Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Donnerstag, 21.01.2010

"Noch eine Schüppe drauf legen"

Club peilt gegen Eintracht drei Punkte an. Dieter Hecking: "Die Stimmung ist gut, die Spannung ist da!"

Gegen Eintracht Frankfurt spielt der Club ja ganz gerne. Seit sechs Begegnungen – das 4:0 im DFB-Pokal-Halbfinale 2007 eingeschlossen – haben wir Franken gegen das Team aus der Bankenmetropole nicht mehr verloren. Soll am Samstag so bleiben! Anstoß im easyCredit-Stadion ist um 15.30 Uhr.

Dann ist da noch das 1:1 aus dem Hinspiel, als Albert Bunjaku eigentlich nicht nur den Ausgleich, sondern auch noch den Siegtreffer erzielte. Schade, dass der Assistent damals auf Abseits entschied – eine hauchdünne Entscheidung … 40.000 Fans wollen am Samstag helfen, den ersten „Dreier“ in der Rückrunde einzufahren.

Frankfurt schwimmt auf Euphoriewelle

Fünf Mal allerdings in Folge hat Eintracht Frankfurt nicht verloren, und entsprechend groß ist der Respekt. „Frankfurt kommt auf einer Euphoriewelle daher“, lobt Trainer Dieter Hecking, „die Eintracht versteht es, sehr kompakt zu stehen, und sie schalten dann sehr schnell um.“

Hecking weiter: „Frankfurt hat durch die letzten Spiele Selbstvertrauen bekommen. Dann  gewinnt man auch ein Spiel gegen Werder Bremen, wo sie vielleicht – was der Spielbericht hergegeben hat – vielleicht nicht unbedingt die bessere Mannschaft war.“ Kein Grund aber, nicht auf die eigenen Stärken zu vertrauen. Der Trainer über die Atmosphäre in seiner Mannschaft: „Die Spannung ist da, die Stimmung ist gut!“

Bieler verteidigt für Pino

Für den Kapitän ist die Marschrichtung klar. „Wir wollen zu Hause gewinnen“, sagt Andy Wolf vor dem Duell mit den Hessen, „das ist ein wichtiges Spiel, auch wenn es noch längst kein Endspiel ist.“ Mut macht die – wenn auch glücklose – Leistung auf Schalke. Wolfi: „Wir müssen an die gute Leistung von Schalke anknüpfen, wir müssen uns am Samstag aber auch dafür belohnen und deshalb noch eine Schüppe drauf legen.“

Fehlen wird neben Mike Frantz (Muskelfaserriss) und Marcel Risse (Sprunggelenksverletzung) natürlich auch Javier Pinola, der in Schalke die fünfte Gelbe Karte gesehen hat. Ihn wird auf der linken Abwehrseite Pascal Bieler ersetzen. „Ich bin bereit“, sagt „Palle“, der sich auf seinen dritten Einsatz in dieser Spielzeit freut. Und auch der Trainer glaubt an den 23-Jährigen: „Er wird seine Sache machen!“

Dr. Drees pfeift - Jetzt noch Tickets sichern!

Schiedsrichter am Samstag ist Dr. Jochen Drees, an den Seitenlinien assistieren Markus Wingenbach und Torsten Bauer; vierter Offizieller ist Robert Kampka. Tickets – auch noch für die Stehplätze in der umgebauten Nordkurve – gibt es noch in allen 1. FCN-Ticket-Agenturen, den beiden 1. FCN-Fan-Shops und natürlich am Spieltag am easyCredit-Stadion.