Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Mittwoch, 16.12.2015

Pokal-Aus: Club scheitert an Hertha

Foto: Picture Alliance

Der 1. FCN muss sich im Achtelfinale des DFB-Pokals den Berlinern geschlagen geben.

Die Pokalsaison 2015/2016 ist für den 1. FC Nürnberg beendet. Der Club scheiterte im Achtelfinale an Hertha BSC mit 0:2 (0:1). Vor 35.204 Zuschauern erzielten Vladimir Darida vor der Pause und John-Anthony Brooks nach dem Seitenwechsel die Tore für die Berliner. Für den 1. FCN steht am Samstag, 19.12.15, beim 1. FC Heidenheim nun das letzte Pflichtspiel des Jahres an.

  • Highlights

15. Minute: Hertha hebt den Ball über die Club-Abwehr auf den eingelaufenen Salomon Kalou. Der  Berliner steht frei vor Raphael Schäfer, doch der Club-Torhüter verkürzt den Winkel gut und pariert.

29. Minute: Guido Burgstaller flankt von der linken Seite ins Zentrum auf Alessandro Schöpf, doch Keeper Rune Jarstein ist noch mit den Fäusten vor Schöpf am Ball.

32. Minute: Tor für Berlin. Genki Haraguchi flankt von halblinks in den Strafraum auf Vedad Ibisevic. Der Bosnier legt ab auf Vladimir Darida und der schiebt überlegt zur Berliner Führung ein.

48. Minute: Schöpf bedient Burgstaller, der aus rund 20 Metern einfach mal abzieht. Ein Meter am linken Pfosten vorbei.

64. Minute: Tor für Berlin. Ecke von rechts von Darida. John-Anthony Brook gewinnt in der Mitte das Kopfballduell und köpft zum 2:0 ein.

77. Minute: Schöpf chippt den Ball in die Mitte auf Burgstaller, der es volley versucht, doch Jarstein ist auf dem Posten.

80. Minute: Miso Brecko sucht aus über 20 Metern den Abschluss, Jarstein kann nur abklatschen lassen, doch ein Abwehrspieler schlägt das Leder aus der Gefahrenzone.

85. Minute: Freistoßflanke in den Strafraum, doch Niclas Füllkrug verpasst den Ball haarscharf.

  • Fazit

Hertha übernahm vom Anpfiff weg die Initiative und ließ den Ball über viele Stationen durch die eigenen Reihen laufen. Der Club stand defensiv kompakt, verschob gut und schottete das eigene Tor geschickt ab. Hertha kam so nur selten zum Abschluss, mit einem sehenswerten Spielzug gingen die Berliner dann aber doch in Führung. Die Weiler-Elf kam in Durchgang eins dagegen zu keinen echten Chancen, so dass das 1:0 für Hertha zur Pause in Ordnung ging.

Nach dem Seitenwechsel agierte der Club zunächst etwas forscher und versuchte die Berliner unter Druck zu setzen. Die Gäste wussten sich allerdings mit spielerischen Mitteln zu befreien und kontrollierten das Geschehen so schnell wieder. Nach einer Standardsituation erhöhte die Dardai-Elf dann auf 2:0. Der Club mühte sich auch danach und versuchte nochmal zum Anschlusstreffer zu kommen, doch letztlich brachte Hertha den Sieg ungefährdet nach Hause.

  • Personal & Taktik

Beim Club gab es insgesamt vier Wechsel in der Startelf im Vergleich zum Heimsieg gegen Freiburg. In der Abwehrkette verteidigte Even Hovland statt Georg Margreitter an der Seite von Miso Brecko, Dave Bulthuis und Laszlo Sepsi. Für den verletzten Patrick Erras begann Ondrej Petrak auf der Doppelsechs neben Hanno Behrens. Die Flügel übernahmen Alessandro Schöpf (rechts) und Guido Burgstaller (links). Im Zentrum agierte Kevin Möhwald (für Niclas Füllkrug) und vorne stürmte Danny Blum.

In der 54. Minute sorgte Weiler für frischen Wind und brachte Niclas Füllkrug und Tim Leibold für Danny Blum und Petrak. Fortan agierte der Club im 4-4-2 mit Burgstaller und Füllkrug im Angriff und Behrens und Möhwald auf der Doppelsechs. In der 74. Minute ersetzte Jan Polak Behrens im defensiven Mittelfeld.

  • Sonstiges

Beim Club ist die Heimserie gerissen. Nach 15 ungeschlagenen Heimspielen in Folge verlor die Weiler-Elf erstmals wieder vor heimischer Kulisse. Die letzte Niederlage im eigenen Stadion datierte aus dem März 2015. Bei Hertha stand mit Jens Hegeler ein ehemaliger Nürnberger Profi im Aufgebot und wurde kurz vor Schluss eingewechselt. Die Ex-Cluberer Niklas Stark, Julian Schieber (beide verletzt) und Marvin Plattenhardt fehlten dagegen.

Spieldaten

3. Runde, DFB-Pokal 2015/2016
0 : 2
1. FC Nürnberg
Hertha BSC
32. Vladimir Darida 0:1
65. John Anthony Brooks 0:2
Stadion
Datum
16.12.2015 18:00 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Stieler
Zuschauer
35204

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Brecko - Hovland - Bulthuis - Sepsi - Petrak (54. Leibold) - Behrens (74. Polak) - Schöpf - ?? - Burgstaller - Blum (54. Füllkrug)
Reservebank
Rakovsky, Leibold, Margreitter, Füllkrug, Kerk, Polak, Hercher
Trainer
René Weiler
Hertha BSC
Jarstein - Weiser - Langkamp - Brooks - van den Bergh - Skjelbred (83. 18466) - 18466 - Haraguchi (75. Stocker) - Darida (89. Baumjohann) - Kalou - Ibisevic
Reservebank
Gersbeck, Mittelstädt, Regäsel, Baumjohann, Cigerci, 18466, Stocker
Trainer
18466

Ereignisse

32. min Spielstand: 0:1
Vladimir Darida

36. min Spielstand: 0:1
Danny Blum

54. min Spielstand: 0:1
Niclas Füllkrug kommt für Danny Blum

54. min Spielstand: 0:1
Tim Leibold kommt für Ondrej Petrak

65. min Spielstand: 0:2
John Anthony Brooks

74. min Spielstand: 0:2
Jan Polak kommt für Hanno Behrens

75. min Spielstand: 0:2
Valentin Stocker kommt für Genki Haraguchi

83. min Spielstand: 0:2
18466 kommt für Per Ciljan Skjelbred

89. min Spielstand: 0:2
Alexander Baumjohann kommt für Vladimir Darida