Profis Spielbericht U21 Spielbericht Dienstag, 17.03.2015

Prinzen-Elf dreht Partie in Schweinfurt

Die U21 des 1. FC Nürnberg landet nach Rückstand beim 1. FC Schweinfurt 05 noch einen 3:1-Auswärtssieg.

Foto: Sportfoto Zink

Am Dienstag, 17.03.15, gastierte die U21 des 1. FC Nürnberg beim 1. FC Schweinfurt 05. Im Willy-Sachs-Stadion gelang dem Club am 24. Spieltag der Regionalliga Bayern ein 3:1-Auswärtserfolg. Dabei musste Roger Prinzen auf die verletzten Samuel Radlinger, Joel Keller, Patrick Weimar und Özgür Özdemir verzichten. Die Treffer für den Club nach dem Rückstand erzielten Julian Wießmeier (2) und Ivan Knezevic.

Die Partie begann unter den Augen der beiden Vorstände des 1. FC Nürnberg, Martin Bader und Dr. Mario Hamm, von Trainer René Weiler und Co-Trainer Manuel Klökler sowie NLZ-Leiter Rainer Zietsch und Wolfgang Wolf, Leiter Fußballabteilung, ohne großes Abtasten. Die Gastgeber hatten die erste Chance des Spiels. Tom Jäckels Kopfball aus kurzer Distanz parierte Club-Torhüter Alexander Stephan glänzend (3.).

Leistungsrechtes Remis zur Pause

Der Club war spielerisch überlegen, konnte sich aber bis zur 28. Minute keine nennenswerte Chance herausspielen. Dann passte Tobias Pachonik auf Knezevic, der auf Wießmeier weiterleitete. Dessen Schuss aus der Drehung wurde allerdings noch geblockt. Auf der anderen Seite lenkte Stephan den Kopfball von Michael Kraus noch zur Ecke (35.). So ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Pause.

In Durchgang zwei musste der Club dann nach vier Minuten den Rückstand hinnehmen. Den Zweikampf von Jakob Zwerschke gegen Simon Häckel wertete Schiedsrichter Julian Kreye als Foulspiel. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Steffen Krautschneider in der 49. Minute sicher zur Führung für die Schweinfurter.

Nürnberger Doppelschlag innerhalb von 6 Minuten

Doch der Club steckte nicht auf. Drei Minuten nach dem Rückstand ging Wießmeiers Freistoß von der linken Strafraumecke knapp drüber (52.). In der 68. Minute dann der Ausgleich. Pachonik passte zum kurz zuvor eingewechselten Erras. Dieser schickte den auffälligen Wießmeier in die Tiefe. Aus 14 Metern ließ der Mittelfeldspieler dem Schweinfurter Keeper keine Chance.

Nur sechs Minuten später gelang dem 22-Jährigen mit seinem zweiten Treffer des Tages die Führung für den Club. Nach einem diagonalen Ball aus dem Halbfeld von Tobias Weber legte Vitalij Lux quer auf Wießmeier, der mit einem strammen Schuss ins linke Eck zum 2:1 traf (74.).

"Verdient gewonnen"

In den Schlussminuten hatte die Prinzen-Elf noch zwei Möglichkeiten. Zunächst scheiterte Lux nach Zuspiel von Knezevic und Wießmeier jedoch am Schweinfurter Torwart (90.). In der Nachspielzeit vollendete Knezevic auf Zuspiel von Lux dann zum 3:1-Endstand und machte damit auch die Revanche für die 1:3-Hinspielpleite perfekt (90. +3).

Roger Prinzen: "Wir sind überglücklich ob des Sieges. Es war heute ein hart erkämpfter Erfolg. Nach dem Rückstand sind wir gut ins Spiel zurückgekommen und haben insgesamt verdient gewonnen." Weiter geht es für die U21 am Samstag, 21.03.15. Dann empfängt die Mannschaft von Roger Prinzen den TSV 1860 München II. Anpfiff der Partie am Max-Morlock-Platz ist um 14 Uhr.

 

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Schweinfurt 05 - 1. FC Nürnberg U21 1:3 (0:0)

1. FCN: Stephan - Pachonik (84. Pötzinger), Weber, Bihr, Zwerschke - Spies (64. Erras), Theisen - T. Wolf (64. Mendler), Wießmeier, Knezevic - Lux

Tore: 1:0 Krautschneider (49. FE), 1:1 Wießmeier (68.), 1:2 Wießmeier (74.), 1:3 Knezevic (90.+3)

Gelbe Karten: Knezevic (51.)
Schiedsrichter: Julian Kreye (SSV Warmensteinach)
Zuschauer: 1185

Spieldaten

24. Spieltag, Regionalliga Bayern
1 : 3
1. FC Schweinfurt 05
1:0 Krautschneider (49. FE)
1. FC Nürnberg U21
1:1 Wießmeier (68.), 1:2 Wießmeier (74.), 1:3 Knezevic (90.+3)
Stadion
Datum
17.03.2015 18:00 Uhr
Zuschauer
1185

Aufstellung

1. FC Schweinfurt 05
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg U21
Stephan - Pachonik (84. Pötzinger), Weber, Bihr, Zwerschke - Spies (64. Erras), Theisen - T. Wolf (64. Mendler), Wießmeier, Knezevic - Lux
Trainer
Roger Prinzen

Ereignisse