Profis Hintergründe Montag, 01.03.2021

Nachbericht Braunschweig: Abstand gewahrt

Foto: Sportfoto Zink

0:0's sind selten schön. Auch das torlose Remis gegen Eintracht Braunschweig wird vermutlich nicht allzu lange im Gedächtnis bleiben. Doch in der aktuellen Phase, in der sich der Club derzeit befindet, geht's ohnehin nicht um Schönheitspreise, sondern um Punkte. Und einen weiteren holten wir nun gegen die Eintracht aus Braunschweig.

  • Die Nachbetrachtung:

Cheftrainer Robert Klauß hatte es bereits vor der Partie gesagt: "Das Spiel gegen Braunschweig entscheidet nicht über den Ausgang der Saison." Klar, ein Heimsieg hätte das bestehende Punktepolster auf den unliebsamen Relegationsplatz um zwei weitere Zähler vergrößert, so aber hielt der Club mit dem 0:0 die Braunschweiger immerhin auf Distanz und steht nach 23 Spieltagen auf Platz 13 der 2. Bundesliga.

Die Journalisten im Max-Morlock-Stadion und die Club-Fans an den Empfangsgeräten sahen oder hörten am Sonntagnachmittag ein Spiel, das nicht allzu viele Höhepunkte bot. Viele Zweikämpfe, viele hohe Bälle, aber nur wenige Szenen in den Sechzehnern: Beide Abwehrreihen standen sicher, beiden Offensiven fehlte oftmals die zündende Idee, um diese zu knacken. Immerhin zweimal brachte der Club den Ball im Netz unter, stand aber in beiden Situationen – einmal knapp, einmal deutlich – im Abseits. "Die Zweite Liga ist sehr eng und umkämpft. Wir waren defensiv stabil, haben uns vorne aber nicht ganz so viele Chancen herausgespielt. Da hat uns die Genauigkeit gefehlt. Dementsprechend ging es 0:0 aus", ordnete Robert Klauß nach dem Spiel ein.

  • Das sagen die Fans:

Anton Gaßler (via Facebook): "Nur mit einen "Lucky Punch" hätte es heute "Big Points" für den Club gegeben. Gottseidank steht hinten die Null. Aber ohne Zuschauer sind die FCN Heimspiele keine. Die nötigen Punkte gegen das Abstiegsgespenst werden wir auswärts oder wenn keiner dran glaubt holen. Hoffentlich!!!"

Florian Förster (via Facebook): "Was will man sagen. Kein Fisch, kein Fleisch. Zum einen nicht verloren und zumindest einen wichtigen Zähler geholt. Zum anderen aber auch 2 Punkte verschenkt. Aber jeder Punkt kann am Ende wichtig sein. Und die Erkenntnis das unsere Abwehr sich berappelt hat in den letzten Spielen."

  • Das sagen die Medien:

Sportschau.de: "Eine Woche nach dem Last-Minute-Sieg beim Karlsruher SC bewahrten die Nürnberger mit dem Punktgewinn immerhin ihren Sechs-Punkte-Vorsprung auf Relegationsplatz 16. Die harmlosen Braunschweiger rutschten auf den vorletzten Tabellenrang. Der "Club" hatte vor dem Seitenwechsel seine einzige echte Drangphase, als Braunschweigs Keeper Jasmin Fejzic einen wuchtigen Schuss von Nikola Dovedan über die Latte lenkte. Nach dem Seitenwechsel wurde die Eintracht mutiger. Sie bewies aber eins ums andere Mal, warum sie die schwächste Offensive der Liga stellt."

Kicker.de: "Die Zweite Liga ist sehr eng und umkämpft. Wir waren defensiv stabil, haben uns vorne aber nicht ganz so viele Chancen herausgespielt. Da hat uns die Genauigkeit gefehlt. Dementsprechend ging es 0:0 aus."

  • Der Ausblick:

"Wir sind in einer Phase der Saison, in der wir punkten müssen", weiß Robert Klauß. Da sieht der Blick auf die jüngere Punkteausbeute gar nicht mal so verkehrt aus: vier Punkte holte der FCN aus den beiden letzten Partien, verlor zudem nur eines seiner vergangenen vier Matches. Ein Lauf, den wir in dieser Woche ausbauen wollen. Am Sonntag ist der Club zu Gast bei Fortuna Düsseldorf, deren Form zuletzt etwas nachließ. Von den letzten sieben Spielen gewann die Fortuna gerade mal eines (3:2 gegen Hannover).

Bei den 95igern ist dann auch Fabian Nürnberger wieder dabei, der gegen Braunschweig noch gelbgesperrt fehlte. Dafür sah nun Kapitän Enrico Valentini seinen fünften gelben Karton und wird die Reise nach Nordrhein-Westfalen nicht antreten.

Spieldaten

23. Spieltag, 2. Bundesliga 20/21
0 : 0
1. FC Nürnberg
Eintracht Braunschweig
Stadion
Datum
28.02.2021 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Marco Fritz
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Mühl - Margreitter - Handwerker - Geis - Krauß - Dovedan - Møller Dæhli - Borkowski - Schäffler
Reservebank
Früchtl, Rosenlöcher, Sörensen, Sorg, Behrens, Hack, Latteier, Schleusener, Shuranov
Trainer
Robert Klauß
Eintracht Braunschweig
Fejzic - Wiebe - Behrendt - Diakhité - Klaß (89. Schlüter) - Wydra (76. Kammerbauer) - Nikolaou - Kaufmann (76. Otto) - Kroos - Ji (67. Bär) - Proschwitz
Reservebank
Dornebusch, Kessel, Schlüter, Bär, Ben Balla, Kammerbauer, Kobylanski, Schwenk, Otto
Trainer
Daniel Meyer

Ereignisse

13. min Spielstand: 0:0
Dominik Wydra

48. min Spielstand: 0:0
Felix Kroos

54. min Spielstand: 0:0
Enrico Valentini

67. min Spielstand: 0:0
Marcel Bär kommt für Dong-Won Ji

76. min Spielstand: 0:0
Yari Otto kommt für Fabio Kaufmann

76. min Spielstand: 0:0
Patrick Kammerbauer kommt für Dominik Wydra

89. min Spielstand: 0:0
Lasse Schlüter kommt für Nico Klaß

91. min Spielstand: 0:0
Jannis Nikolaou

]]>