Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Dienstag, 01.06.2010

Raphael Schäfer ist „Cluberer der Saison 2009/10“

Mehr als 25.000 Fans stimmten ab. Die Plätze zwei und drei belegten Gündogan und Bunjaku.

Seit 2001, mit einer kurzen Unterbrechung 2007/08, beim 1. FC Nürnberg: Raphael Schäfer.

Die Wahl zum „Cluberer der Saison“ auf der offiziellen Club-Website ist nach jeder abgelaufenen Spielzeit schon schöne Tradition beim 1. FC Nürnberg und in diesem Jahr gab es gleich zwei Superlative.

Nach dem Klassenerhalt des Club machten beim beliebtesten Voting des Jahres so viele Cluberer mit wie noch nie! Die Rekord-Beteiligung lag bei 25.891 Club-Anhängern. Ein dickes Dankeschön an alle, die abgestimmt haben! Und: Noch nie war die Entscheidung der Fans so eindeutig.  

„Eine schöne Bestätigung, vielen Dank!“

Unsere Nummer eins im Tor ist eure Nummer eins der Spielzeit 2009/10. 31 Prozent, in exakten Zahlen 8.078 Cluberer, wählten Raphael Schäfer ganz souverän zum „Cluberer der Saison“. „Das ist keine Überraschung für mich“, scherzte „Rapha“, als fcn.de ihm die tolle Nachricht übermittelte. In der vergangenen Saison war der Keeper noch knapp hinter Marek Mintal gelandet, in diesem Jahr reichte es zum Sprung auf das oberste Treppchen.

„Rapha“ wollte dann aber eigentlich gar nicht so viel über sich selbst reden: „Natürlich freue ich mich über die Wahl, sie ist eine schöne Bestätigung, dass ich einiges richtig gemacht habe in diesem Jahr, vielen Dank! Das Team steht für mich aber im Mittelpunkt“, erklärte der 31-Jährige, der die gesamte Saison über konstante Leistungen zeigte und vom Fachmagazin kicker Bestnoten dafür einheimste.   

Gündogan vor Bunjaku – aber ganz knapp

Der 1,90 m große Pokalsieger von 2007 stand in der abgelaufenen Bundesliga-Saison mit vier Ausnahmen (der Sperre nach dem Auswärtssieg des Club beim VfL Wolfsburg sei Dank) immer zwischen den Pfosten und war sicherer Rückhalt für das junge Team des 1. FC Nürnberg. Derzeit ist „Rapha“, wie alle anderen Teamkollegen auch, im wohlverdienten Urlaub. Trotzdem hat er den Blick schon auf die nächste Saison gerichtet: „Ich hoffe, dass es im nächsten Jahr gut läuft und wir uns um ein bis zwei Plätze verbessern.“

Apropos Plätze: Wer landete auf den Plätzen zwei und drei? Hinter Rang eins gab es ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen: Youngster Ilkay Gündogan (19) setzte sich knapp gegen Albert Bunjaku durch. Am Ende trennten die beiden nur 14 Stimmen – „Illy“ vereinigte 3.325 Zähler auf sich; Albert 3.311 – beide erhielten 13%. Und auch bei Rang vier war’s richtig eng: Mike Frantz setzte sich mit 2.686 Stimmen (10%) hauchdünn gegen Javier Pinola (2.654 Stimmen, ebenfalls 10%) durch und verwies „Pino“ auf Rang fünf.

Die Stimmenvergabe der Top Five:

1.) Raphael Schäfer 8.078
2.) Ilkay Gündogan 3.325
3.) Albert Bunjaku 3.311
4.) Mike Frantz 2.686
5.) Javier Pinola 2.654

„Rapha“ am Sonntag beim 2. Internationalen AREVA U14-Cup

„Illy“ Gündogan eroberte vor allem mit seinen Treffern beim Heimspiel gegen Bayern München und im Relegationsrückspiel die Fanherzen; Albert Bunjaku war mit 12 Treffern Top-Torschütze des Club. Eine tolle Saison brachte ihm die Nominierung zur Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika.  

Wer den frisch gebackenen „Cluberer der Saison 2009/10“ live erleben will, braucht am kommenden Wochenende, 5./6. Juni 2010, nur zum Sportpark Valznerweiher kommen. Dort ehrt „Rapha“ am Sonntagnachmittag, 06.06.10, die Sieger-Teams des 2. Internationalen AREVA U14-Cups.