Profis Hintergründe Sonntag, 10.01.2021

Nachbericht Hamburg: Auf dem richtigen Weg

Foto: Sportfoto Zink

Gegen den Spitzenreiter Hamburg verdiente sich der Club einen Zähler, der nicht nur punktetechnisch, sondern auch in Hinblick auf die eigene Entwicklung wertvoll war.

  • Die Nachbetrachtung:

Als "ein gutes Zweitligaspiel" bewertete Cheftrainer Robert Klauß die jüngsten 90 Minuten, die er als Cheftrainer unseres FCN erlebte. Aus neuer Perspektive, Klauß verfolgte das Spiel rotgesperrt aus einer der Logen im Max-Morlock-Stadion, sah der 36-Jährige eine aufopferungsvolle Defensiv- sowie eine phasenweise gefährliche Offensivleistung seiner Mannschaft gegen den Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten Hamburg, die in ihm und uns die Gewissheit keimen lässt, "dass wir auf dem richtigen Weg sind."  

"Es ist in allen Teilen des Spiels eine Entwicklung zu sehen", bilanzierte der Club-Trainer kurze Zeit nach der Partie auf der Pressekonferenz. "Wir haben unsere Idee durchgebracht, wie wir das Spiel gestalten wollten." Das war zum einen, die gefährlichste Offensive (30 Tore nach 14 Spielen) möglichst weit weg vom eigenen Sechszehner zu halten. Im kompakten Abwehrverbund gelang dies beinahe über das komplette Spiel hinweg, die Rothosen traten im Club-Strafraum kaum in Erscheinung. Beinahe, denn eine Unachtsamkeit bestrafte Top-Torjäger Terodde schließlich doch (33.).

Zum anderen igelte sich unser Team nicht mit feinstem Catenaccio gegen den Favoriten ein, sondern wusste durchaus für eigene Torgefahr, nämlich hauptsächlich im Umschaltspiel, zu sorgen. Ein Angriff, der so auch in jedem Lehrvideo mit dem Thema "Konterfußball" vorkommen könnte, brachte den Hausherren die zu diesem Zeitpunkt keineswegs unverdiente Führung (14.) und unterm Strich einen wichtigen Heim-Zähler, den auch der Gäste-Coach Daniel Thioune anerkannte: "Der Club hat das gut gemacht, kompakt verteidigt und hatte gefährliche Konter. Aus meiner Sicht ist es ein leistungsgerechtes Ergebnis."

  • Das sagen die Fans:

Daniel Troha (via Facebook): "Sehr starke Leistung gegen einen deutlich besser besetzten Gegner. Auch spielerisch mit einigen guten Aktionen, läuferisch und kämpferisch war das wirklich sehr gut. Und das mit einer sehr jungen Mannschaft, die noch nicht am Ende ihrer Entwicklung ist.

Dies und die heutige Leistung sollte man sich immer mal ins Gedächtnis rufen, wenn mal wieder eine schlechte Leistung folgt. Dann aber bitte nicht wieder unseren jungen Trainer, die junge Truppe und Hecking zum Teufel wünschen. Der eingeschlagene Weg braucht Zeit, kann dann aber ein richtig guter werden."

Peter Lüh (HSV-Fan via Facebook): "Glückwunsch und Respekt von einem HSV-Fan. Das war eine klasse Leistung vom Club. Aus meiner Sicht wart ihr unser stärkster Gegner diese Saison. Immer bissig, unangenehm, dynamisch und das mit so einer jungen Truppe. Viel Glück für die weitere Saison."

  • Das sagen die Medien:

Kicker.de: "Nürnberg trotzt dem Hamburger SV beim 1:1 einen Punkt ab. Der Club krönte seine gute Anfangsphase mit der Führung, der HSV kam nur langsam ins Rollen und glich nach einer guten halben Stunde aus. Durchgang zwei verlief ausgeglichener und chancenarm, der leidenschaftliche FCN verdiente sich das Remis redlich."

Sportschau.de: "Auch in Durchgang zwei hatten die Hamburger Gäste mehr vom Spiel, aber mit viel Aufwand hielten die "Clubberer" die Partie offen. Als dann Terodde doch einmal eine gute Abschlussposition hatte, war Torhüter Christian Mathenia zur Stelle (60.). Auf der anderen Seite scheiterte FCN-Angreifer Manuel Schäffler in einer Eins-gegen-eins-Situation an Gäste-Schlussmann Sven Ulreich. Am Ende ging das Remis in Ordnung."

  • Der Ausblick:

"Wir haben zwar noch viel Arbeit vor uns, aber die Schritte, die wir tun, gehen in die richtige Richtung", ordnete der Club-Coach ein. Viel Arbeit dürfte auch die kommende Aufgabe abverlangen, am Samstag gastieren wir beim VfL Bochum. Die gewannen immerhin fünf ihrer letzten sieben Ligaspiele und sind mittendrin im Aufstiegskampf. Angreifer Manuel Schäffler will aber auch an der Ruhr etwas mitnehmen: "Wir haben einen Punkt gegen den Tabellenführer geholt. Jetzt wollen wir nächste Woche nachlegen."

Spieldaten

15. Spieltag, 2. Bundesliga 20/21
1 : 1
1. FC Nürnberg
14. Fabian Nürnberger 1:0
Hamburger SV
33. Simon Terodde 1:1
Stadion
Datum
09.01.2021 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Felix Brych
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Mühl - Sörensen - Handwerker - Geis - Krauß (90. Dovedan) - Hack (77. Schleusener) - Singh (87. Behrens) - Nürnberger - Schäffler
Reservebank
Früchtl, Knothe, Krätschmer, Rosenlöcher, Behrens, Dovedan, Latteier, Schleusener, Shuranov
Trainer
Tobias Schweinsteiger
Hamburger SV
18466 - Vagnoman - Leistner - Ambrosius - Leibold - Heyer - Kinsombi (80. 18466) - Dudziak - Jatta - Terodde - Kittel (80. Wintzheimer)
Reservebank
Heuer Fernandes, David, Jung, Heil, 18466, Narey, Hinterseer, Wintzheimer, Wood
Trainer
Daniel Thioune

Ereignisse

14. min Spielstand: 1:0
Fabian Nürnberger

33. min Spielstand: 1:1
Simon Terodde

74. min Spielstand: 1:1
Robin Hack

77. min Spielstand: 1:1
Fabian Schleusener kommt für Robin Hack

78. min Spielstand: 1:1
David Kinsombi

80. min Spielstand: 1:1
18466 kommt für David Kinsombi

80. min Spielstand: 1:1
Manuel Wintzheimer kommt für Sonny Kittel

83. min Spielstand: 1:1
Tom Krauß

85. min Spielstand: 1:1
Tim Leibold

87. min Spielstand: 1:1
Hanno Behrens kommt für Sarpreet Singh

90.(+1) min Spielstand: 1:1
Nikola Dovedan kommt für Tom Krauß