Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Donnerstag, 30.09.2010

Selbstbewusst gegen den Statistik-Schreck

Club vs. Schalke: Am Samstag, 02.10.10, Anpfiff: 15.30 Uhr. Resttickets ab 11.30 Uhr an den Stadionkassen!

Nach dem furiosen Heim-Dreier gegen den VfB Stuttgart am Mittwoch, 22.09.10, will der Club seinen Fans, am Samstag, 02.10.10, gegen den FC Schalke 04 ein weiteres tolles Heimspiel liefern. 2.000 Tickets gibt es noch in den 1. FCN-Fan-Shops, im Online-Ticket-Shop und am Samstag ab 11.30 Uhr an den Tageskassen des easyCredit-Stadions. Schiedsrichter der Partie ist Marco Fritz (Korb).

Nach 90 Minuten will der Club am Samstag etwas Zählbares zuhause im easyCredit-Stadion behalten, dreifach Zählbares allerdings – davon sollte sich der Club aber bitte in keinster Weise abschrecken lassen – nahmen die Franken gegen Schalke erschreckend lange nicht mehr mit. Ganze elf Jahre, der letzte Club-Sieg (3:0) datiert auf den 05.03.99, warten die Cluberer nunmehr auf einen Sieg gegen die Fanfreunde aus Gelsenkirchen. „Statistiken sind dazu da, um widerlegt zu werden“, konterte Coach Dieter Hecking schmunzelnd auf der Spieltagspressekonferenz. Blicken wir also in die Gegenwart.

„Alles aufbieten, um bestehen zu können“

Die Königsblauen gehören zu den Top-Teams der Liga, die wie keine andere Mannschaft in der Sommerpause in seinen Kader investiert hat. „Diese neuen Spieler müssen ins Team integriert werden, das ist sicherlich der Grund, warum die Schalker noch nicht so in die Saison gestartet sind, wie sie sich das gewünscht haben“, analysiert Sportdirektor Martin Bader im aktuellen CLUBmagazin über den Gast aus dem Ruhrgebiet, der dementsprechend auch die meisten Spieler in dieser Saison einsetzte (22). Zuletzt feierte die Mannschaft von Felix Magath am Mittwoch, 29.09.10, in der Champions League einen 2:0-Sieg über Benfica Lissabon, es trafen Jefferson Farfan und Klaas Jan Huntelaar, der für drei der letzten fünf Bundesliga-Tore der Schalker verantwortlich zeichnet.

„Wir müssen," genau wie gegen Stuttgart, „alles aufbieten, um bestehen zu können, was den Einsatz der Mannschaft und die Unterstützung von den Rängen betrifft“, fordert Bader. Grundvoraussetzung für ein neuerliches Erfolgserlebnis der Rot-Schwarzen ist ein selbstbewusstes Auftreten, genauso wie bei den absolvierten Spielen dieser noch jungen Saison – „mit Ausnahme der zweiten Halbzeit gegen den SC Freiburg“, blickt Hecking zurück, um in die Zukunft weisend fortzufahren „der größte Fehler wäre sicher, die Schalker ihr Spiel machen zu lassen.“  

Sechsmal Pfosten oder Latte – Liga-Rekord

Respekt ist von beiden Seiten zu spüren. Ex-Cluberer Peer Kluge gab im Interview mit fcn.de zu Protokoll: „Trainer Dieter Hecking ist ein Fuchs. Nürnberg ist immer ein unbequemer Gegner. Ich denke, der Club wird wieder aus einer guten Abwehr versuchen, schnell nach vorn zu spielen.“ Aber auch offensiv will der Club sein Glück erneut versuchen, nach dem es zuletzt nicht so klappen wollte mit dem Runden im Eckigen. Sechsmal scheiterte der 1. FCN an Pfosten oder Latte, allein Mehmet Ekici traf viermal – und damit ligaweit am häufigsten – Aluminium!

Personell steht derzeit ein Fragezeichen hinter Christian Eigler (Oberschenkelzerrung) und Javier Pinola (Oberschenkelverhärtung). Für frischen Wind im Training sorgte die Anwesenheit der beiden Club-Talente Marvin Plattenhardt und Markus Mendler.  


Dateien:
10-09-30_Optadaten.pdf218 Ki