Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Hintergründe Mittwoch, 28.02.2018

Nürnberg vs. Fürth: Ein Duell - viele Geschichten

Foto: Imago

Am Samstag steht das 264. Frankenderby an. fcn.de hat sich näher mit der Geschichte des ältesten Derbys Deutschlands beschäftigt und gibt Einblicke in die geschichtsträchtige und vor allem kuriose Vergangenheit.

  •  Beim Spiel am Samstag handelt es sich um das 264. Frankenderby. Die Bilanz spricht für den Club: 140 Siege, 47 Unentschieden und 76 Niederlagen. 576 Club-Tore stehen hierbei 341 Fürth-Toren gegenüber
  • Das erste Spiel zwischen der SpVgg und dem FCN fand am 7. Februar 1904 statt – ein Testspiel. Der Club gewann mit 4:1
  • 1920 trafen im Frankenderby die zwei besten deutschen Mannschaften aufeinander. Auf der Sportanlage „Sandhöfer Wiese“ in Frankfurt spielten beide Teams unter sich die deutsche Meisterschaft aus. Der Club gewann mit 2:0 und läutete die „Goldenen 20er“ ein
  • Kuriose Wechselgeschichte: Kurz nach dem verlorenen Meisterschaftsspiel mit Fürth, heiratete der damalige Fürther Hans Sutor eine Nürnbergerin und wurde deshalb kurzerhand aus der Mannschaft geworfen. Er wechselte zum FCN und wurde anschließend dreimal Deutscher Meister
  • Am 21. April 1924 bestand die damalige Nationalmannschaft komplett aus Spielern des Club und der Fürther. Deutschland gewann erstmals gegen die Niederlande – die Hin- und Rückreise verbrachten die Spieler in getrennten Zugabteilen
  • Rekordverdächtig: Beim Frankenderby am 6. Oktober 1929 gab es sage und schreibe 87 Freistöße und drei Platzverweise
  • Der höchste Sieg des Club gegen die Fürther war ein 10:0, der höchste Sieg der Fürther ein 7:2. Das torreichste Spiel fand am 25. Oktober 1908 statt und endete 10:5 für den 1. FC Nürnberg
  • In der Saison 1981/82 trafen beide Mannschaften in der ersten Runde des DFB-Pokals aufeinander. Das Spiel endete 1:1 nach Verlängerung und musste wiederholt werden, da es zu diesem Zeitpunkt noch kein Elfmeterschießen zur finalen Entscheidung gab. Im Wiederholungsspiel siegte der Club mit 3:0
  • Ein wiederholtes Aufeinandertreffen im DFB-Pokal fand in der Saison 1996/97 statt. In der zweiten Pokalrunde wurde die Partie, trotz Heimrecht der Fürther, im Max-Morlock-Stadion ausgetragen. Fürth gewann mit 2:1
  • Mit Tobias Werner und Miso Brecko hat der Club zwei echte „Fürth-Experten“ in den eigenen Reihen. Werner traf in seiner bisherigen Karriere schon zwölf Mal (4-5-3) auf das Kleeblatt, Brecko immerhin neun Mal (2-2-5)

Spieldaten

25. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
0 : 2
1. FC Nürnberg
SpVgg Greuther Fürth
49. Khaled Narey 0:1
90. Daniel Steininger 0:2
Stadion
Datum
03.03.2018 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Manuel Gräfe
Zuschauer
47489

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Bredlow - Margreitter - Ewerton José - Löwen - Fuchs (87. Mühl) - Leibold - Erras - ?? - Behrens - Palacios (60. Stefaniak) - Zrelak (76. Werner)
Reservebank
Kirschbaum, Mühl, Garcia, Petrak, Stefaniak, Werner, Salli
Trainer
Michael Köllner
SpVgg Greuther Fürth
Burchert - 18466 - Maloca - Caligiuri - Wittek - Gugganig - Gjasula - Green (84. Aycicek) - Narey (89. Magyar) - Reese (80. Steininger) - Ernst
Reservebank
Funk, Magyar, Aycicek, Raum, Sontheimer, Steininger, Dursun
Trainer
Damir Buric

Ereignisse

49. min Spielstand: 0:1
Khaled Narey

60. min Spielstand: 0:1
Marvin Stefaniak kommt für Federico Palacios

68. min Spielstand: 0:1
Khaled Narey

76. min Spielstand: 0:1
Tobias Werner kommt für Adam Zrelak

80. min Spielstand: 0:1
Daniel Steininger kommt für Fabian Reese

84. min Spielstand: 0:1
Levent Aycicek kommt für Julian Green

87. min Spielstand: 0:1
Lukas Mühl kommt für Alexander Fuchs

89. min Spielstand: 0:1
Richard Magyar kommt für Khaled Narey

90.(+2) min Spielstand: 0:2
Daniel Steininger