Dienstag, 16.03.2021

Nach Golden Goal: FCN eSports unterliegt Gladbach knapp

Foto: fcn.de

Schade! Nach einer denkbar knappen Niederlage in den Playoffs gegen Borussia Mönchengladbach ist die Virtual Bundesliga im Teamwettbewerb für die eCluberer beendet.

Saisonziel erreicht, am Ende aber trotzdem etwas enttäuscht: gegen Borussia Mönchengladbach mussten sich die eSportler des Club leider knapp geschlagen geben, verpassten damit in den Playoffs den Einzug in das Grand Final.

"Die Niederlage heute ist zwar bitter, aber kein Weltuntergang. Wir sind mit dem ambitionierten Ziel in die Saison gegangen, die Playoffs zu erreichen. Das haben wir vergangene Woche mit der erfolgreichen Qualifikation erreicht. Drei unserer vier Jungs gingen in dieser Saison in ihre erste VBL-Spielzeit und haben wertvolle Erfahrungen gesammelt. Auch aus der heutigen Niederlage werden sie eine Menge für die Zukunft lernen. Wir sind stolz auf unsere eSportler", sagte Timo Weber, Bereichsleiter eSports, nach dem verpassten Finaleinzung. "Gleichzeitig bedanken wir uns an dieser Stelle bei allen Fans, die uns in dieser Saison in den zahlreichen Streams unterstützt haben und gratulieren Gladbach zum Final-Einzug."

Antonio Radelja sorgt für Comeback

Der Abend startete aus Club-Sicht knifflig: Im 2vs2 zum Auftakt machten Antonio und Yannick ein gutes Spiel, kamen auf ein kleines Chancenplus, am Ende aber nicht über ein 1:1 hinaus. Und durch Bubus Niederlage im zweiten Match, dem ersten Einzel, standen die eCluberer prompt mit dem Rücken zur Wand. In einem Match, in dem Antonio ein Unentschieden nicht gereicht hätte, gewann der Club-Spieler knapp, aber verdient mit 1:0.

Somit musste ein viertes Match für die Entscheidung her, für das das Regelwerk das Golden Goal vorsah. Bitter: Gladbach nutzte direkt den Ballbesitz durch den Anstoß und schoss sich somit frühzeitig ins Grand Final.

Saison geht weiter

Die Saison im Teamwettbewerb der Virtual Bundesliga ist für die eCluberer somit beendet. Durch den Einzug in die Playoffs erspielte sich der FCN allerdings zwei Startplätze für die Playoffs des Einzelwettbewerbs der VBL (14.-16.05.2021) und steht automatisch in der Finalrunde des erstmalig ausgespielten DFB-ePokals.

Die Ergebnisse des Playoff-Duells:

1. Match: BMG_Jeffry & BMG_Lefti - Antonio Radelja & Yannick Grum 1:1
2. Match: BMG_Lefti - Daniel Butenko 5:2
3. Match: BMG_Jeffry - Antonio Radelja 0:1
4. Match: BMG_Jeffry & BMG_Lefti - Antonio Radelja & Yannick Grum 1:0 nach Golden Goal


]]>