Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Samstag, 05.01.2019

Mixed Zone: Süßes nach der harten Arbeit

Foto: Sportfoto Zink

Der zweite Tag im Trainingslager forderte den Spielern eine Menge ab. Zwei intensive Einheiten standen am Morgen wie am Nachmittag an. Dafür gab es am Ende des zweiten Trainings einen ganz speziellen Überraschungsbesuch. fcn.de hat die News des Tages zusammengetragen.

FCN meets Heilige Drei Könige: Da guckten selbst die Spieler nicht schlecht, als unmittelbar nach Trainingsschluss ein Polizei-Helikopter mitten auf dem Trainingsplatz landete. Heraus sprangen die Heiligen Drei Könige, die in Spanien traditionell die Weihnachtsgeschenke an die braven Kinder verteilen. Begleitet wurde das Event mit einer Art Karnevals-Umzug. Als Filmfiguren verkleidete Menschen fuhren auf imposanten Wägen durch die Straße, an der auch das Hotel der FCN-Profis grenzt. Dabei schmissen die Akteure Süßigkeiten in die feiernde Menge. Mittendrin: Behrens, Leibold, Kerk und Co., die gespannt dem Treiben folgten und fleißig Bonbons sammelten. Nicht zu viel naschen, Männer!

Mathenia und Goden treten kürzer: Am Vormittag absolvierte Torhüter Christian Mathenia ein individuelles Programm im Hotel, am Nachmittag arbeitete er zusammen mit Fitness-Coach Florian Klausner. „Das ist aber normal“ beruhigte Cheftrainer Michael Köllner. Der Keeper wird nach seiner Verletzungspause behutsam ins Teamtraining integriert, die Belastungen dosiert. Auch Kevin Goden trainierte am Nachmittag mit dem Torhüter und Klausner, der ansonsten weiterhin sein Reha-Programm nach dem Muskelfaserriss durchzieht. Vormittags drehte der 19-Jährige Runden um den anliegenden Sportplatz.

Rhein und Salli pausieren: Vom Training fern blieb am Samstag Edgar Salli. Der Kameruner hütete mit einem fiebrigen Infekt das Bett. Verletzungsbedingt musste Simon Rhein pausieren. Der Youngster war noch Teil der dritten Trainingsgruppe am Vormittag, konnte an der Nachmittagseinheit dann aber nicht mehr teilnehmen. Grund dafür waren muskuläre Probleme im linken Oberschenkel.

Zimmerduell: Eine lieb gewonnene Tradition, die auch in Benahavis fortgesetzt wird – das Zimmerduell. Die Spieler treten diesmal in zwei ganz speziellen Disziplinen an. Von der Strafraumgrenze gilt es die Latte zu treffen, anschließend darf der Zimmerpartner mit einem Leibchen in der Hand lossprinten und dieses auf einem aufgebauten Tic-Tac-Toe-Feld platzieren. Zwei Zimmer treten immer jeweils im K.O.-System direkt gegeneinander an. Das Duo, das als erstes drei Leibchen in einer Reihe oder einer Diagonale hat, ist eine Runde weiter. Am Ende des Trainingslagers gibt es demnach einen Gesamtsieger. Die Videos findet ihr dann ab Sonntag, 06.01.2019, bei CLUB TV