Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Dienstag, 19.11.2013

"Das ist eine große Ehre für mich"

fcn.de sprach mit Marvin Plattenhardt über die Kapitänsbinde, die EM-Qualifikation und Olympia.

Foto: Picture Alliance

Im letzten Spiel des Jahres 2013 führt Marvin Plattenhardt die U 21-Nationalmannschaft erstmals als Kapitän auf das Spielfeld. Der 21 Jahre alte Linksverteidiger vom 1. FC Nürnberg vertritt im Stadion "Marin Anastasovici" in Giurgiu bei der Partie gegen Rumänien am Dienstag, 19.11.13, seine beiden Kollegen Kevin Volland und Moritz Leitner.

Mit einem Sieg in dieser Partie kann der DFB-Nachwuchs einen weiteren wichtigen Schritt in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2015 in der Tschechischen Republik machen. Aktuell steht die U 21 mit 13 Punkten aus fünf Spielen souverän an der Tabellenspitze in Gruppe 6.

fcn.de: Marvin Plattenhardt, bist du schon mal in der Nationalmannschaft Kapitän gewesen?

Marvin Plattenhardt: Ja, beispielsweise in der U 17 bei einem Turnier in Dubai. Ich freue mich natürlich sehr, dass der Trainer mich zum Kapitän ernannt hat, das ist eine große Ehre für mich. Ich werde versuchen, dieses Amt genau wie meine beiden Mitspieler Moritz Leitner und Kevin Volland vorher gut umzusetzen.

fcn.de: Wie hast du von der Ernennung erfahren?

Marvin Plattenhardt: Es war ja bekannt, dass Moritz Leitner nach seiner zweiten gelben Karte fehlen wird. Dann kam der Trainer zu mir und fragte mich, ob ich dieses Amt übernehmen würde. Ich habe mich sehr gefreut und hoffe nun, dass wir auch die drei Punkte mitnehmen können.

fcn.de: Hast du Respekt vor der Verantwortung, die nun auf dich wartet?

Marvin Plattenhardt: Klar, aber hauptsächlich freue ich mich riesig darauf. Wir haben eine super Mannschaft und ein tolles Team hinter dem Team. Zwar kommen jetzt ein paar Aufgaben dazu, beispielsweise muss ich eine Mannschaftsansprache. Aber das bekomme ich schon hin.

fcn.de: Gegen Montenegro fielen Sie in der Schlussphase durch offensive Vorstöße auf. Weiß man instinktiv, wann man dann die Initiative ergreifen muss?

Marvin Plattenhardt: Dabei ist die ganze Mannschaft wichtig. Jeder Spieler von uns hat 100 Prozent gegeben, vor allem nach dem Rückstand. Ich möchte nicht dem Schiedsrichter oder den Platzverhältnissen die Schuld geben. Wir haben uns den Spielverlauf ein wenig anders vorgestellt und sind am Ende froh gewesen, dass wir den Gegner auf Abstand gehalten haben.

fcn.de: Was für eine Partie erwartest du gegen Rumänien?

Marvin Plattenhardt: Klar ist, wir wollen die drei Punkte mitnehmen. Wir haben auch Videoanalysen zu unserem eigenen Spiel und zum Gegner gemacht. Im Endeffekt wird es das gleiche Spiel werden, dass wir uns für Montenegro vorgestellt haben. Sie werden garantiert nicht schüchtern sein und uns attackieren, aber wir werden hart dagegenhalten. Natürlich ist es für Rumänien etwas Besonderes, wenn Deutschland zu Gast ist. Dennoch wollen wir die Partie für uns entscheiden.

fcn.de: Mit einem Sieg könnte ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur U 21-Europameisterschaft getan werden. Was hat dir die U 17-EM 2009 gebracht, bei der du mit der DFB-Auswahl den Titel geholt hast?

Marvin Plattenhardt: So ein Turnier ist natürlich für jeden Spieler etwas Besonderes. Es hilft einem in der gesamten Karriere, wenn man mal an so einem Ereignis teilgenommen hat. Das geht von der Dosierung der Trainingseinheiten und Regeneration über die Abläufe im Team und das Drumherum, beispielsweise die Medienarbeit. Wir wollen uns als Mannschaft qualifizieren und ich denke, das schaffen wir auch.

fcn.de: Schielst du schon manchmal in Richtung der Olympischen Spiele oder ist das in der Mannschaft kein Thema?

Marvin Plattenhardt: Klar reden wir ab und zu über diese Chance, aber es ist für uns jetzt kein Riesen-Thema. Wir wollen gegen Rumänien gewinnen und uns im nächsten Schritt für die Playoffs qualifizieren. Und dann geht's weiter...