Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Montag, 24.08.2015

Niklas Stark wechselt zu Hertha BSC

Foto: Daniel Marr

Der Club-Youngster verlässt den 1. FCN Richtung Hauptstadt: "Möchte den nächsten Entwicklungsschritt machen."

Kurz vor Ende der Transferperiode gibt es beim 1. FC Nürnberg noch einen Abgang zu verzeichnen. Niklas Stark wechselt mit sofortiger Wirkung vom Club zu Bundesligist Hertha BSC. Der Defensivspieler unterschrieb bei den Berlinern am Montag, 24.08.15, einen langfristigen Vertrag und verlässt den Club damit nach elf Jahren. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

"Es gab in der Vergangenheit immer wieder Angebote für ihn und gerade in den vergangenen Wochen intensiven Kontakt, den wir stets abgeblockt haben. Doch Nik wollte nun unbedingt den nächsten Schritt machen und in der Bundesliga spielen. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute", erklärt Martin Bader, Vorstand Sport & Öffentlichkeitsarbeit beim 1. FCN. "Wenn der wirtschaftliche Rahmen und der Wunsch des Spielers immer konkreter werden, sehen wir uns verpflichtet, uns seriös damit auseinanderzusetzen."

"Verein viel zu verdanken"

"Die Entscheidung ist mir schwer gefallen. Ich bin beim Club groß geworden und habe dem Verein ganz viel zu verdanken. Mein klares Ziel war immer, erste Liga zu spielen. Den nächsten Schritt in meiner persönlichen Karriere sehe ich in Berlin. Dem Club drücke ich natürlich auch in Zukunft noch die Daumen", so Niklas Stark.

Der 20-Jährige kam 2004 im Alter von neun Jahren zum 1. FC Nürnberg, durchlief alle Jugendmannschaft und sorgte auch beim DFB immer wieder für Furore. Mit dem Club wurde er 2012 U17-Meister der Bundesliga Süd/Südwest und wurde 2014 mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold für den besten deutschen Nachwuchsspieler seiner Altersklasse ausgezeichnet.

U19-Europameister

Während seiner Zeit beim Club wurde Niklas Stark auch regelmäßig vom DFB nominiert und führte die deutsche U19 2014 als Kapitän zum Europameister-Titel. Für den Club bestritt er insgesamt 24 Bundesliga- und 30 Zweitligapartien.