Nachwuchs Montag, 03.08.2020

NLZ-Teams mit fulminanten Testspiel-Starts

Foto: Sportfoto Zink

Am vergangenen Wochenende starteten die U17, U19 und U21 mit jeweils einem Sieg erfolgreich in die Vorbereitung.

U21: 4:0 gegen SpVgg Bayern Hof

Gelunger Start in die Vorbereitung für die U21. Der Regionalligist setzte sich am vergangenen Samstag gegen den 12. der Bayernliga Nord mit 4:0 durch. Dabei hatten die Nürnberger nicht nur mit den Oberfranken zu kämpfen, sondern auch mit den hohen Temperaturen am Valznerweiher. Trainer Marek Mintal: „Die Jungs haben das top gemacht, es waren hochkonzentrierte 90 Minuten von jedem Spieler. Wir sind sehr zufrieden, wie die Jungs dieses Spiel nach fünf Monaten Pause absolviert haben.“

Die Nachwuchsmannschaft des FCN drückte dem Spiel schnell ihren Stempel auf und belohnte sich nach 20 Minuten mit dem 1:0 durch Nils Piwernetz. Im Folgenden erspielte sich das Team viele weitere Chancen und entschied das Spiel kurz vor der Halbzeitpause mit einem Doppelschlag durch Treffer von Tim Latteier (41.) und Arman Ardestani (43.). Den Schlusspunkt setzte Eric Shuranov in der 83. Minute und traf zum 4:0-Endstand.

U19: 2:0 gegen FC Coburg

Anders als die U21, die ohne Zuschauer spielen musste, durften zumindest 200 Interessierte den 2:0-Erfolg der U19 am Freitagabend über das Herrenteam des Landesligisten FC Coburg begutachten. Die Fans am Spielfeldrand sahen ein zerfahrenes Spiel, in dem sich die Mannschaft von Fabian Adelmann phasenweise schwer tat gegen den Kontrahenten aus Oberfranken.

Zwei Treffer von Leonardo Vonic (35. und 61. Minute) sorgten für ein standesgemäßes Resultat des Aufsteigers in die A-Junioren Bundesliga. Adelmann: „Es war ein gelungener Auftritt. Die Beine waren, wie im ersten Testspiel nicht anders zu erwarten, noch schwer und die Leistung ließ definitiv noch Luft nach oben. Unter dem Strich kann man aber zufrieden sein.“

U17: 9:1 gegen SV Kasing

Ebenfalls am Samstag, ebenfalls ohne Zuschauer, ging es für die U17 in Kösching gegen den Kreisligisten SV Kasing. Das Team von U17-Trainer Peter Gaydanov legte zügig los und sorgte schon in der der Anfangsviertelstunde durch Treffer von Destiny Uche Obiogumu (9.) und Amin Chouk (15., 16.) für klare Verhältnisse. Die Jungs blieben dran und erhöhten durch Nico Zietsch (27.) und Obiogumu (37.) bis zur Pause auf 5:0.

Nach dem Wiederanpfiff brauchte die Mannschaft etwas, um sich zu finden - und fing sich in dieser Phase einen Gegentreffer (50.) ein. Doch damit war der Ehrgeiz des U17-Bundesligisten wieder geweckt. Ein Doppelschlag durch Jens Mühlig und Deniz Koc (65., 66.) beendete die Hoffnungen des Gegners, zwei späte Treffer durch Leon Elshan und Koc (79., 80.) sorgten für den ungefährdeten 9:1-Endstand. Gaydarov: "Unser Ziel war es gut und verletzungsfrei in die Vorbereitung zu starten. Das ist uns gelungen."