Nachwuchs Mittwoch, 28.10.2020

Neues aus dem NLZ: Sondertraining und alte Bekannte

Alte Bekannte: Ex-Stürmer Cacau zu Besuch am Valznerweiher

In bewegten Zeiten hilft es, wenn man sich auf gewohnte Dinge verlassen kann. Das halten wir auch hier so und haben mal wieder Neuigkeiten aus dem NLZ...

  • Profis beobachten Talente

Vor kurzem absolvierte Cheftrainer Robert Klauß eine Trainingseinheit mit mehreren Talenten aus den unterschiedlichen Leistungsteams, jetzt statteten zwei Profis den Nachwuchshoffnungen aus dem Ausbildungsbereich einen Besuch bei einer Einheit ab. Fabian Nürnberger und Tom Krauß, beide vor gar nicht allzu langer Zeit selbst noch in einem NLZ aktiv, hatten für die Jungs ein paar allgemeine Tipps für den Weg zur Profilaufbahn und ein paar spezielle Hinweise für die Arbeit mit dem Ball mitgebracht.

  • Cacau besucht alte Bekannte

Als Torjäger wurde er beim VfB Stuttgart zum Nationalspieler, doch seine ersten Schritte im Profifußball machte Cacau beim 1. FC Nürnberg. Weil Cacau mittlerweile auch ins Beratergeschäft eingestiegen ist, stattete er dem Club ein Antrittsbesuch ab - und schaute natürlich auch im NLZ bei seinem Entdecker Dieter Nüssing und den Ex-Kollegen Dieter Frey, Andreas Wolf und Reinhold Hintermaier vorbei. P.S.: Wolf und Cacau waren sich vermutlich seit dem Pokalfinale 2007 nicht mehr so nahe gekommen...

  • Türen zu

Die Spiele in der U19- und der U17-Bundesliga fanden am Valznerweiher schon in den vergangenen Wochen ohne Zuschauer statt. Nachdem der Inzidenzwert in Nürnberg mittlerweile alle Hürden gerissen hat, muss nun auch das erste Heimspiel der U21 seit dem Beginn der Corona-Pandemie unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden. Die Tore am Sportpark Valznerweiher bleiben damit also am Samstag beim Duell gegen den TSV Aubstadt geschlossen.

Talente unter Flutlicht: Tom Krauß und Fabi Nürnberg schauen zu
Talente auf dem Rasen: Tom Krauß und Fabi Nürnberger hören zu