Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Fans Dienstag, 23.02.2016

Organisatorische Hinweise zum Derby

Für die vom DFB als Risikospiel eingestufte Begegnung bittet der 1. FC Nürnberg um die Beachtung einiger wichtiger Hinweise.

Am Freitag, 26.02.16, steigt das 260. fränkische Derby zwischen dem 1. FC Nürnberg und der SpVgg Greuther Fürth. Um 18.30 Uhr ist Anpfiff im Grundig Stadion. Tickets hierfür gibt es noch an allen Vorverkaufsstellen (alle Informationen) und an den Tageskassen am Stadion, die 1,5 Stunden vor Spielbeginn geöffnet sind.

Stadionöffnung ist 1,5 Stunden vor Anstoß und damit um 17 Uhr. Es werden umfangreiche Personenkontrollen am Eingang vorgenommen. Bitte plant in allen Stadionbereichen eine frühzeitige Anreise ein (Weitere Informationen). Bei ermäßigten Eintrittskarten ist die Berechtigung hierfür am Einlass nachzuweisen. Die Eintrittskarte zum Spiel berechtigt zur Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs. Bitte macht davon Gebrauch, auch wegen des zu erwartenden hohen Feierabendverkehrs.

Sektorentrennung im gesamten Stadionbereich

Für die Begegnung wird eine besondere Fantrennung umgesetzt. Dazu werden bereits mit Stadionöffnung die Sektorentrennungen geschlossen sein. Ein Wechseln zwischen den einzelnen Sektoren ist dadurch nach dem Einlass nicht möglich. Begebt euch daher bitte zu dem Eingang, der auf dem Ticket vermerkt ist.

Außerdem wird zu diesem Spiel im gesamten Stadionbereich nur alkoholreduziertes Bier ausgeschenkt. Das Tragen und Mitführen von Fanutensilien der SpVgg Greuther Fürth im Sektor Nordkurve ist nicht gestattet. Nach dem Spiel wird die Hans-Kalb-Straße hinter der Gegengerade für Besucher ebenfalls getrennt. Aus diesen Gründen sind die Außentore 3, 4, 5 und 6 im Sektor Gegengerade sowie das Tor 8 im Sektor Süd geschlossen.

S-Bahn-Anreise nur für Heimfans

Alle Fans der SpVgg Greuther Fürth werden gebeten, zur An- und Rückfahrt die U-Bahn zu nutzen. Es werden zusätzlich Sonder-U-Bahnen ab Fürth-Hauptbahnhof eingesetzt. Die S-Bahn ist nahezu ausschließlich durch Heimfans ausgelastet. Andere Möglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln sicher und konfliktfrei zum Stadion und zurück zu gelangen können weder empfohlen noch angeboten werden.

Zudem weist der 1. FC Nürnberg auf das bestehende Pyrotechnik-Verbot hin, das im gesamten Stadion gültig ist und bittet um dessen Beachtung. Dann steht einem ähnlich friedlichen und störungsfreien Ablauf wie im Hinspiel nichts entgegen. Der 1. FC Nürnberg bedankt sich im Voraus für die Beachtung dieser wichtigen Hinweise und wünscht allen Besuchern einen spannenden und sportlich fairen Spielverlauf.