Profis Spielbericht Sonntag, 04.04.2021

Schäffler & Krauß! Club feiert wichtigen Heimsieg

Foto: fcn.de

Lange musste man drauf warten, gegen den SC Paderborn gelang dem 1. FC Nürnberg endlich der erste Heimsieg im Jahr 2021.

  • Das Personal

FCN: Mathenia, Valentini, Mühl, Sörensen, Handwerker, Geis (85. Sorg), Krauß, Nürnberger (67. Dovedan), Möller-Daehli (85. Margreitter), Shuranov (72. Borkowski), Schäffler (85. Behrens)

Robert Klauß vertraute der Elf, die es im Derby richtig gut gemacht hatte. Auch von der Grundordnung ging es der FCN wie in Fürth an und setzte damit wieder auf eine Mittelfeldraute, in der Geis zentral vor der Abwehr agierte, Krauß und Nürnberger auf den Halbpositionen und Möller-Daehli hinter den beiden Spitzen Schäffler und Shuranov.

Mitte der zweiten Halbzeit musste Nürnberger verletzungsbedingt vom Platz, Dovedan ersetzte ihn. Kurz danach kam Borkowski für Shuranov, der viele Meter gemacht hatte. In den Schlussminuten kamen dann noch Margreitter, Behrens und Sorg und halfen mit, den ersten Heimsieg des Jahres nach Hause zu bringen.

  • Die Highlights

14. Minute: Möller-Daehli spielt sich mit Handwerker auf der linken Seite gut durch und flankt flach in die Mitte. Dort kommt Krauß an den Ball. Sein Abschluss geht jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei.

21. Minute: Paderborn mit der ersten gefährlicheren Aktion. Srbeny kombiniert sich halbrechts mit Führich an die Sechzehner-Kante. Seinen Schlenzer pariert Mathenia aber sicher.

27. Minute: Der Club spielt sich in der Hälfte der Ostwestfalen fest. Valentini spielt vom rechten Strafraumeck quer auf Möller-Daehli. Der geht zunächst ins Eins-gegen-Eins und zieht dann mit rechts ab – drüber.

37. Minute: TOOOR FÜR DEN FCN! Valentini schlägt aus dem rechten Halbfeld eine punktgenaue Flanke auf Schäffler, der zur Führung einköpft.

44. Minute: Tor für Paderborn. Der überraschende Ausgleich. Antwi-Adjej kommt nach einem Ball hinter die Abwehrkette von Srbeny zuerst an den Ball und schiebt links an Mathenia vorbei zum 1:1 ein.

47. Minute: Dicke Chance für den Club! Nach einem Geis-Freistoß löffelt Handwerker den Ball noch einmal Richtung Paderborner Sechzehner. Mühl legt auf Krauß ab, der den Ball aus 16 Metern an den rechten Pfosten drischt.

54. Minute: Führich bringt per Standard eine Flanke auf den ersten Pfosten. Michel verlängert mit dem Kopf, doch Correira verpasst am zweiten Pfosten.

59. Minute: Elfmeter für den FCN. Nachdem Correira eine Direktabnahme von Schäffler mit der Hand blockt, zeigt der Unparteiische auf den Punkt. Den anschließenden Elfer von Schäffler pariert Zingerle.

75. Minute: TOOOR für den Club!!! Tolles Solo von Möller-Daehli bis zum gegnerischen 16er. Den Querpass am Strafraum nimmt Krauß ab und trifft damit halbhoch ins linke Eck.

82. Minute: Toller Pass von Dovedan auf Schäffler, der Zingerle umkurvt, den Ball aber dann leider nicht mehr aufs Tor bringt.

90.+1 Minute: Srbeny kommt nochmal per Drehschuss zum Abschluss, doch da wäre Mathenia auch da gewesen.

90.+5 Minute: Das gibt's doch nicht! Das Tor ist leer, Dovedan ganz alleine, doch er schiebt das Ding vorbei.

