Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Samstag, 21.11.2009

"Plan ist aufgegangen"

Trainer- und Spieler-Stimmen zum 3:2-Arbeits-Sieg über den VfL Wolfsburg.

Trainer Michael Oenning: "Wir haben bewiesen, dass wir auch oben mitspielen können. Der Plan, den wir uns zurechtgelegt haben, ist aufgegangen. Wolfsburg hatte heute das Pech, dass wir in den letzten Wochen immer wieder hatten. Wir hatten diesmal das Glück auf unserer Seite. Über das Spiel kann man sicher noch drei, vier Tage reden, soviel ist passiert. Im Moment bin ich einfach zufrieden, dass wir gewonnen haben."

Wölfe-Trainer Armin Veh: "Es hätte in der ersten Hälfte schon 4:4 oder 5:5 stehen können, soviele Chancen gab es. Die Tore von Albert Bunjaku in der zweiten Halbzeit dürfen dann nicht so fallen. Beide Male kommen wir zurück, da muss man eigentlich mit einem Unentschieden zufrieden sein. Wir hätten heute cleverer sein müssen."

Dominic Maroh: "Wenn man so ein Spiel in der Art und Weise gewinnt, ist das überragend. Für einen Fußballer gibt es nichts besseres. Der Adrenalin-Kick war extrem hoch, dass muss natürlich nicht jede Woche sein. Aber wenn es mit einem Happy-End ausgeht, ist das doch riesig. Die Geilheit und die Emotionalität war der Schlüssel zum Sieg."

Peer Kluge: "Als Sieger fühlt man sich immer gut. Wir haben heute endlich Tore gemacht. Wir haben ein tolles Spiel gesehen. Der Schiedsrichter hatte heute viele knifflige Situationen zu bewältigen, im Spiel ist das schwer zu entscheiden. Jetzt kommt ein Spiel gegen einen direkten Mitkonkurrenten. Das ist sehr wichtig für uns."

Die ausführlichen Stimmen zur Partie und das Exklusiv-Interview mit Doppeltorschütze gibt's jetzt auf CLUBtv.