Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Dienstag, 10.01.2012

Neuer Vertrag für Timmy Simons

Der 1. FC Nürnberg hat den Vertrag mit Timmy Simons um zwei Jahre bis 2014 verlängert.

Foto: Jürgen Rauh

Der 1. FC Nürnberg und Timmy Simons haben sich geeinigt, den Vertrag des defensiven Mittelfeldspielers um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2014 zu verlängern. Der neue Kontrakt wurde im Rahmen des Wintertrainingslagers im türkischen Belek unterzeichnet.

„Timmy hat sich in den vergangenen Jahren zu einem unverzichtbaren Führungsspieler und einer festen Größe beim 1. FC Nürnberg entwickelt“, erklärte Sport-Vorstand Martin Bader das Bemühen um die Dienste des belgischen Nationalspielers für weitere zwei Jahre. „Nicht nur sportlich ist Timmy als erfahrener Spieler wichtig für die Mannschaft“, ergänzte Trainer Dieter Hecking: „Er soll seine Erfahrung auch an die Jüngeren weitergeben.“

51 Bundesliga-Spiele, fünf Tore 

Erfahrung hat der 35-Jährige im Laufe der vergangenen 18 Jahre als Profi-Fußballer reichlich gesammelt: 88 Nationalspiele (sechs Tore), fünf Meisterschaften (3 Mal Holland, 2 Mal Belgien), zwei Pokal-Siege (Belgien), niederländischer Superpokalsieger, WM-Teilnahme in Japan und Südkorea 2002. Und: Bei seiner ersten Auslandsstation in Nürnberg hat Timmy seit Juli 2010 sämtliche Pflichtspiele in Bundesliga und DFB-Pokal, bis auf eine Viertelstunde (!), über die volle Distanz bestritten. 

Auch Gespräche mit dem belgischen Nationalcoach Georges Leekens gaben den Ausschlag für die Vertragsverlängerung. „Für die Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien ist Timmy fest eingeplant, soll eine wichtige Rolle spielen“, erklärte Martin Bader. Noch wichtiger aber war für Timmy seine Familie. 

„Mit einer jungen Mannschaft die Ziele erreichen“

„Meine Familie und ich fühlen uns sehr wohl in Nürnberg, die Zustimmung meiner Familie war mir sehr wichtig“, kommentierte Timmy Simons seine Entscheidung, trotz zweier Angebote aus Belgien bis 2014 in Nürnberg zu bleiben. „Dort hätte ich auch international spielen können, aber der Reiz, in Nürnberg mit einer jungen Mannschaft unsere Ziele zu erreichen, ist größer.“