Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Mittwoch, 15.09.2010

Respekt vor dem Auswärts-Club

fcn.de sprach vor dem Spiel gegen Bayer 04 mit Peter Hermann, Ex-Club Co-Trainer.

fcn.de: Hallo Herr Hermann, wo erwischen wir Sie gerade?

Peter Hermann: Ich sitze gerade im Trainerbüro und arbeite an den Videoaufnahmen für die Vorbereitung auf unser Spiel gegen Trondheim.

fcn.de: Es ist mal wieder soweit. Bayer Leverkusen und der Club treffen sich: Freuen Sie sich auf das Wiedersehen?

Peter Hermann: Auf jeden Fall. Als Nürnberg in der Relegation gespielt hat, waren wir gerade in China unterwegs. Deshalb konnte ich die Spiele nicht gucken, habe mir aber immer die Ergebnisse per SMS schicken lassen. Die kamen dann immer um 2 oder 3 Uhr Nachts an, und Gott Sei Dank hat der Club es geschafft, so dass wir uns in der 1. Liga wiedersehen.

fcn.de: Am Donnerstag spielt Bayer Leverkusen in der Europa-League gegen Trondheim. Wie wichtig ist ein guter Start im internationalen Geschäft?

Peter Hermann: Es ist ein Heimspiel und das muss man gewinnen. Auswärts ist es immer schwerer, in diesem Jahr mit Partien in Spanien und Griechenland. Deshalb muss man mit den Heimspielen die Grundlagen legen, das soll am Donnerstag beginnen.

fcn.de: Ist die Doppelbelastung mit der Bundesliga zu schaffen?

Peter Hermann: Wenn man international spielt, soll man sich nicht beklagen. Es ist doch gut, wenn die Mannschaft regelmäßig spielt. Genauso war es doch, als der Club international gespielt hat.

fcn.de: Sie kennen viele Spieler noch aus Ihrer Zeit als Co-Trainer. Wie schätzen Sie den Club in diesem Jahr ein?

Peter Hermann: Es ist ganz normal, dass es zu einer neuen Saison personelle Veränderungen im Kader gab. Einige interessante Spieler haben Nürnberg verlassen, aber es wurde auch gut eingekauft. Mit Timmy Simons und Per Nilsson sind zwei sehr erfahrene Spieler neu dabei, Jens Hegeler ist auch ein guter Mann. Ich freue mich auch für Juri Judt, er hat es wirklich verdient. Insgesamt haben sich die Jungen gut weiterentwickelt, seitdem ich weg bin.

fcn.de: Worauf werden Sie dann im Spiel gegen den 1. FCN besonders achten?

Peter Hermann: Der Club hat bis jetzt auswärts bessere Leistungen abgeliefert, als zuhause. Gegen den HSV hat die Leistung schon gepasst, das war ein hochverdienter Punkt. Besonders müssen wir auf die Konter achtgeben, da kann der 1. FCN gefährlich werden.

fcn.de: Was wünschen Sie dem Club für die kommende Spielzeit?

Peter Hermann: Ich wünsche euch, dass ihr diesmal mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben werdet. Zweimal nach einander da unten rein, das muss nicht sein, weder für die Fans, noch für den Verein. Ich glaube, wenn man sich den Kader ganz realistisch anschaut, dass ihr damit nichts zu tun haben werdet.

fcn.de: Vielen Dank für das Gespräch, bis Sonntag!