Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Montag, 11.04.2011

Einvernehmliche Trennung zwischen 1. FCN und René Müller

U23-Trainer verlässt den 1. FC Nürnberg vorzeitig mit sofortiger Wirkung.

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg hat den Vertrag mit U23-Trainer René Müller in beiderseitigem Einvernehmen vorzeitig aufgelöst. Der Kontrakt hatte eine Laufzeit bis zum 30.06.2011. „Rene Müller ist mit dem Wunsch an uns herangetreten, ihn vor Ablauf seines Vertrags von seiner Tätigkeit als U23-Trainer zu entbinden. Dem Wunsch hat der 1. FC Nürnberg entsprochen. René Müller hat vier Jahre überaus erfolgreich als Trainer beim Club gearbeitet, dafür danken wir ihm sehr. Selbstverständlich bleiben wir in Kontakt und werden uns regelmäßig über junge Spieler austauschen“, erklärte Martin Bader zum Abschied des 52-Jährigen.

In seiner ersten Saison beim Club gelang René Müller 2007/08 auf Anhieb der Aufstieg aus der Bayernliga in die Regionalliga Süd; in der nachfolgenden Spielzeit beendete die U23 die Saison als Tabellenfünfter; 2009/10 holte René Müller sogar die Herbstmeisterschaft, am Ende belegte die Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Mit Dominic Maroh, Mike Frantz, Philipp Wollscheid, Marvin Plattenhardt und Timothy Chandler schafften unter seiner Regie gleich fünf Amateure den Sprung in den aktuellen Profi-Kader.  

„Neue Herausforderungen in Angriff nehmen“

„Wir haben uns vernünftig geeinigt. Ich bedanke mich für die hervorragende vierjährige Zusammenarbeit, der Club ist der Verein, bei dem ich neben meiner Zeit beim VfB Leipzig am längsten gearbeitet habe“, bekräftigte René Müller. „Da steckt natürlich Herzblut drin. Ich werde nun neue Herausforderungen in Angriff nehmen.“

Rainer Zietsch, Leiter des NachwuchsLeistungsZentrum (NLZ) kommentierte: „Nachdem wir vier Jahre lang mit René Müller zusammengearbeitet haben, sind in Gesprächen beide Seiten zur Erkenntnis gekommen, im Sommer getrennte Wege zu gehen. René hat uns nun gebeten, ihn frühzeitig aus seinem Vertrag zu entlassen. Er hat entscheidend dazu beigetragen, dass wir in den vergangenen Jahren viele junge Spieler über die U23 an die Lizenzmannschaft herangeführt haben. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei ihm. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute, er ist bei uns immer herzlich willkommen.“

Training leitet ab sofort Pellegrino Matarazzo

Bevor René Müller im Juni 2007 zum Club wechselte, arbeitete der DFB-Fußballlehrer beim VfB Leipzig (1996 bis 1999), Eintracht Frankfurt (1999 bis 2000), VfC Plauen (2000 bis 2003), Rot-Weiß Erfurt (2003 bis 2005) und beim Halleschen FC (2005 bis 2007) als Trainer.

Als Aktiver stand der ehemalige Torwart und DDR-Nationalspieler (46 Länderspiele) beim 1. FC Lok Leipzig (1970 bis 1990), Sachsen Leipzig (1990 bis 1991), 1. FC Dynamo Dresden 1991 bis 1994) und FC St. Pauli (1994 bis 1995) zwischen den Pfosten. In dieser Zeit absolvierte der gebürtige Leipziger 376 Ober- bzw. Bundesliga-Spiele in Ost und West und 39 Europapokal-Spiele.

Matarazzo und Nüssing übernehmen

Die Verantwortung für das U23-Team des 1. FC Nürnberg übernimmt ab sofort der bisherige Co-Trainer Pellegrino Matarazzo. Er wird bis zum Saisonende im Training von Kapitän Michael Kammermeyer und bei Spielen von Club-Legende Dieter Nüssing unterstützt.