Profis Hintergründe Montag, 12.04.2021

Nachbericht Würzburg: "Zu behäbig" beim Schlusslicht

Foto: Sportfoto Zink

Der Club blieb am Sonntag zwar im vierten Spiel in Folge ungeschlagen, verpasste gegen die Würzburger Kickers aber einen (tabellarischen) Befreiungsschlag.

  • Die Nachbetrachtung:

Fußball ist eigentlich ganz einfach, sagen viele. Und trotzdem überrascht es jedes Mal aufs Neue, wie unterschiedlich die Meinungen über bestimmte Spielsituationen auseinandergehen können. "Eine krassere Fehlentscheidung als die Gelbe Karte für Mühl habe ich selten gesehen. Klar Rot, Notbremse", hieß es zum einen auf Twitter. "Normaler Zweikampf, zu wenig für ein Foulspiel", urteilte hingegen jemand auf Facebook. Einigkeit herrschte immerhin darüber, dass der Club ein Stück weit Glück hatte, dass er ab der 19. Spielminute nicht in Unterzahl bei den Würzburgern spielen musste und, dass er beim Tabellenschlusslicht der Zweiten Liga alles andere als ein gutes Spiel ablieferte.

"Wir sind nicht zufrieden mit unserer Leistung", stimmte Cheftrainer Robert Klauß nach dem Spiel in den Tenor ein. Das anfängliche, aus den vorangegangenen Partien bekannte Pressing brachte – wenn auch etwas glücklich zustande gekommen – zwar die frühe Führung. Die Klauß-Elf hatte alle Karten in der Hand, doch spielte diese anschließend zu passiv aus. "Wir waren in den letzten Aktionen zu behäbig und sind dadurch auch nicht in den Strafraum gekommen", bemängelte so auch Club-Kapitän Enrico Valentini und meint damit auch speziell die Schlussphase, in der in einem "offenen Schlagabtausch" (O-Ton FWK-Coach Ralf Santelli) der FCN zwar den Weg nach vorne suchte, sich aber keine hochkarätige Möglichkeiten mehr herausspielen konnte.

  • Das sagen die Fans:

Florian Förster (via Facebook): "Jeder Punkt ist wichtig. Respekt an Würzburg, die sich noch nicht aufgegeben haben. 3 Punkte wären besser gewesen, aber jeder Zähler ist am Ende entscheidend."

Heiko Gerneth (via Facebook): "Leider durchaus verdient. Unter dem Strich war das halt von uns - vor allem in der Offensive - zu wenig. Nach einem glücklich zustande gekommenen 1:0 wurden wir wieder zu passiv."

  • Das sagen die Medien: 

Kicker.de: "Der 1. FC Nürnberg kam bei Schlusslicht Würzburg nicht über ein 1:1 hinaus und verpasste einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Nach dem frühen wie kuriosen Führungstreffer kam zu wenig vom FCN, der die späte Quittung erhielt."

  • Der Ausblick:

Die Zielgerade der Saison 2020/21 ist in Sichtweite, der Club geht mit einem Polster von sieben Punkten in die letzten sechs Matches, hat allerdings auch ein Spiel mehr auf dem Konto als der Tabellensechzehnte VfL Osnabrück (verlor am Sonntag 0:4 gegen Konkurrent Eintracht Braunschweig).

Etwas unklar ist bislang noch, wann es für den FCN in der Zweiten Bundesliga weitergeht. Große Teile des Kaders unseres kommenden Gegners Holstein Kiel befinden sich derzeit in Quarantäne, nachdem es zu Corona-Infektionen bei den Störchen kam. Aktuell ist noch offen, ob das für Samstag, 17.04.2021, angesetzte Heimspiel gegen Kiel planmäßig stattfinden wird.

Spieldaten

28. Spieltag, 2. Bundesliga 20/21
1 : 1
FC Würzburger Kickers
78. Lars Dietz (Kopfball) 1:1
1. FC Nürnberg
5. Eric Shuranov (Kopfball) 0:1
Stadion
Datum
11.04.2021 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Reichel
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

FC Würzburger Kickers
Bonmann - Ronstadt - Strohdiek - Kraulich - Feick (69. Feltscher) - Lotric (46. Pieringer) - Dietz - Sontheimer - Kopacz (62. van la Parra) - Munsy - Baumann (89. Nikolov)
Reservebank
Giefer, Franco Teixeira, Feltscher, Hägele, Hasek, Meisel, van la Parra, Nikolov, Pieringer
Trainer
Ralf Santelli
1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Mühl (50. Margreitter) - Sörensen - Handwerker - Geis - Krauß - Schleusener (85. Dovedan) - Møller Dæhli - Shuranov (62. Borkowski) - Schäffler
Reservebank
Früchtl, Krätschmer, Margreitter, Rosenlöcher, Behrens, Dovedan, Latteier, Borkowski
Trainer
Robert Klauß

Ereignisse

5. min Spielstand: 0:1
Eric Shuranov

19. min Spielstand: 0:1
Lukas Mühl

32. min Spielstand: 0:1
Enrico Valentini

42. min Spielstand: 0:1
Patrick Sontheimer

43. min Spielstand: 0:1
Tom Krauß

46. min Spielstand: 0:1
Marvin Pieringer kommt für Mitja Lotric

48. min Spielstand: 0:1
Manuel Schäffler

50. min Spielstand: 0:1
Georg Margreitter kommt für Lukas Mühl

62. min Spielstand: 0:1
Dennis Borkowski kommt für Eric Shuranov

62. min Spielstand: 0:1
Rajiv van la Parra kommt für David Kopacz

69. min Spielstand: 0:1
Rolf Feltscher kommt für Arne Feick

78. min Spielstand: 1:1
Lars Dietz

82. min Spielstand: 1:1
Ridge Munsy

85. min Spielstand: 1:1
Nikola Dovedan kommt für Fabian Schleusener

89. min Spielstand: 1:1
Vladimir Nikolov kommt für Dominic Baumann

90.(+2) min Spielstand: 1:1
Vladimir Nikolov

]]>