Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Mittwoch, 22.07.2020

NLZ-Bundesligateams legen los: Schwitzen für Megasaison

Weil die jeweiligen Ligen auf 18 Teams aufgestockt wurden, bereiten sich die U19 und die U17 auf ungewöhnliche lange und intensive Spielzeiten vor

Eine neue Liga ist wie ein neues Leben. Auf unsere U19 trifft das auf jeden Fall zu. Auch, wenn die Corona-Pandemie den krönenden Abschluss für die Jungs von Fabian Adelmann verhinderte, geht die Mannschaft in der kommenden Saison in der U19-Bundesliga an den Start.

Weil es in der vergangenen Spielzeit keine Absteiger gab, wurden die Bundesligen auf 18 Teams aufgestockt. In den kommenden beiden Jahren soll aber wieder die alte 14er-Liga erreicht werden. Heißt: Der Kampf um den Klassenverbleib wird härter, weil es in den nächsten beiden Spielzeiten jeweils fünf Absteiger geben wird. Um für diesen Kampf gerüstet zu sein, startete Adelmann mit neuem Co-Trainer Nico Masetzky und 24 Spielern, darunter zehn aus der aktuellen Aufstiegsmannschaft sowie die beiden Neuzugänge Adam Armour (Linksverteidiger von North Carolina FC) und Dimitrios Gkoumas (Torhüter vom SV Planneg Krailing), in eine anstrengende Vorbereitung. Zum Start gab’s – wie gewohnt – erst mal einen Laktattest.

17 Spieler aus der U16 rücken auf

Der gleiche Termin stand auch bei der U17 auf dem Programm. Die Mannschaft von Peter Gaydarov beendete die (abgebrochene) Saison in der Bundesliga Süd/Südwest auf einem ordentlichen siebten Platz. Auch hier gilt für die kommenden beiden Jahre die verschärfte Abstiegsregel, wichtig also, dass ausreichend Grundlagen gelegt werden. Gaydarov setzt dabei wie gehabt auf die Unterstützung seines Co-Trainers Tomas Galasek und insgesamt 21 Akteuren, wovon 3 bereits in der abgelaufenen Saison für die U17  aufgelaufen waren. 17 Spieler rücken aus der eigenen U16 auf, hinzu kommt mir Leon Elshan ein Neuzugang.

Die Saison in der U19-Bundesliga beginnt am 16. September, die Spielzeit der U17-Bundesliga am 19. September. Bis dahin stehen noch viele schweißtreibende Einheiten und eine Reihe von Testspielen auf dem Programm.

Während die Leistungsteams des NLZ die Vorbereitung wieder aufgenommen haben, geht es im Ausbildungs - und Grundlagenbereich noch etwas entspannter zu. Hier trainieren die Teams noch bis zum Ende der Woche, ehe es dann in die Sommerferien geht. Die U16 ist ab dem 3. August wieder auf dem Platz, die übrigen Teams steigen am 10. August wieder ein.

 

Die bislang geplanten Vorbereitungsspiele der U19:

  • 25. Juli beim TSV Mörsdorf (Herren)
  • 31. Juli beim FC Kalchreuth (Herren)
  • 8. August beim FC Augsburg
  • 15. August beim SSV Jahn Regensburg
  • 22. August gegen die SpVgg Ansbach
  • 26. August beim SC Schwabach (Herren)

Die bislang geplanten Vorbereitungsspiele der U17

  • 25. Juli beim SV Kasing (Herren)
  • 1. August Leistungsvergleich mit Füchse Berlin und Eintracht Bamberg in Bamberg
  • 8. August bei Bayer Leverkusen
  • 9. August bei Borussia Dortmund
  • 12. August gegen den FC Augsburg (beim TV Vohburg)
  • 15. August gegen den FC Ingolstadt (beim SV Kasing)
  • 16. August gegen den Hallescher FC
  • 29. August gegen Erzgebirge Aue
  • 1. September gegen Quelle Fürth
  • 5. September beim SSV Jahn Regensburg
  • 12. September gegen Kümmersbruck