es war wirklich ein geiles Jahr mit viel Unterstützung von Seiten der Eltern. Wir hatten sehr viel Spaß“, resümiert Prechtl.