Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Samstag, 22.01.2011

Schieber unter die Latte

Unentschieden im Breisgau: Club spielt nach irrem Schieber-Treffer 1:1 beim SC Freiburg. Am Dienstag DFB-Pokal auf Schalke.

19. Spieltag in der Bundesliga und englische Woche für den Club: Nach dem Abstecher nach Offenbach war der 1. FC Nürnberg am Samstag, 22.01.11, beim SC Freiburg im Breisgau zu Gast und brachte nach einem leistungsgerechten 1:1 einen Punkt zurück mit ins Frankenland.

20.000 Zuschauer im badenova-Stadion sahen in der Anfangsphase ein hochkonzentriertes Abtasten beider Mannschaften und wenige Chancen auf beiden Seiten, die Akteure waren weitestgehend mit der Defensive beschäftigt. Ein Kopfball von Abwehrspieler Philipp Wollscheid brachte zumindest ein wenig Gefahr vor dem Freiburger Kasten (19.).

Schiebers Schuss unter die Latte

Das 1:0 für den SC Freiburg fiel dann wie aus heiterem Himmel (32.): Andreas Wolf verlängerte eine Flanke von links unglücklich mit dem Kopf auf Johannes Flum, der den Ball an Schäfer vorbei ins Tor grätschte, nachdem ihm die Kugel auch noch an die Schulter geprallt war. Übrigens das 500. Bundesligator der Freiburger.

Der Vorwärtsdrang des Club kam dann in der zweiten Halbzeit, spätestens mit der Einwechslung von Timothy Chandler und Rubin Okotie. Der letztgenannte legte mit seinem ersten Ballkontakt Julian Schieber den Ball vor, der ihn mit einem beherzten Kick aus gut 15 Metern unter die Latte drosch (56.). Was für ein Riegel – das Bewerbungsschreiben fürs Tor des Monats in seinem 50. Bundesligaspiel sollte damit unterwegs sein.

Dienstag auf Schalke

Nach dem fünften Saisontor des Stürmers gab der Club weiter Gas: Christian Eigler scheiterte mit seinem Schuss an der Latte (61.) – der 13. Aluminiumtreffer des 1. FCN in der laufenden Saison, das ist Bundesliga-Bestmarke. Ärgerlich, dass Mehmet Ekici gut fünfzehn Minuten später seine fünfte gelbe Karte sah (77.). Damit fehlt unser Standard-Spezialist im Spiel gegen den Hamburger SV am kommenden Samstag, 29.01.11.

Aber vor seiner Gelbsperre darf er gegen Schalke 04 noch einmal ran: Im DFB-Pokal Viertelfinale spielt der Club am Dienstagabend, 25.01.11, um 20.30 Uhr auf Schalke und will mit einem Sieg ins Halbfinale einziehen!