Profis Mittwoch, 03.08.2016

Mixed Zone: Behrens zurück, Kempe glücklich

Foto: Sportfoto Zink

Während Neuzugang Tobias Kempe positiv auf seine ersten Tage in Nürnberg zurückblickt, freut sich Alois Schwartz auf den bevorstehenden Ernst des Lebens. Hanno Behrens zeigt Nehmer-, Miso Brecko Geberqualitäten.

Es passt: Sommer-Neuzugang Nummer eins, Tobias Kempe, blickt positiv auf seine ersten Erfahrungen als Cluberer: "Ich wurde hier toll aufgenommen, die Jungs sind super, das Stadion ist schön, die Fans sind überragend und die Atmosphäre ist richtig gut." Jetzt noch ein Erfolgserlebnis zum Auftakt in Dresden und der Ex-Darmstädter kann von einem perfekten Start in Nürnberg sprechen.

Es geht: Bei der Generalprobe gegen den FC Augsburg musste Hanno Behrens aufgrund einer schmerzhaften Schultereckgelenkzerrung vorzeitig raus. Im Laufe der Woche meldete sich der Mittelfeldmann allerdings schon wieder zurück. Am Dienstag stand individuelles Training mit Rehatrainer Tobias Dippert auf dem Programm,tags darauf stand Behrens dann wieder neben seinen Mitspielern auf dem Platz. Daumen hoch für Dresden!

Es trifft's: Nachdem Chef-Trainer Alois Schwartz ihn in seinem Amt als Mannschaftsführer bestätigt hatte, gab Miso Brecko zu Protokoll: "Ich und ein paar andere, härtere Jungs versuchen wieder so eine gute Atmosphäre in der Mannschaft zu erzeugen." Auf die Frage, inwieweit sich das Kapitänsamt in Köln von dem in Nürnberg unterscheidet, antwortete Brecko ebenso kurz wie treffend: "Ich versuche so zu sein, wie ich bin."

Es kribbelt: Trainer Alois Schwartz freut sich jedenfalls schon auf sein erstes Punktspiel auf der Club-Bank: "Wir freuen uns darauf, dass es nach sechs Wochen Arbeit am Samstag nun um etwas geht. Das ist auf der einen Seite eine schöne Aufgabe für uns, vor vollem Haus zu spielen. Andererseits macht es die Euphorie in Dresden auch nicht leichter, dort zu bestehen."


]]>