Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Vorbericht Freitag, 02.11.2012

„Negativserie durchbrechen“

Am Samstag, 03.11.12, empfängt der 1. FC Nürnberg den VfL Wolfsburg.

Am Samstag, 03.11.12, geht es für den 1. FC Nürnberg zu Hause gegen den VfL Wolfsburg. Anpfiff im Stadion Nürnberg ist um 15.30 Uhr. Auf der Pressekonferenz am Freitag, 02.11.12, vor dem Spiel stellte sich Chef-Trainer Dieter Hecking den Fragen der Medienvertreter und blickte auf die nächste Partie.

„Raphael Schäfer wird nächste Woche wieder in das Training einsteigen, nachdem er seit gestern wieder schmerzfrei ist, genauso wie Marcos Antonio“, berichtete der Chef-Trainer gleich zu Beginn. Mit Almog Cohen steht ein weiterer Club-Spieler auf der Verletztenliste. Aller Voraussicht nach muss er aufgrund einer Blinddarmentzündung operiert werden und fällt damit vorerst aus. Ebenso nicht dabei sind die Langzeitverletzten Markus Mendler und Adam Hlousek. Zusätzlich fehlt Javier Pinola wegen einer Gelb-Sperre.

„Der Funke soll auch auf die Fans überspringen“

Trainer Hecking weiß um die schwere Aufgabe am Samstag: „Der VfL zeigt langsam sein wahres Gesicht. Die Ansprüche von Wolfsburg sind höher, sowohl im DFB-Pokal als auch in der Bundesliga. Wir können nicht erwarten, sie vom Platz zu fegen.“ Der Coach sieht aber auch Chancen für seine Mannschaft gegen die Wölfe aus Niedersachsen: „Wir brauchen den Zusammenhalt auf dem Platz, um unsere Negativserie zu durchbrechen und dass der Funke auch auf die Fans überspringt.“

Bei dem Spiel gegen Wolfsburg trifft Club-Stürmer Alexander Esswein auf seinen ehemaligen Verein. Von 2008 bis 2010 kickte er für die Niedersachsen und gewann 2009 die Deutsche Meisterschaft. Auch Sebastian Polter trifft auf alte Bekannte. Unter Lorenz-Günther Köster spielte Polter bereits in der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg. Sonderbehandlungen wird es deswegen aber nicht geben, so Hecking auf die Frage nach den zwei ehemaligen Wölfen: „Jeder darf sich Hoffnung machen auf einen Einsatz, nicht nur die beiden Ex-Wolfsburger.“

Rund 40.000 Zuschauer werden am Samstag erwartet

Zum Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg werden rund 40.000 Zuschauer erwartet. Auch für Kurzentschlossene gibt es noch die Möglichkeit bei der Partie dabei zu sein. Eintrittskarten gibt es in den Fan-Shops sowie im Service Center Max-Morlock-Treff direkt am Stadion (Öffnungszeiten: Freitag, 9.30 – 19.00 Uhr; Samstag ab 9.30 Uhr). Die Stadionkassen öffnen ab 13.30 Uhr. Ansonsten sind Karten auch auf der Ticketbörse des offiziellen Zweitmarkt-Ticketpartners viagogo unter www.viagogo.de/fcn erhältlich.

Der VGN setzt wie immer zusätzliche Züge zwischen dem Nürnberger Hauptbahnhof und der Station Frankenstadion ein. Vor und nach dem Spiel halten außerdem die S-Bahnen der S3 Neumarkt-Nürnberg am Stadion, außerdem nach dem Spiel um 17.41 Uhr der Regionalexpress 4265 in Richtung Neumarkt-Regensburg. Wie bei allen Heimspielen des 1. FCN gelten die Eintrittskarten als Kombiticket für die Hin- und Rückfahrt auf allen VGN-Linien.  

Medienpartner Radio Gong97.1 berichtet live

Für all diejenigen, die verhindert sind, berichtet Radio Gong 97.1 wie immer in Ausschnitten über das Spiel. Auch auf SKY und Liga total! wird das Match live übertragen und mit Smartphone oder PC kann man den Spielverlauf via Twitter-Ticker verfolgen. Seid dabei und unterstützt den Club!

Spieldaten

10. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
1 : 0
1. FC Nürnberg
76. Timo Gebhart (Kopfball) 1:0
VfL Wolfsburg
Stadion
Stadion Nürnberg
Datum
03.11.2012 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Christian Dingert
Zuschauer
37586

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Rakovsky - Chandler - Nilsson - Klose - Plattenhardt - Simons - Kiyotake - Balitsch (82. Feulner) - Gebhart (87. Korczowski) - Esswein - Pekhart (72. Polter)
Reservebank
Uphoff, Korczowski, Frantz, Feulner, Klement, ??, Polter
Trainer
Dieter Hecking
VfL Wolfsburg
18466 - Fágner - 18466 - Kjaer - 18466 - Polak - 18466 (84. 18466) - Hasebe (84. Lakic) - 18466 - 18466 (62. Rodríguez) - Dost
Reservebank
Hitz, Rodríguez, Pogatetz, 18466, Kahlenberg, 18466, Lakic
Trainer
Lorenz-Günther Köstner

Ereignisse

49. min Spielstand: 0:0
18466

62. min Spielstand: 0:0
Ricardo Rodríguez kommt für 18466

72. min Spielstand: 0:0
Sebastian Polter kommt für Tomas Pekhart

76. min Spielstand: 1:0
Timo Gebhart

82. min Spielstand: 1:0
Markus Feulner kommt für Hanno Balitsch

84. min Spielstand: 1:0
Srdjan Lakic kommt für Makoto Hasebe

84. min Spielstand: 1:0
18466 kommt für 18466

86. min Spielstand: 1:0
Simon Kjaer

87. min Spielstand: 1:0
Noah Korczowski kommt für Timo Gebhart

90.(+2) min Spielstand: 1:0
Timothy Chandler