Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Samstag, 28.07.2018

Mixed Zone aus Natz: Schlittenfahren & Tiefkühlung

Foto: Sportfoto Zink

Am zweiten Tag im Trainingslager pausierte Georg Margreitter. Vor allem die Offensive geriet derweil mächtig ins Schwitzen.

Margreitter fehlt: Nachdem an Anreisetag Freitag nur noch eine Einheit auf dem Plan stand, bat Michael Köllner das Team am Samstag zweimal auf den Rasen. Verzichten musste der Club-Coach dabei allerdings auf Georg Margreitter. Der Österreicher war zum Zuschauen verdammt und setzte krankheitsbedingt bei beiden Trainings aus.

Duo feilt: Ganz gezielt herangeführt werden derweil Sebastian Kerk und Patrick Erras. Das Duo arbeitete jeweils eine Einheit individuell mit den Athletiktrainern Florian Klausner und Gerald Stürzenhofecker und absolvierte eine Einheit komplett mit der Mannschaft. „Ich fühle mich gut und merke, dass es immer besser wird“, sagte Linksfuß Kerk.

Klausner schleift: Beim morgendlichen Training hatte Köllner die Mannschaft in zwei Gruppen eingeteilt. Während die Defensive, am Abwehrverhalten und gewissen Mechanismen im Spiel gegen den Ball und nach Ballgewinn arbeitete, nahm sich Athletikcoach Florian Klausner der Offensive an und ließ Mikael Ishak und Co. bei einer intensiven Sprinteinheit mächtig schwitzen - inklusive zahlreicher Sprint mit einem mit Gewichten bestückten Schlitten.

Eiswasser kühlt: Die rund zwei Kilometer zum Trainingsplatz legt die Mannschaft übrigens auch in diesem Jahr wieder auf dem Fahrrad zurück. Am Hotel angekommen, führt Behrens und Co. der erste Weg dann stets nicht direkt aufs Hotelzimmer, sondern unter ein kleines Pavillon im idyllischen Hotelgarten. Dort hat das Physio-Team eine Eiswasser-Regenerationsanlage platziert, die eigens aus Nürnberg mit nach Südtirol gebracht wurde und hier erstmals zum Einsatz kommt.