  • Das Fazit

Der Club war von Beginn an hellwach und ging sofort engagiert zur Sache. In den Anfangsminuten ging die Klauß-Elf vorne ganz früh drauf und ließ die Gäste überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Weil aber auch die Paderborner aufmerksam gegen den Ball agierten, entwickelte sich zunächst eine Partie ohne gefährliche Torchancen. Die Club-Führung entstand dann auch aus einer Szene, die zunächst nicht wirklich zwingend schien, doch Valentinis perfekte Flanke von der Seitenlinie fand genau den Kopf von Schäffler. Der Club schien die Partie im Griff zu haben, fing sich mit dem Pausenpfiff allerdings völlig aus dem Nichts den Ausgleich.

Der Club kam richtig stark aus der Kabine und machte mächtig Dampf. Doch zunächst wollte die erneute Führung trotz guter Chancen und deutlicher Überlegenheit einfach nicht gelingen. Als Paderborn dann wieder etwas Ruhe ins Spiel gebracht hatte, schlug der Club dann doch zu und ging verdient in Führung. In der Schlussphase erhöhte Paderborn dann immer mehr das Risiko, warf am Ende alles nach vorne, doch der Club ließ nichts mehr anbrennen und feierte einen verdienten Heimsieg.

  • Die Statistiken
NürnbergPaderborn
Ballbesitz in %4060
Schüsse159
Schüsse aufs Tor55
Ecken64
angekommene Pässe in %7081
gewonnene Zweikämpfe in %5545

Spieldaten

27. Spieltag, 2. Bundesliga 20/21
2 : 1
1. FC Nürnberg
37. Manuel Schäffler (Kopfball) 1:0
75. Tom Krauß 2:1
SC Paderborn 07
44. Christopher Antwi-Adjei 1:1
Stadion
Datum
04.04.2021 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Alexander Sather
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Mühl - Sörensen - Handwerker - Geis (85. Behrens) - Krauß - Nürnberger (67. Dovedan) - Møller Dæhli - Shuranov (72. Borkowski) - Schäffler (85. Margreitter)
Reservebank
Früchtl, Krätschmer, Margreitter, Sorg, Behrens, Dovedan, Latteier, Borkowski, Schleusener
Trainer
Robert Klauß
SC Paderborn 07
Zingerle - Ananou (55. Dörfler) - Correia - Schonlau - Okoroji - Vasiliadis (82. Justvan) - Thalhammer (55. Ingelsson) - Srbeny - Führich (64. Akolo) - Michel (82. Terrazzino) - Antwi-Adjei
Reservebank
Huth, Akolo, Dörfler, Ingelsson, Justvan, Nkaka, Pröger, Terrazzino, Owusu
Trainer
18466

Ereignisse

12. min Spielstand: 0:0
Enrico Valentini

24. min Spielstand: 0:0
Sebastian Vasiliadis

37. min Spielstand: 1:0
Manuel Schäffler

44. min Spielstand: 1:1
Christopher Antwi-Adjei

55. min Spielstand: 1:1
Johannes Dörfler kommt für Frederic Ananou

55. min Spielstand: 1:1
Svante Ingelsson kommt für Maximilian Thalhammer

58. min Spielstand: 1:1
Sebastian Schonlau

60. min Spielstand: 1:1
Elfmeter verschossen: Manuel Schäffler

64. min Spielstand: 1:1
Chadrac Akolo kommt für Chris Führich

66. min Spielstand: 1:1
Johannes Dörfler

67. min Spielstand: 1:1
Nikola Dovedan kommt für Fabian Nürnberger

72. min Spielstand: 1:1
Dennis Borkowski kommt für Erik Shuranov

75. min Spielstand: 2:1
Tom Krauß

82. min Spielstand: 2:1
Julian Justvan kommt für Sebastian Vasiliadis

82. min Spielstand: 2:1
Marco Terrazzino kommt für Sven Michel

85. min Spielstand: 2:1
Hanno Behrens kommt für Johannes Geis

85. min Spielstand: 2:1
Georg Margreitter kommt für Manuel Schäffler

90.(+4) min Spielstand: 2:1
Christian Mathenia

]]>