Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Mittwoch, 25.03.2020

Quarantäne endet: Wie geht's weiter?

Foto: Sportfoto Zink

Am Donnerstag endet für den Großteil der Mannschaft die häusliche Quarantäne. Sportvorstand Robert Palikuca und Trainer Jens Keller hoffen, die nächsten Schritte bald angehen zu können.

Die Zeit des Wartens hat eine Ende. Am Donnerstag, 26.03.20, im Laufe des Tages wird ein Großteil der Mannschaft des 1. FC Nürnberg aus der häuslichen Corona-Quarantäne entlassen. „Fast alle Spieler, Trainer und Funktionsteam-Mitglieder haben einen Anruf vom Gesundheitsamt erhalten.

Wer keine Symptome ausweist, darf ab Donnerstag wieder raus. "Für die, die den Anruf aus zeitlichen Gründen bislang noch nicht erhalten haben, besteht die Quarantäne noch“, erklärt Club-Mannschaftsarzt Dr. Matthias Brem.

Lauftraining, Training in Kleingruppen

Und wie geht’s für die Club-Spieler in "Freiheit" weiter? "Wir stehen in engem Austausch mit den Behörden und Ämtern“, sagt Sport-Vorstand Robert Palikuca. "Zunächst bleibt es bei einem individuellen Training zu Hause. Mit der Veränderung, dass die Jungs nun auch nach draußen dürfen, um beispielsweise laufen zu gehen.“

Athletik-Trainer Florian Klausner hat in enger Abstimmung mit Chef-Trainer Jens Keller jedem Spieler individuelle Trainingspläne geschickt. Diese werden in den nächsten Tagen abgearbeitet. Palikuca: „Wir hoffen, dass wir demnächst in kleinen Gruppen zumindest wieder drinnen im Mannschaftsbereich am Valznerweiher arbeiten können. Dafür haben wir bereits alle Hygienevorschriften umgesetzt und entsprechend den Lizenzbereich umgebaut.“ Wann wieder Training auf dem Rasen stattfinden kann, ist derzeit noch offen.