Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Samstag, 05.12.2009

"Nicht ins Spiel gefunden"

Was sagen Trainer und Spieler zur Auswärtsniederlage beim BVB? fcn.de mit den Stimmen zum Spiel.

Club-Trainer Michael Oenning: “Glückwunsch an Dortmund für den verdienten Sieg. In der ersten Halbzeit ist unser offensives Spiel bitter bestraft worden. Wir haben in der Defensive viele Fehler gemacht. Man muss als Aufsteiger manchmal anerkennen, dass der Gegner besser ist. Alexander Stephan tut mir leid, er ist von den Vorderleuten ein Stück weit allein gelassen worden, hat aber dennoch gezeigt, dass wir einen guten Torwart in unseren Reihen haben. Manchmal nützt so ein Spiel auch, gegen Hamburg haben wir die Chance, diese Niederlage wieder gutzumachen.“

BVB-Trainer Jürgen Klopp: “Ich bin sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie wir heute gespielt haben. Die Mannschaft war von der ersten Sekunde an da. Nürnberg hat versucht, Fußball zu spielen, aber wir haben die Räume heute gut zugestellt und unsere Möglichkeiten direkt genutzt. Es gab auch in der zweiten Halbzeit viele Chancen, wir sind aber auch am gegnerischen Torwart gescheitert. Das Ergebnis geht in der Höhe in Ordnung, ich wünsche den 1. FC Nürnberg dennoch nur das Allerbeste für die kommenden Aufgaben.“

Albert Bunjaku: „Wir haben zwei ganz komische Tore bekommen. Als wir gerade wieder ins Spiel gekommen waren, kassierten wir das 3:0. Der Knackpunkt war, dass wir nicht mehr wieder ins Spiel gefunden haben. Ich kann mir das nicht erklären. Wir haben uns viel vorgenommen, so wie in Wolfsburg zu spielen und dann passiert so etwas.“

Dennis Diekmeier: „Natürlich hatten wir vor, anders ins Spiel zu gehen, aber das haben wir nicht geschafft. Wir werden diese Woche ganz hart trainieren, um nächste Woche gegen Hamburg wieder da zu sein.“