Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Sonntag, 06.01.2019

Premieren mit Perspektiven

Foto: Sportfoto Zink

Gleich vier Spieler aus dem NachwuchsLeistungsZentrum nominierte Cheftrainer Michael Köllner für die neun Tage in Benahavis. Für drei von ihnen ist das Trainingslager eine Premiere.

Eine Whatsapp-Nachricht von U21-Coach Fabian Adelmann sorgte rund um die Weihnachtstage bei drei NLZ-Spielern für helle Aufregung. Philipp Harlaß, Erik Engelhardt und Tobias Kraulich sind erstmals in einem Profi-Trainingslager dabei und verstärken den Kader für die neun Tage in Spanien. Ihr Trainer teilte ihnen die positive Nachricht an den Feiertagen mit. „Das war ein schönes Geschenk zu Weihnachten“, erinnert sich Engelhardt im Interview mit CLUB TV.

Neben den U21-Akteuren ist mit U19-Torhüter Jonas Wendlinger ein vierter Spieler aus dem NLZ dabei. Der 18-Jährige war allerdings bereits im Sommer-Trainingslager in Natz-Schabs dabei. Fragt man das Trainingslager-Frischlings-Trio nach den Zielen für die intensive wie lehrreiche Zeit in Spanien, decken sich ihre Antworten weitestgehend. „Einen guten Eindruck“ möchten sie hinterlassen. „Die Profis kennenlernen und sich so viel wie möglich abgucken“ sei auch sehr wichtig. Vor allem aber „im Hinterkopf des Trainers bleiben“ sei ein erstrebenswerter Punkt.

Simon Rhein als Vorbild

Einem, dem das bereits vor einem Jahr gelang und inzwischen sechs Bundesliga-Spiele absolvieren durfte, bestreitet sein mittlerweile drittes Trainingslager mit den Profis. Simon Rhein gehört zu den positiven Entdeckungen beim Club, sein Weg ist somit auch ein Vorbild für das NLZ-Quartett. „Er hat die Chance bei den Profis genutzt, auch immer weiter Gas gegeben. Uns hat er gesagt, dass wir im Training einen möglichst guten Eindruck hinterlassen sollen“, verrät Kraulich, der erst im Sommer von Rot-Weiß Erfurt an den Valznerweiher wechselte.

„Wenn man sich die Vergangenheit anschaut, haben wir viele Spieler aus dem NLZ in den Lizenzkader gebracht“, sagt Cheftrainer Michael Köllner. „Die jungen Spieler aus dem NachwuchsLeistungsZentrum sollen merken, dass die Durchlässigkeit da ist.“ Und wer weiß, vielleicht ist für Harlaß, Engelhardt und Kraulich das Trainingslager in Spanien der Startschuss einer vielversprechenden Karriere.

"Die Jüngsten bei den Profis" - Hier geht's zum CLUB TV-Beitrag.