Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Donnerstag, 15.10.2009

Mit 40.000 Fans: Heißer Tanz am Samstag!

Club peilt gegen Hertha zweiten Heimsieg an. 40.000 Fans unterstützen ihren 1. FCN.

Wenn der Club am Samstag, 17.10.09, ab 15.30 Uhr auf Hertha BSC Berlin trifft, dann werden rund 40.000 Anhänger ihren 1. FCN zum zweiten Heimsieg der Saison peitschen. Ein heißer Tanz für die Hertha …

Ein gutes Omen vor dem Anpfiff: die letzten drei Heimspiele gegen die Hauptstädter hat der Club für sich entschieden. Immer übrigens mit 2:1! In der Bundesliga erst das 14. Duell in Nürnberg zwischen den beiden Teams; die Bilanz steht bei 7-2-4 für die Franken.

„Können uns von Hertha absetzen“

Vor allem auch die Kulisse gibt dem Club – ebenso wie die Unterstützung bei der Mitgliederversammlung am vergangenen Dienstag – Kraft und Mut. „Wenn 40.000 Fans zu ihrem Club kommen, dann ist das ein gutes Zeichen“, sagte Michael Oenning auf der obligatorischen Spieltags-Pressekonferenz am Donnerstag, 15.10.09.

Der Trainer weiter: „Das wird kein einfach zu spielendes Spiel. Aber mit einem Sieg können wir uns ein wenig von der Hertha absetzen und wieder näher an die Plätze rücken, die wir am Ende der Saison erreichen wollen!“ Mut gibt aber auch die intensive Vorbereitung in dieser Woche. „Wir haben“, lobt Oenning, „intensiv trainiert und gearbeitet.“

Das Treffen eines Erfolgs-Duos

Das Spiel am Samstag ist auch ein Aufeinandertreffen zweier guter Freunde. Club-Co Armin Reutershahn und Herthas neuer Chef Friedhelm Funkel haben immerhin zehn Jahre zusammen als Trainer gearbeitet. Von 1991 bis 1996 bei Bayer Uerdingen (Reutershahn: „Das war für uns beide der Einstieg, so etwas schweißt natürlich zusammen“) und von 2004 bis 2009 bei Eintracht Frankfurt gelangen dem Duo u.a. drei Aufstiege und mit der Eintracht der Sprung bis ins Pokalfinale 2006 (0:1 gegen Bayern München).

Klar, dass Reutershahn seinem Kumpel Funkel immer noch die Daumen drückt – aber erst ab Sonntag: „Ich traue Friedhelm jede Aufgabe zu. Und nach dem Spiel kann er so viele Punkte holen, wie er will. Aber am Samstag bleiben die Punkte hier!“

… und wieder 'mal ein neuer Trainer

Verrückt: zum dritten Mal in dieser Saison kommt ein Gast nach Nürnberg, der einen neuen Trainer mitbringt. „Das ist krass und für uns extremes Pech“, sagt Mittelfeldspieler Thomas Broich im CLUBmagazin zum Heimspiel gegen die Hertha, setzt aber auf die eigenen Tugenden: „Spielerisches Potenzial haben wir nachgewiesen“, erinnert er und fordert, sich auf diese „Qualität zurück zu besinnen, um dort wieder hinzukommen.“ Anders als bei Andreas Bergmann (gewann mit Hannover 2:0 in Nürnberg) und Frank Heinemann (mit Bochum 1:0-Sieger) hat Friedhelm Funkel aber bei der Hertha schon sein erstes Spiel hinter sich, unterlag bei der Premiere daheim dem Hamburger SV mit 1:3.

Fehlen werden dem Club im easyCredit-Stadion Ilkay Gündogan (Mittelfußprellung), Angelos Charisteas (Muskelfaserriss) und Matthew Spiranovic (Oberschenkelverletzung). Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Dario Vidosic, der nach dem 1:0 mit der australischen Nationalmannschaft am Mittwoch über den Oman erst nach 20-stündigem Flug am Freitag wieder in Nürnberg erwartet wird. Kapitän Andreas Wolf ist nach seinem Muskelfaserriss seit Wochenbeginn ebenso wieder ins Training eingestiegen wie Stürmer Isaac Boakye.

Jetzt noch Tickets sichern!

Feste Unterstützung gibt es auch von 1. FCN-Präsident Franz Schäfer. „Wir wollen“, verdeutlicht er im Editorial des CLUBmagazin, „den zweiten Heimsieg – und mit dieser Einmütigkeit, mit dieser Standhaftigkeit, mit dieser Unterstützung, wie wir sie am Dienstag erlebt haben, als es von den Club-Mitgliedern viel, viel Beifall für Michael Oenning und sein Aufstiegsteam gegeben hat, kommen wir wieder in die Erfolgsspur!“

Eintrittskarten für die Begegnung am Samstag gibt es weiterhin in den beiden 1. FCN-Fan-Shops am Sportpark Valznerweiher in allen offiziellen Ticket-Agenturen und natürlich am Spieltag an den Stadionkassen am easyCredit-Stadion. Also: Kommt, helft und gewinnt mit euerm Club!