Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Samstag, 19.09.2009

Schade! 1:2 in der Allianz Arena

Club mit Niederlage in München. Choupo-Moting mit Tor-Premiere.

Zünftige Stimmung in der Fröttmanninger Arena: Zum Oktoberfest-Start fand das 179. Bayerische Derby in München statt. Mit Trachten und Blaskapelle feierten sich die Bayern, die ca. 10.000 mitgereisten Nürnberger feuerten ihre Mannschaft umso lauter an. Vor dem Spiel hielten Bayern und Franken gemeinsam eine Minute inne, um Dominik Brunner, dem Opfer des Münchener S-Bahn-Mordes zu gedenken. Die beiden Teams spielten mit Trauerflor.

Der Club startete nervös vor 69.000 Zuschauern in der Allianz Arena, Keeper Raphael Schäfer sorgte in seinem Strafraum für Ruhe und parierte die FCB-Möglichkeiten (8./16.) souverän. Nach spätestens 18 Minuten hatte sich der 1. FCN erst einmal gefangen – die jüngste Club-Mannschaft der aktuellen Saison (22,8 Jahre!), erarbeitete sich die größte Chance der ersten Halbzeit. Marcel Risse war es, der nach einer maßgenauen Eigler-Vorlage mit seinem Schuss nur knapp an Bayern-Torwart Butt scheiterte.

Choupo gleicht aus

Doch auch München drängte nach vorn, ab der 30. Minute mit spürbar höherem Tempo: Gomez drückte mit dem Kopf in der 31. Minute eine Müller-Flanke unter die Latte (Linie, kein Tor!), die Schüsse von Schweinsteiger (36./38.) und Robben (40.) gingen am Kasten vorbei. Kapitän Schäfer war auch immer wieder zur Stelle (30./44.) und rettete das Unentschieden in die Kabine.

Zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff (und der Einwechselung von Frank Ribéry) blieb Keeper Raphael Schäfer zum ersten Mal chancenlos gegen den Bayern-Sturm. Ivica Olic staubte im Strafraum das Müller-Anspiel zur zwischenzeitlichen Führung für die Hausherren ab (55.). Doch die Führung weilte nicht lange: Maxim Choupo-Moting wurde eingewechselt (65.), in seinem zweiten Spiel für den 1. FC Nürnberg schoss der Youngster sein erstes Bundesligator!

Nächster Gegner Hoffenheim

Nach einem Sprint durch fast die ganze Hälfte der Münchener passte Ilkay Gündogan auf den rechts mitgelaufenen „Choupo“, der eiskalt im langen Eck verwandelte (75.). Die Nürnberger Kurve im Glück – was für ein Jubel in der Arena. Leider währte allerdings auch der Ausgleich nicht lange. Daniel van Buyten brachte die Bayern nach einer Robben-Flanke wieder in Front. 2:1 hieß auch der Endstand; schade, der Club konnte die Bayern nur zwischenzeitlich ärgern und musste drei Punkte in München lassen. Als nächstes trifft der Club zuhause in der englischen Woche im DFB-Pokal auf die TSG 1899 Hoffenheim. Anpfiff: Dienstag 19 Uhr.