Nachwuchs Neues aus dem NLZ Donnerstag, 30.06.2022

Neues aus dem NLZ: U23 schwitzt in der Pfalz

Christian Kestel dribbelt sich nach Ansbach Foto: Zink

Während die U23 in die weite Welt hinauszieht, um sich auf die Saison vorbereiten, treffen sich beim U19-Test gleich zwei Abwehrlegenden des 1. FC Nürnberg.

  • U23: Zwei Talente ziehen weiter

In gut zwei Wochen startet die U23 bereits mit ihrer Saison in der Regionalliga Bayern. Am 16. Juli geht’s im Grabfeld los, wenn der TSV Aubstadt (mit mehreren ehemaligen Nürnbergern) auf den "kleinen" Club wartet. Zwei Talente werden dann nicht mehr dabei sein. David Ismail wechselt zu Greuther Fürth. Der Stürmer war seit 2014 Spieler im NLZ des 1. FC Nürnberg. Teamkollege Christian Kestel schnürt seine Schuhe ab sofort in der Regionalliga Bayern für den Aufsteiger SpVgg Ansbach. Kestel war bereits 2008 zum Club gewechselt. NLZ-Leiter Michael Wiesinger: „Wir bedanken uns bei beiden herzlich für die Leistungen, die sie über die vielen Jahre im FCN-Trikot abgeliefert haben und wünschen ihnen für ihre weitere Laufbahn alles Gute.“

  • U23: Erst Trainingslager, dann Härtetest

Die U23 hat sich am Mittwoch, 29. Juni, in ein dreitägiges Kurztrainingslager verabschiedet. Trainer Cristian Fiel will die Zeit in Eisenberg (Rheinland-Pfalz) nutzen, um das Team auf und neben dem Platz noch enger zusammenrücken zu lassen. Den Abschluss der kleinen Reise bildet am Samstag das Testspiel beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden.

  • U19: Begegnung mit einer Legende

Der Bundesliga-Nachwuchs bestreitet am kommenden Wochenende gleich einen Testspiel-Doppelpack. Am Freitag reist die Mannschaft von Andreas Wolf zum SV Lauterhofen. Trainer beim Bezirksligisten ist Club-Legende Thomas Brunner, mit 328 Einsätzen ist der ehemalige Abwehrspieler Bundesliga-Rekordspieler der Franken. Anpfiff ist um 18 Uhr. Bereits um 11 Uhr beginnt am Sonntag das Duell beim Oberpfälzer Bayernligisten DJK Ammerthal.

  • U17: Duell auf halber Strecke

Am Montag startete die neuformierte U17 in die Vorbereitung. Aus dem Kader der abgelaufenen Saison sind lediglich noch drei Spieler übriggeblieben, der Großteil der Neuen entstammt der eigenen U16. Trainer Daniel Paulus: „Die Jungs haben in der Pause ihre Hausaufgaben erledigt. Unsere Aufgabe ist es nun, sie fit für die Bundesliga zu machen und aus dem Kader die beste Mischung herauszufinden.“ Einen ersten Eindruck kann sich Paulus schon am kommenden Samstag verschaffen. Dann testet sein Team auf halbem Weg in Helmbrechts den sächsischen Bundesliga-Nachwuchs von Dynamo Dresden.

David Ismail stürmt ab sofort für Fürth. Foto: Zink

]]>