Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Fans Mittwoch, 29.05.2019

Schutzverband Nürnberger Bratwürste e.V. bleibt dem Club treu

Foto: Sportfoto Zink

Mai 2019: Der Schutzverband Nürnberger Bratwürste e.V. wird auch in der 2. Liga seine Treue und Loyalität zum 1. FC Nürnberg unter Beweis stellen und verlängert deswegen vorzeitig seinen Kooperationsvertrag für die kommende Fußball-Bundesligasaison 2019/2020.

„Für unsere Mitglieder stand schon vor Saisonende fest, dass man die bestehende Partnerschaft auch in der zweiten Bundesliga fortführen wird. Wir wollen die Mannschaft, den Verein und das gesamte Präsidium bei der Mission Wiederaufstieg moralisch unterstützen und glauben fest an die Erstklassigkeit des Vereins.“ betont Dr. Rainer Heimler, 1. Vorsitzender des Schutzverbandes Nürnberger Bratwürste e.V. „Wir steigen hoffentlich bald wieder gemeinsam auf, das wünsche ich mir vor allem auch für die zahlreichen treuen Clubfans, die am vergangenen Samstag ihre Liebe und Treue zum Verein so beeindruckend im Max-Morlock-Stadion gezeigt haben.“ so Heimler weiter.

Zum Saisonstart dürfen sich  Spieler, Fans und gegnerische Teams auch weiterhin über Nürnberger Rostbratwürste im Max-Morlock-Stadion freuen. Der Schutzverband Nürnberger Bratwürste e.V. möchte auch in der 2. Bundesliga die mediale Aufmerksamkeit nutzen und in Form eines Banden-Sponsorings die kleinen, feinen „Nürnberger Rostbratwürste“ in ganz Deutschland bekannt machen. Weitere Fan-Aktionen sind in Planung.

Rossow: "Gibt uns Rückenwind"

Auch die Vorstandschaft des 1. FC Nürnberg freut sich über das Treuebekenntnis. „Der vorzeitige Schulterschluss zu unserem Verein ist uns wichtig, zeigt die Ernsthaftigkeit dieser Partnerschaft und gibt uns Rückenwind für unser Bekenntnis zu unserer Stadt. Diese intensive Verbundenheit einer Stadt mit ihrem Verein und der lokalen Spezialität ist einmalig.“ bestätigt Niels Rossow, kaufmännischer Vorstand.

Die Verlängerung des Vertrages für die zweite Bundesliga soll ein wichtiges Signal für den Verein sein, um in der nächsten Saison die vielen Herausforderungen meistern zu können.

 

Der Schutzverband und seine Mitglieder

Seit der Gründung des Verbandes im Jahre 1989 sorgt er mit seinen Mitgliedern für die unverfälschte Qualität und den Geschmack der kleinen Köstlichkeit aus ihrer Heimat. Die Tradition der Herstellung sowie die Rezeptur der Nürnberger stehen seit dem 15. Juli 2003 unter dem Siegel „geschützte geografische Angabe“ (g.g.A.) der EU.

Diese Tradition der Herstellung von Nürnberger Rostbratwürsten g.g.A. wird sowohl auf handwerklicher Ebene als auch industriell fortgeführt. Rund 70 Metzgereien in Nürnberg, repräsentiert durch die Fleischerinnung Mittelfranken-Mitte, wolfen die feine Spezialität für ihre Frischetheken.

Vakuumverpackt verlassen die Nürnberger Bratwürste die Unternehmen der Hersteller Schlütter’s Echte, Kupfer, HoWe und Wolf Wurst, die allesamt in Nürnberg ausschließlich nach dem festgelegten Rezept für Nürnberger Rostbratwürste mit feiner Majorannote fertigen.

Die Stadt Nürnberg ist Gründungsmitglied des Schutzverbandes und hat sich stets für die Belange der Nürnberger Bratwurst eingesetzt. 

Qualität braucht Schutz

Der Schutzverband Nürnberger Bratwürste e.V. hat in seinem Kern zwei Aufgaben: Zum einen achtet er darauf, dass als „Nürnberger“ bezeichnete Bratwürste tatsächlich aus Nürnberg stammen und die Qualität, die Rezeptur und alle typischen Eigenschaften eingehalten werden. Zum anderen betreibt der Verband Markenpflege und kümmert sich um den Ausbau der Markenbekanntheit.