Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Mittwoch, 13.11.2019

Nationalspieler im NLZ: Zwischen Nürnberg und Neuseeland

Foto: Sportfoto Zink

Am Wochenende steht die letzte Länderspielpause des Kalenderjahres statt. Aus dem NachwuchsLeistungsZentrum sind deswegen auch ein paar Spieler unterwegs, um ihre Landesfarben in Europa zu vertreten. fcn.de verschafft einen Überblick über die Europareisenden.

  • Benas Satkus (U19) - litauische U21- und A-Nationalmannschaft

Eine besondere Ehre wird U19-Spieler Benas Satkus zuteil: Der 18-Jährige wird erstmals sein Land Litauen bei der A-Nationalmannschaft repräsentieren. Satkus wurde in den Kader für das Testspiel gegen Neuseeland berufen. NLZ-Leiter Michael Wiesinger dazu: „Wir freuen uns sehr für Benas, dass er sich durch konstante Leistungen bei uns in der U19 nun nach der U21 auch in die A-Nationalmannschaft Litauens berufen wurde.“

Zum EM-Qualifikationsspiel der Litauer im portugiesischen Faro ist Satkus allerdings noch nicht mitgereist. Statt des Duells gegen Cristiano Ronaldo und die „Selecao“, spielte er mit der U21-Nationalmannschaft im Rahmen der U21 EM-Qualifikation zu Hause gegen Kroatien. Bei der 1:3-Niederlage in Vilnius bekam Satkus volle 90 Minuten Spielzeit. Jetzt stößt er zum „großen“ Team dazu  und steigt in die Vorbereitung auf das Spiel am 17.11. um 15 Uhr ein. Die Partie wird live im Sportstreaming-Anbieter DAZN übertragen.

  • Erik Basista (U19) - slowakische U19-Nationalmannschaft

Schon in der Länderspielpause angekommen ist Erik Bašista mit seiner slowakischen U19-Nationalmannschaft. In der ersten Runde der U19 EM-Qualifikation bestreitet die „Repre“ ein Kurzturnier in Italien. Neben der Slowakei und Gastgeber Italien nehmen noch Malta und Zypern teil.

Die erste Partie der Slowakei fand am 13.11. gegen Zypern statt. Bašista saß beim 2:1-Sieg seiner Mannschaft das gesamte Spiel auf der Bank. Am 16.11. treffen die Slowaken um 12 Uhr auf Malta, drei Tage später kriegen sie es um 15 Uhr mit Turniergastgeber Italien zu tun. Die zwei besten Teams erreichen die zweite Qualifikationsrunde.

  • Seid Korac (U19) - luxemburgische U19-Nationalmannschaft

Ebenfalls mitten im Länderspielbetrieb der U19 EM-Quali befindet sich Seid Korac. In Nordmazedonien kämpft er mit seinen Luxemburgern um den Einzug in die 2. Qualifikationsrunde. Der Auftakt am 13.11. ging für „d´Roud Léiwen“ allerdings daneben: Korac – der 90 Minuten durchspielte – verlor gegen England mit 0:4. In der Gruppe warten noch Bosnien-Herzegowina (16.11., 13 Uhr) und Nordmazedonien (19.11., 13 Uhr) auf die Roten Löwen. 

  • Pascal Fuchs (U16) - deutsche U15-Nationalmannschaft

Seit Montag und noch bis Samstag ist Pascal Fuchs bei der deutschen U15-Nationalmannschaft zu Gast. Gespielt wird nicht, allerdings nimmt Fuchs in Wenden an einem Lehrgang der DFB-Auswahl teil.