Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Donnerstag, 10.12.2009

Mit Mut nach vorn!

Traumkulisse setzt auf Sieg: Über 44.000 unterstützen ihren Club am Samstag gegen den HSV!

Was für eine stimmungsvolle Atmosphäre: 44.000 Tickets sind schon abgesetzt für das Heimspiel unseres Club gegen den Hamburger SV. Eine tolle Kulisse am Samstag, 12.12.09, ab 15.30 Uhr im easyCredit-Stadion, wenn der 1. FCN auf den Liga-Fünften trifft.

Die Ränge freuen sich schon auf das letzte Heimspiel vor Weihnachten – und auch Trainer Michael Oenning: „Das ist der Abschluss eines intensiven Fußball-Jahres, und diesen Abschluss wollen wir natürlich erfolgreich gestalten!“ Am besten so wie in der Vergangenheit: seit sage und schreibe 16 Jahren hat unser Team das „Weihnachtsheimspiel“ nicht mehr verloren!

„HSV zählt zu den besten Adressen im deutschen Fußball“

Jetzt also der HSV – doch die Hanseaten benötigen nach sieben Liga-Spielen ohne „Dreier“ selbst alle Zähler, um ganz oben dran zu bleiben. „Der HSV zählt zu den besten Adressen im deutschen Fußball, wenngleich sie in den letzten Wochen Probleme hatten, ihre Spiele zu gewinnen“, urteilt Oenning über die „Rot-Hosen", erwartet auch einen offensiven Gegner, will sich mit seinem Team aber nicht verstecken. Der Club-Coach: „Wir können dieses Spiel nur gewinnen, wenn wir den Mut haben, nach vorne zu spielen.“

Verzichten müssen die Franken zwar auf die gesperrten Raphael Schäfer und Juri Judt, der in Dortmund seine fünfte Gelbe Karte sah. Doch die zuletzt erkrankten Christian Eigler und Angelos Charisteas sind wieder ins Training eingestiegen, auch Dominic Maroh (Bänderdehnung) und Mike Frantz (Hüftprobleme) sind wieder fit.

Trifft Maxim (gegen) alte Bekannte?

Einer freut sich ganz besonders auf den Samstag – Maxim Choupo-Moting. „Natürlich ist das ein besonderes Spiel, schließlich kenne ich ja alle dort und werde wohl auch nach der Saison zurück kehren“, sagt der 20-Jährige, der vor ein paar Jahren noch als Balljunge („Aber nie in einem Spiel gegen Nürnberg“) die HSV-Auftritte verfolgt hat. „Choupo“, der vom HSV an den Valznerweiher ausgeliehen ist: "Jetzt bin ich beim Club, fühle mich hier wohl und will natürlich am Samstag die drei Punkte da behalten!“

Darauf setzt auch Präsident Franz Schäfer, der nach packenden zwölf Fußball-Monaten auf einen tollen Abschluss hofft – schon allein für die Fans: „Unsere Mannschaft ist am Samstag – auch gegen einen Club wie den HSV – gefordert, sich für das Vertrauen und die Unterstützung in den vergangenen zwölf Monaten noch einmal zu bedanken, indem sie alles gibt und all‘ das, was sie auszeichnet, auf dem Rasen einbringt!“

Jetzt noch Tickets sichern!

Eintrittskarten gibt es noch in den beiden 1. FCN-Fan-Shops am Sportpark Valznerweiher und in der Ludwigstraße, in allen offiziellen 1. FCN-Ticket-Agenturen und natürlich am Spieltag an den Kassen am easyCredit-Stadion.

Referee im easyCredit-Stadion ist Thorsten Kinhöfer; der 41-Jährige aus Herne pfeift für den Verein mit dem schmucken Namen SC Constantin Herne-Mark. An den Seitenlinien assistieren Detlef Scheppe und Christian Fischer, vierter DFB-Offizieller ist Robert Kampka.